Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Beauty-Tipps > Beautytipps für den Herbst

 

Die 5 besten Beautytipps für den Herbst

  Drucken | Empfehlen

Blauer Himmel, bunte Blätter und herrlich frische Luft. Graue Wolken, Matschwetter und eine Kälte, die durch Mark und Bein geht: Der Herbst hat viele Gesichter und stellt uns damit vor einige Beauty-Herausforderungen. Wie sieht das ideale Herbstoutfit aus? Und worauf kommt es jetzt bei der Hautpflege an? Unsere 5 Beauty-Tipps geben Antworten für einen rundum schönen Herbst

1. Das perfekte Herbstoutfit verbindet Form und Funktion

Beautytipps für den Herbst
© Monkey Business Images/Shutterstock
Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Eine Binsenwahrheit? Mag sein. Und dennoch: Gerade im Herbst ist tatsächlich alles nur eine Frage des richtigen Outfits. Denn was soll man anziehen, wenn Regen und Sonne sich abwechseln und die Temperaturen im Tagesverlauf extrem schwanken?

Die Antwort lautet: Schichten. Die Saison des Zwiebellooks ist eröffnet. Ideal sind Kombinationen, die modischen und praktischen Aspekte verbinden, zum Beispiel atmungsaktive Oberteile aus Wolle oder Baumwolle, robuste Hosen aus Jeansstoff und wasserfestes Schuhwerk. Sehr praktisch - und entgegen mancher Behauptungen durchaus stilvoll zu kombinieren - sind Funktionsjacken, die bei Bedarf vor Wind und Regen schützen ohne dabei sperrig und schweißtreibend zu sein.

2. Farblich orientiert sich die Mode am Trendsetter Nummer eins: dem Herbst selbst

Leuchtend farbenfrohes Laub vor grauer Wolkendecke, tiefblaue Früchte, dunkelbraune Erde und nass glänzender Asphalt - die Farben des Herbstes inspirieren jedes Jahr die Modeschaffenden zu ihren aktuellen Kollektionen. Als Faustregel gilt: Basics in dunklen, gedeckten Farbtönen sind gleichzeitig elegant und nicht anfällig für Verschmutzung und Nässe. Für Abwechslung bei all dem Schwarz, Grau und Braun im Kleiderschrank sorgen leuchtende Accessoires in warmen Herbstfarben. Sie setzen Akzente und erhellen das wettergeplagte Gemüt.

3. Mit dem richtigen Make-up lässt selbst das graueste Wetter niemanden blass aussehen

Wenn die Tage grauer werden und die Bäume ihre bunten Blätter lassen, sorgt das richtige Make-up für einen gesunden, frischen Teint. Regel Nummer eins ist hier laut Beauty-Experte Dominic Genge von flaconi.de, dass die Grundierung dem Hautton und -typ entspricht. Einfach das Sommer-Make-up weiterzubenutzen ist nicht ratsam. Zum einen ist es inzwischen wahrscheinlich mindestens eine Nuance zu dunkel und zum anderen nicht mehr reichhaltig genug.

Was Mund und Augen betrifft, dürfen es im Herbst ruhig kräftigere Farbtöne sein. Perfekt in die Jahreszeit passen pflegende Lippenstifte in warmen Rot- und Brauntönen oder auch dunkleren Farbnuancen, die an reife Pflaumen und saftige Beeren erinnern. Smokey Eyes lassen die Augen auch in den dunkelsten Herbstnächten erstrahlen, warm schimmernde Gold- und Silbertöne setzen besondere Highlights zu festlichen Anlässen.

Aber Achtung: Weniger ist mehr! Man sollte stets nur eines betonen, die Augen oder den Mund. Ansonsten wirkt das Gesicht schnell überladen und angemalt. Schönheit liegt in der Zurückhaltung, das zeigt auch die Studie zum Zusammenhang von Make-up und Attraktivität des walisischen Psychologen Alex Jones.

4. Haut und Haar brauchen jetzt besondere Pflege

Draußen ist es kalt und windig, drinnen herrscht trockene Heizungsluft: eine pure Strapaze für die Haut. Sie juckt, spannt und wird rau. Daher ist eine regelmäßige Pflege jetzt besonders wichtig. Eine echte Wohltat für die Haut, so der Beauty-Experte, sind reichhaltige Cremes mit Sheabutter, Mandel- oder Arganöl. Auf lange heiße Bäder und Duschen sollte man hingegen lieber verzichten. Sie trocknen die Haut nur zusätzlich aus.

Ebenfalls keine Seltenheit im Herbst: trockenes, glanzloses Haar, das zu allem Überfluss auch noch regelmäßig zu Berge steht. Abhilfe schaffen feuchtigkeitspendende Haarmasken mit Avocadoöl und Sheabutter sowie Bürsten aus Naturmaterialien.

5. Der richtige Duft wärmt die Sinne an kalten Herbsttagen

Ungemütliche Herbsttage steigern die Lust auf sinnliche Genüsse. Wie wohltuend ist jetzt ein deftiges Essen, ein schwerer Rotwein, getragene Musik - und ein Duft, der sich an uns schmiegt wie eine Kuscheldecke, uns schützend umhüllt und die Nase verwöhnt. Besonders beliebt sind laut Katharina Dulk von flaconi.de in dieser Jahreszeit warme, intensive und leicht würzige Düfte, zum Beispiel wie Black Opium von Yves Saint Laurent für Frauen und für Männer das Le Male von Jean Paul Gaultier. Hmmm.

 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung