Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Entertainment > Buchtipps - die Redaktion liest... > Ruediger Dahlke: Mythos Erotik

 

Ruediger Dahlke: Mythos Erotik

Ein Plädoyer für natürliche und erfüllte Erotik

  Drucken | Empfehlen

Ruediger Dahlke rührt mit seinem neuen Buch "Mythos Erotik" gleich an mehrere Tabus. Er konstatiert fehlende Leidenschaft und Erotik in den Schlafzimmern und macht dafür die modernen Rollenbilder von Mann und Frau verantwortlich ...

Ruediger Dahlke: Mythos Erotik
© Scorpio Verlag
Woran liegt es, dass immer mehr Paare unglücklich mit ihrer Sexualität sind und Therapeuten aufsuchen, obwohl wir doch nicht erst seit "Shades of Grey" und Co so offen und ungezwungen über Sex sprechen, wie noch nie?

Der studierte Mediziner und praktizierende Psychotherapeut Ruediger Dahlke sieht die Ursachen für dieses Paradoxon unter anderem in einer falsch verstandenen Emanzipation, die die Gleichheit von Mann und Frau in Beruf und Gesellschaft unreflektiert auf den intimsten Bereich ihrer Beziehung zueinander überträgt. Scheinbar gibt es immer mehr Männer, die weit vom souveränen Liebhaber entfernt sind. Und Frauen, die der Meinung sind, dass sie sich gleich in sexuelle Unterdrückung unterwerfen, wenn sie tiefe Hingabe empfinden. Besonders vor diesem Hintergrund ist der Erfolg des BDSM-Erotikhits "Shades of Grey" eine echte Überraschung, aber Ruediger Dahlke gelingt es eindrucksvoll und anschaulich, diesen scheinbaren Widerspruch aufzuklären.

Und zuguterletzt haben wir es noch mit einer Debatte um politische Korrektheit und Feminismus zu tun, die es schwer macht, Wünsche, Sehnsüchte aber auch Tabus zu formulieren.

Mehr Natürlichkeit

Ruediger Dahlke: Mythos Erotik
© Sissi Furgler
So durchsexualisiert die öffentliche Welt ist, in der Medien, Mode und Werbung mit sexuellen Reizen nicht geizen und Sex und Erotik in einen Topf werfen, so verzweifelt frustriert und zunehmend verunsichert geht es in den Schlafzimmern zu. Und deshalb hält Ruediger Dahlke ein Plädoyer für natürliche Erotik! Er mahnt an, dass Jahrtausende menschlicher Entwicklungsgeschichte sich nicht einfach wegdenken lassen. Schließlich ist Erotik etwas Ur-Menschliches.

Was das mit Evolution und naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten zu tun hat, welche Rolle Kultur und Mythen, Venus und Mars, Amor und Psyche spielen und wie sich selbst die Wissenschaft schon einer Art Flirt- und Liebesschule angenommen hat, das alles bringt der Autor in eine verständliche, spannende Form!
  • Neugierig? Hier können Sie das Buch gewinnen!
  • www.mythos-erotik.de
  • Mythos Erotik auf Facebook



  •  
     

    Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


     


     
    Women's Club
    Login:
    Passwort:
     
    Werden Sie jetzt Mitglied

    Registrieren

    Mit Facebook anmelden
     




     
     
    Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

    © FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung