Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Entertainment > Musik > Christina Stürmer

 

Christina Stürmer im Interview

Neue Facetten mit "laut-LOS"

  Drucken | Empfehlen

Mit ihrem neuen Album „laut-LOS“ schlägt Christina Stürmer leisere Töne an. Kurzerhand zieht die Band den Stecker und spielt „Unplugged“. Dass die österreichische Sängerin Pop-Rock beherrscht, wissen wir bereits. Nun zeigt die 25-Jährige mit ihrem neuen Album ganz andere Facetten und beweist, dass ihr auch Elemente des Jazz, Swing, Urban-Country und Blues liegen. Zudem präsentiert die Österreicherin fünf brandneue – wie gewohnt - energiegeladene Songs: „Träume leben ewig“ oder „Optimist“ gehen direkt ins Ohr und fordern geradezu zum Mitsingen auf!

Einfach mal den Stecker gezogen...

Christina Stürmer
Foto: Ben Wolf
Über ihr Leben als Star und das neue Album sprach die am Boden gebliebene Sängerin mit WomenWeb-Redakteurin Elisabeth Weidling.


Gibt es eine Geschichte zu dem Namen „laut – LOS“ Ihres neuen Albums? Wie kam es zu dem Unplugged-Album?
Das letzte Album hieß „Lebe Lauter“. In den letzten fünf Jahren, seitdem es uns in der Öffentlichkeit gibt, haben wir relativ viel Krach gemacht und viele Pop-Rock-Alben herausgebracht. Seit ein oder zwei Jahren spielten wir dazwischen immer wieder Akustikkonzerte und haben uns dann überlegt, ein „Unplugged-Album“ zusammenzustellen. Alle waren dafür, auch die Plattenfirma. Verschiedene Namen standen zur Auswahl wie „Christina Stürmer Akustik-Album“ oder „Ein Abend mit Christina Stürmer“. Das war uns nicht feinsinnig genug. Zum Schluss kamen wir auf „laut-LOS“, denn wir hatten erst lauter gelebt, dann leiser.

Die neue Platte enthält Elemente unterschiedlicher Musikstile (Jazz, Swing, Urban-Country, Blues). Welcher gefällt Ihnen am meisten?
Puh – das ist schwierig. Die „Engel“-Version ist ja Swing – finde ich persönlich grandios. Seit ca. zwei Jahren haben wir die immer mal wieder live gespielt. Das ist beim Publikum sehr gut angekommen, vor allem mit dem Bläsertrio. Auch die Country-Version von „Augenblick am Tag“ gefällt mir wahnsinnig. Beim Test-Durchlauf der neuen Albumtitel war jedes Mal Superstimmung im Studio, wenn der Country anfing. Das ist richtige Gute-Laune-Musik! Als Musiker hat man viel Raum, Neues auszuprobieren - das war das Schöne bei diesem Album.



 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 22.05.2013 19:42

hallo christina

Ich heiße erich Hochenwarter und bin evang Rely lehrer in Spittal Drau Kärnten . Wir haben im Unterricht über das Lied gesprochen Titel Sag mir wo gehe ich hin wenn das Ende droht sag mir oder so ähnlich , Auf die größte aller Fragen kann mir keiner eine Antwort sagen. wir als Christen sehen uns nach dem Tod in Gottes Ewigkeit in guten Händen Die schüler würde es interessieren , wie du zu Tod , Gott und ewigem Leben stehst Ein Kommentar von Dir würde uns helfen , Vielleicht kannst du uns deine Meinung zum thema mailen , wenn du Zeit hast Wenn nicht macht es auch nichts Danke Erich Hochenwarter

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Entertainment
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge

Gewinnspiel
1. Adventstürchen
1. Adventstürchen
Gewinnen Sie 2 Mal je 6 Flaschen verschiedener Sekt-Spezialitäten und einen DEPOT Gutschein!

Alle Gewinnspiele
 
 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung