Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Hautpflege > Anti-Aging Pflege

 

Die richtige Anti-Aging Pflege

Expertin Andrea Weber im Interview

  Drucken | Empfehlen

Sie kämpfen mit dem allseits "beliebten" Falten-Problem? Keine Sorge, da sind Sie nicht allein. Immer mehr Frauen, und auch Männer über 25 beklagen sich über die Hautalterung. Andrea Weber, Leiterin für Forschung und Enwicklung des Kosmetikunternehmens Babor spricht über das lästige Älterwerden und die richtige Anti-Aging-Plege!

Die Ursache von Falten

Anti-Aging Pflege
© Neoblues
Andrea Weber: Die entscheidenden Veränderungen passieren in der Dermis. Die Zahl der kollagenen Fasern nimmt ab, die Haut wird dünner und ist dadurch weniger elastisch. Zudem verringert sicht bei der alternden Haut die Lipidproduktion an der Oberfläche. Dadurch wird die Haut gegen Austrocknung empfindlich und Trockenheitsfältchen werden verursacht. Die Gene tragen allerdings einen entscheidenden Einfluss darauf, wie lange wir jung aussehen, aber nicht allein. Der Lebenswandel und die Umwelt beeinflussen zusätzlich die Hautalterung. Das ist ein sehr individueller Prozess. Während bei manchen Menschen die Hautalterung sehr früh eintritt, sind bei anderen erst in zunehmenden Alter erste Zeichen von Falten und erschlaffung der Haut zu sehen. Vor allem UV-Strahlung macht der Haut zu schaffen. Bis zu 80 Prozent aller im Gesicht sichtbaren Symptome der Hautalterung sind auf UV-Licht zurück zu führen. UV-Licht fördert die Bildung von Freien Radikalen. Sie greifen z.B. die Lipide oder auch direkt die Proteine in der Haut an und das führt zum Abbau von Kollagen und Elastin.

Anti-Aging Produkte

Welche Inhaltsstoffe sind in Anti-Aging-Pflegeprodukten enthalten und wie wirken diese?
Andrea Weber: Mit zunehmendem Alter lassen der Lipidgehalt und das Wasserbindevermögen der Haut nach, die Zellteilung nimmt ab. Die Haut benötigt deshalb zusätzliche Unterstützung von Außen. Das wahre Alter lässt sich überlisten:Mit der Versorgung durch Lipiden, die wir über pflanzliche Öle zuführen, durch Feuchtigkeit, z.B. durch den ergänzende Aminosäuren, Zuckerverbindungen, Aloe vera oder Granatapfelextrakt und auch durch schützende Wirkstoffe, wie Vitamine oder sekundäre Pflanzenstoffe, die die Haut vor Freien Radikalen schützen.
Spezifische Peptide werden designt, um die körpereigene Mechanismen zu beeinflussen und die Haut von innen heraus wieder aufzubauen bzw. in gutem Zustand zu erhalten. Die Natur ist dabei immer noch der beste Lehrer und beste Wirkstofflieferant.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 




 
 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung