Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Sonnenbrand

 

Sommersonne - Pflegetipps bei sonnenstrapazierter Haut

  Drucken | Empfehlen

Wenn uns die ersten warmen Sommertage mit viel Sonne überraschen lässt der erste Sonnenbrand oft nicht lange auf sich warten. Ausreichender Sonnenschutz ist daher unbedingt zu empfehlen. Doch was tun wenn es passiert ist und man sich einen Sonnenbrand geholt hat? Ich habe einige einfache Tipps für Sie zusammengestellt - die einfach aber effektiv sonnengeschädigte Haut lindern und beruhigen können.

Abtauchen und die Haut beruhigen!

Beruhigendes Milch- und Honigbad

Sonnenbrand
© Kristian Sekulic/Shutterstock.com
Oft vergisst man die Schulter- und Rückenpartie richtig einzucremen und gerade hier kommt man ja auch ohne Hilfe nicht so gut hin. Daher empfiehlt es sich ein Vollbad zu nehmen um die Haut intensiv zu durchfeuchten. Sie benötigen 1 Liter Buttermilch und 1 Tasse Honig. Geben Sie in eine große Schüssel die Buttermilch und rühren Sie (idealerweise mit einem Schneebesen) den Honig in die Buttermilch ein. Wenn sich der Honig aufgelöst hat, bereiten Sie ein handwarmes Vollbad vor und geben die Buttermilch- Honigmischung ins Badewasser. Nehmen Sie sich ruhig 15 bis 20 Minuten Zeit. Der Honig beruhigt die Haut und unterstützt die Regeneration. Die Buttermilch unterstützt die Durchfeuchtung der Haut und verfeinert das Hautbild zudem.

Packen Sie den Sonnenbrand in und am Wickel!

Die Milchsäure aus Joghurt, Quark oder Milch beruhigt das Hautbild und frisch aus dem Kühlschrank ist der kühlende Wickel auch noch schmerzlindernd. Entweder Sie geben direkt Quark oder Joghurt auf die Haut und schmieren zeitweise nach oder Sie tragen Quark oder Joghurt etwas dicker auf. Decken Sie dann die Partie mit einem Leintuch ab. Idealerweise noch ein Handtuch darauf und etwas ruhen.
Nehmen Sie dann die Rückstände ab und wiederholen die Anwendung nochmals. Auch ein Stück Salatgurke aus dem Gemüsefach kann wunderbar lindern, kühlen und die geschädigte Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Einfach die Gurke in Streifen oder Scheiben schneiden und auf den Sonnenbrand legen.

Altbewährt! Obst- oder Apfelessigkompressen
Essig lindert nicht nur das durch den Sonnenbrand gestresste Hautbild - sondern hat auch desinfizierende Eigenschaften. Einfach eine Kompresse aus der Apotheke, oder einen Waschlappen mit Essig tränken und für 5 Minuten (auf einem Teller oder in einer Schale) ins Gefrierfach geben. Anschliessend auf die betroffenen Stellen auflegen.

Aloe Vera - der Tausendsassa in der Schönheitspflege

Sonnenbrand
© Francisco Javier Alcerrec/Shutterstock.com
Bereits Cleopatra und Co wussten um die besonderen Eigenschaften des Gels aus den saftigen Blättern dieses Liliengewächses. Aloe Vera Saft oder das kühlende Gel bekommen Sie im Reformhaus aber auch in Apotheke. Einige haben ja auch Aloe Vera auf ihrer Fensterbank. Das ist natürlich die einfachste Möglichkeit bei Bedarf etwas Gel aus den Blättern zu gewinnen und sofort auf die betroffenen Stellen aufzutragen. Aloe Vera lindert, beruhigt und hat antibakterielle Eigenschaften. Gerade bei Sonnenbrand eine Wohltat für die gerötete und gestresste Haut! Bedenken Sie bitte, dass bei schwerem Sonnenbrand (offene Stellen, Bläschenbildung) unbedingt ein Arzt aufgesucht werden sollte. Vorbeugend empfehle ich Ihnen auf jeden Fall eine entsprechende Sonnenschutzpflege (mit ausreichendem Lichtschutzfaktor) zu verwenden und denken Sie bitte an besonders warmen Tagen an eine Kopfbedeckung wenn Sie sich im Freien aufhalten.

Ich wünsche uns allen einen wunderbaren Sommer!

 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung