Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Make-Up > Richtig Konturieren: Contouring leicht gemacht

 

Richtig Konturieren: Contouring leicht gemacht

  Drucken | Empfehlen

Es hat sich zu so etwas wie dem heiligen Gral des Make-Ups entwickelt, das Spiel mit Licht und Schatten, das Konturieren. Bei Make-Up-Artists und Laien, auf YouTube Instagram und Co. – das Schattieren macht nicht beim Gesicht halt, sondern wird mittlerweile auch bei Dekolletee, Händen, Bauch, Beinen, ach einfach überall verwendet. Aber wie funktioniert das Konturieren eigentlich? Wir verraten es Ihnen.

Richtig angewendet kann das Contouring eine breite Nase schmaler erscheinen lassen, das Gesicht schlanker zaubern und Ihr Make-Up insgesamt dreidimensionaler machen. Das funktioniert, weil dunkle Farben Partien in den Hintergrund treten lassen, während helle, schimmernde Töne einen Bereich hervorheben. Alles, was Sie für das Konturieren brauchen, ist also Ihre normale Foundation als Basis und zwei Puder, eines in einem helleren und eines in einem dunkleren Ton.

Und so geht's

Richtig Konturieren: Contouring leicht gemacht
© beautypress
Grundieren Sie zuerst Ihr Gesicht mit einem Make-up, das Ihrem natürlichen Hautton am nächsten kommt.

Nun beginnen Sie damit Schatten mit dem dunkleren Puder zu setzen. Erfühlen Sie mit den Fingern die Lage und den Verlauf Ihrer Wangenknochen. Tragen Sie etwas dunkles Puder entlang der unteren Linie auf und kreieren Sie so die Illusion von markanten Wangenknochen. Eine Puderlinie entlang des Kiefers und am Kinn lässt Ihr Gesicht markanter wirken.

Sie wollen Ihre Stirn etwas verkleinern? Tragen Sie das dunklere Puder entlang Ihres Haaransatzes und an den Schläfen auf. Die Nase verschmälern Sie, indem Sie das Puder mit einem kleinen Pinsel vom Anfang der Augenbraue bis zu den Nasenflügeln in einem geraden Strich auftragen. Vergessen Sie nicht, nach jedem Schritt zu verblenden. Es ist wichtig, die Linien sorgfältig zu verwischen, damit Sie keine Kriegsbemalung im Gesicht haben.

Nun kommen wir zum hellen Puder, mit dem Sie Highlights, also Lichtpunkte setzen. Damit können Sie bestimmte Partien hervorheben. Sie möchten hohe Wangenknochen haben? Setzen Sie das Puder oberhalb der abgedunkelten Partie an. Auch auf dem Nasenrücken und in der Mitte der Stirn werden in der Regel Highlights gesetzt. So wirken Sie gleich viel frischer und strahlender.

Video-Tutorial von MRS BELLA

Mit den richtigen Kniffen können Sie Ihre natürliche Gesichtsform unterstützen oder sich sogar einen völlig neuen Look geben. Probieren Sie es doch einfach mal aus! Und damit es auch gleich gelingt, haben wir haben noch ein paar Produkt-Tipps für Sie.

 

⇐⇒ Navigieren mit Tastaturpfeilen möglich

 
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung