Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Hautpflege > 10 Wege zu einer straffen Haut nach dem Gewichtsverlust

 

10 Wege zu einer straffen Haut nach dem Gewichtsverlust

  Drucken | Empfehlen

Es gibt viele Gründe für schlaffe Haut: Eine Schwangerschaft oder zu schneller Gewichtsverlust zum Beispiel. So kann es passieren, dass man nach langwierigen Diäten endlich sein Traumgewicht erreicht hat, sich aber immer noch zu dick fühlt. Das liegt an der Masse lockerer oder gar herabhängender Haut. Wie Sie diese Haut wieder straffen können und damit endlich in die Kleider passen, die Ihnen gefallen, zeigen wir Ihnen hier.

In 10 Schritten zu einer straffen Haut nach dem Gewichtsverlust:

 

⇐⇒ Navigieren mit Tastaturpfeilen möglich

  • 1. Verlieren Sie Ihr Gewicht nicht zu schnell

    1. Verlieren Sie Ihr Gewicht nicht zu schnell

    ©Audrey Eun.

    Zu viel Gewicht auf einmal zu verlieren, ist nicht nur für die Gesundheit schädlich, es sorgt auch dafür, dass Ihre Haut schlaff wird und im schlimmsten Fall sogar herabhängt. Ein Weg straffe Haut zu bewahren ist, Gewicht nach und nach zu reduzieren. Viele Frauen setzen sich gerade nach einer Geburt stark unter Druck, sehr schnell Gewicht verlieren zu müssen und setzen auf Radikaldiäten. Davon ist auf jeden Fall abzuraten. Erinnern Sie sich selbst immer wiedere daran, langsam und auf eine gesunde Art abzunehmen.
  • 2. Hautstraffende Cremes

    2. Hautstraffende Cremes

    ©shutterstock /Lev Dolgachov

    Hautstraffende Cremes können den Rückbildungsprozess nach der Schwangerschaft oder einer Diät zusätzlich unterstützen. Vor allem unschöne Risse in der Haut können dadurch vermieden werden. Aus diesem Grund sollten Sie mit dem Cremen schon während der Schwangerschaft beginnen. Besonders gut eignen sich Cremes mit Kräuterextrakten, Aloe Vera, sowie mit den Vitaminen E und A. Diese Wirkstoffe erhöhen den Collagengehalt und die Elastizität Ihrer Haut.
  • 3. Schützen Sie sich vor Sonneneinstrahlung

    3. Schützen Sie sich vor Sonneneinstrahlung

    ©shutterstock /Vibrant Image Studio

    Ihre Haut muss gehegt und gepflegt werden. Zu lange und intensive Sonneneinstrahlung sowie chlorhaltiges Wasser trocknen die Haut aus. Auch dadurch können sich Risse bilden und die Elastizität sinkt. Reduzieren Sie beides und Sie werden sehen, wie sich Ihre Haut nach und nach spürbar erholt ... 
  • 4. Mineralsalzpeeling

    4. Mineralsalzpeeling

    ©www.foto-fine-art.de / pixelio.de

    Laut Wissenschaftlern fördern Mineralsalzpeelings (oder auch andere Peelings) die Durchblutung. Das wirkt sich positiv auf die Elastizität der Haut aus. Idealerweise sollten Sie sich unter der Dusche oder in der Badewanne peelen. So können Sie auch ein kleines Wellnessverwöhnprogramm einlegen. Ihre Haut wird es Ihnen danken! Achten Sie aber darauf, dass Sie sich nicht öfter als drei Mal pro Woche peelen, sonst kann es die Haut austrocknen. (Siehe Punkt 3)
  • 5. Massagetherapie

    5. Massagetherapie

    ©shutterstock /Dash

    Ebenso wie Peelings regen Massagen die Blutzufuhr in der Haut an und können somit hautstraffend wirken. Außerem hilft Entspannung dabei Stress – und somit die Faltenbildung – zu reduzieren. Massagen sind eine natürliche, ganzheitliche Verjüngungskur – ganz ohne chemische Zusatzmittel.
  • 6. Gewichtstraining

    6. Gewichtstraining

    ©Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

    Egal, ob Sie bereits sehr viel Gewicht verloren haben, oder gerade dabei sind, es zu verlieren, Gewichtstraining hilft Ihnen beim Muskelaufbau und wirkt haustraffend. Ergänzen Sie Ihr Workout also mit einem kleinen Kraftraining. So stellen Sie sicher, dass die Haut beim Abnehmen nicht zu locker wird.
  • 7. Flüssigkeit

    7. Flüssigkeit

    ©shutterstock

    Versorgen Sie Ihre Haut immer mit genügend Flüssigkeit, denn eine dehydrierte Haut ist keine gesunde Haut! Mindestens acht Gläser Wasser pro Tag sollten Sie trinken. Achten Sie besonders beim Sport darauf. Sie werden den Unterschied schnell merken, denn eine gut hydrierte Haut strahlt von innen heraus!
  • 8. Yoga hilft!

    8. Yoga hilft!

    ©shutterstock

    Ebenso wie es bei Massagen der Fall ist, hilft auch Yoga beim Stressabbau und fördert die geistige und körperliche Gesundheit. Außerdem hilft es beim Abnehmen, Muskeln aufbauen und steigert die Flexibilität sowie Elastizität des ganzen Körpers. Der Schlüssels des Erfolgs liegt auch hier wieder darin, langsam anzufangen und es nach und nach zu steigern. Schon nach wenigen Wochen fühlen Sie sich spürbar flexibler und entspannter zugleich.  
  • 9. Rohkost

    9. Rohkost

    ©shutterstock

    Viele Vitamine und Nährstoffe gehen beim Kochen von Lebensmitteln verloren. Um das zu vermeiden, sollten Sie möglichst viel Rohkost zu sich nehmen. Obst, Gemüse, aber auch Fisch (Sushi) kann oft roh verzehrt werden und schmeckt zudem noch lecker! Wenn Sie Ihre normale Ernährung durch Rohkost ergänzen, werden Sie sehen, wie schnell Ihre Haut straffer wird.
  • 10. Reduzieren Sie Junk Food

    10. Reduzieren Sie Junk Food

    ©shutterstock

    Natürlich kann man hin und wieder einen Burger essen. Allerdings sollte das nicht Hauptbestandteil Ihrer Ernährung sein. Denn eine fettreiche Ernährung ist nicht nur der Albtraum jeder Diät, auch Ihrer Haut tun Sie damit nichts Gutes. Versuchen Sie also möglichst darauf zu verzichten. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken!
 
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung