Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Körper > Die größten Beauty-Irrtümer

 

Die größten Beauty-Irrtümer

Schönheits-Mythen, die einfach falsch sind

  Drucken | Empfehlen

Auf einige Beauty-Tipps sollten Sie nicht vertrauen! Welche das sind, erfahren Sie von uns.

Trauen Sie nicht allen Beauty-Tipps

Die größten Beauty-Irrtümer
Thinkstock
Jeder hat doch irgendeinen Tipp, wie man noch strahlendere Haut bekommt oder die Haare schneller wachsen. Schließlich hat schon Oma darauf geschworen oder die renommiertesten Magazine darüber berichtet. Leider kann man sich aber selbst darauf nicht immer verlassen, denn es gibt unzählige Beauty-Irrtümer.

Damit Sie auf diese Mythen nicht mehr reinfallen, haben wir die Lügen aufgedeckt und öffnen Ihnen die Augen in Sachen Schönheit.

Irrtum Nr. 1: Fettige Haut muss häufiger gereinigt werden

Die Ursache für fettige Haut ist eine übermäßige Talgproduktion. Vor allem in der Pubertät leiden viele darunter. Wer jetzt aber glaubt, dass häufiges Waschen den Glanz im Gesicht reduziert, der liegt falsch. Im Prinzip gilt auch dasselbe wie bei fettigen Haaren: Die Talgdrüsen werden dadurch noch mehr aktiviert. Die Folge: Die Haut droht auszutrocknen, produziert noch mehr Talg und fettet schneller nach. Waschen Sie das Gesicht also morgens und abends, das reicht völlig aus.

Irrtum Nr. 2: Von Lippenpflegestiften wird man abhängig

Abhängig wird man mit Sicherheit nicht von Lippenpflegestiften! Da die Haut der Lippen aber sehr dünn ist und nahezu keine Talgdrüsen besitzt, ist sie besonders gefährdet, schneller auszutrocknen als andere Hautpartien. Lippenpflegestifte enthalten viele feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe. Doch den Lippen fehlt es an den notwendigen Fetten, um die Feuchtigkeit zu binden. Die Folge: Sie trocknen aus. Deshalb haben wir das Gefühl, den Pflegestift wieder einsetzen zu müssen und wir befinden uns in einem Teufelskreis.

Irrtum Nr. 3: Je größer die Mascara-Bürste, desto voluminöser die Wimpern

Die größten Beauty-Irrtümer
Yuri Arcurs/shutterstock.com
Ohne Wimperntusche aus dem Haus gehen? Für die meisten Frauen ist das undenkbar! Denn Wimperntusche ist mit Abstand das beliebteste Schminkutensil. Natürlich wünscht sich jeder super lange Wimpern und möglichst viel Volumen. Ob aber die Mascara-Bürste groß oder klein, geschwungen oder gerade, mit langen oder kurzen Borsten ausgestattet ist, ist relativ egal. Denn wie das Ergebnis ausfällt, ist hauptsächlich von der Beschaffenheit der Wimpern abhängig. So kann auch ein kleines Bürstchen volle Wimpern optisch nochmals verdichten und mehr Volumen schaffen als bei dünnen Wimpern.

Irrtum Nr. 4: Tägliches Peelen macht die Haut besonders zart

Wenn dem so wäre, wäre das Geheimnis der Pfirsichhaut wohl entschlüsselt. Leider ist aber sogar das Gegenteil der Fall: Zwar reinigt ein Peeling gründlich, entfernt abgestorbene Hautschuppen und Unreinheiten, regt die Neubildung von Zellen an und macht die Haut schön zart. Wendet man ein Peeling aber zu oft an, strapaziert man die Haut: Sie wird gereizt, zeigt Rötungen und trocknet aus. Ein sanftes Peeling sollte nur ein- bis zweimal in der Woche angewendet werden.

Irrtum Nr. 5: Make-up verstopft die Poren

Das ist wohl das hartnäckigste Gerücht von allen. Früher lag man damit auch gar nicht so faslch, denn in Make-ups und Foundations war quellfähiges Reismehl enthalten, das sich in den Poren absetzte und Unreinheiten verursachte. Heute gilt das aber nicht mehr! Zumindest nicht bei hochwertigen Produkten, denn diese bestehen aus hautfreundlichem Talkum oder natürlichen Silikaten.

Irrtum Nr. 6: Gurkenscheiben helfen gegen Falten

Die größten Beauty-Irrtümer
Tania Zbrodko/shutterstock.com
Schnell eine Maske machen, Gurkenscheiben auf die Augen und die Falten gehören der Vergangenheit an? Ganz so einfach ist es leider nicht! Trotzdem haben Gurken eine gute Wirkung: Sie kühlen kurzzeitig und helfen, Schwellungen schneller abklingen zu lassen. Aber gegen Falten ist auch die grüne Wunderwaffe machtlos. Besser Sie greifen zu speziellen Augencremes mit Anti-Aging-Wirkstoffen.

Irrtum Nr. 7: Haare wachsen schneller, wenn man sie öfter schneidet

Ein weiterer Irrtum ist, dass Haare schneller wachsen, wenn man sie öfter schneidet. Wenn die Spitzen regelmäßig nachgeschnitten werden, sehen sie nur kräftiger und voller aus. Auch die Haare nach bestimmten Sternbildern zu schneiden fällt in die Kategorie Beauty-Irrtümer oder Aberglaube.

Irrtum Nr. 8: Häufiges Rasieren verstärkt den Haarwuchs

Wenn man sich oft rasiert, dann wachsen die Haare schneller? Das ist wieder mal ein Beauty-Mythos. Die Rasur nimmt nämlich überhaupt keinen Einfluss auf das Haarwachstum. Nachwachsende Stoppeln erscheinen nur dicker, weil sie an der Wurzel fester und breiter sind als an den Spitzen.

Irrtum Nr. 9: Nagellack schadet Nägeln, weil sie nicht atmen können

Die größten Beauty-Irrtümer
Deklofenak 4/shutterstock.com
Die Luft zum Atmen brauchen Nägel definitiv nicht, da sie aus leblosem Horn bestehen. Deshalb ist die Aussage, dass Nagellack die Nägel schädigt, schlichtweg falsch. Im Gegenteil: Nagellack schützt den Nagel sogar vor dem Austrocknen oder z. B. aggressiven Reinigungsmitteln.

Irrtum Nr. 10: Tägliches Eincremen schützt vor Cellulite

Wenn das nur so einfach wäre: Leider spielen im Kampf gegen die ungeliebten Dellen aber noch eine Reihe weiterer Faktoren eine Rolle. Dazu zählt vor allem der Aufbau der Haut, aber auch die Veranlagung, Rauchen, Stress oder Schwangerschaften. Selbst eine Anti-Cellulite-Creme kann die Ursache nicht bekämpfen! Allein die äußeren Erscheinungen können gemildert werden.

 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 27.12.2014 20:03

Ihr Kommentar...

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
patricia89 schreibt:  am 14.10.2014 19:18

leaise ist wirklich ein irrtum. bei mir war spectral.lash erfolgreich

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung