Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Entertainment > Musik > Rea Garvey Interview: „Can’t stand The Silence“

 

Rea Garvey im Interview

Und die Show kann starten!

  Drucken | Empfehlen

Rea Garvey ist nun Solo! Nicht in der Liebe, da hat er die volle Unterstützung „seiner Mädels“ nach wie vor. Aber als Sänger: Sein erstes Solo-Album erblickte die Welt Ende September 2011. Im Interview spricht Rea über das durchaus gelungene „neugeborene“ Projekt und seine Gefühlswelt: So lyrisch und nachdenklich, powerful und voller Freude auf den Neuanfang. Unsere Redakteurin Olga Sattler ließ sich von seiner Energie, Offenheit und der positiven Einstellung dem Neuen gegenüber anstecken.

„Can’t stand The Silence“: Rea, der Geschichten-Erzähler

Rea Garvey Interview: „Can’t stand The Silence“
„Can’t stand The Silence“ heißt die Single auf seinem Solo-Album. Mit der Stille kann Rea in der Tat nichts anfangen. Und die neuen Songs sind alles andere als still und präsentieren seinen neuen Stil: Jetzt sind Rea und seine markante Stimme im Vordergrund. Und die verkündet: Mit dem Ende einer Show beginnt die neue, die alle vorherigen in den Schatten stellen wird. Und das glaube ich ihm auch gern!

Rea Garvey, der Wahl-Berliner aus Irland, hat bereits die deutsche und internationale Rockszene erobert - mit seiner Natürlichkeit, dem außergewöhnlichen Charme und seiner Vorliebe für menschliche Geschichten. Rea, der Geschichten-Erzähler! Als einziger Sohn in einer kinderreichen irischen Familie hat er von seiner Mutter den Segen mit auf den Lebensweg bekommen, Storys aufzuschreiben, die ihn bewegen. Und das hat er getan, mit Erfolg: 10 Jahre lang sang er als Frontmann von „Reamonn“ über seine Welt, das Leben der anderen und natürlich über sich selbst.
Rea Garvey Interview: „Can’t stand The Silence“
Nun steht er allein da, ohne Band im Hintergrund. Allein, aber nicht einsam. Seine Geschichten sind bei ihm, sehr lyrisch und persönlich, noch mehr aus seiner eigenen Lebenswelt sind dabei. Es geht sehr oft um die Liebe: Mal ist sie enttäuscht und gescheitert, mal vertraut und hoffnungsvoll. Seine kryptischen Texte lassen sehr viel Interpretationsraum, und das ist auch gut so. „Hast du Psychologie studiert?“ fragt mich Rea und lächelt, als ich erneut nach der tiefgründigen Bedeutung mancher seiner Songs zu suchen versuche. Diese musste ich nicht mal studiert haben, denn Rea ist offen im Leben wie im Singen. Und das macht ihn noch sympathischer!

Anderthalb Jahre dauerte die Suche nach neuen Wegen, nach dem richtigen Weg, der neuen Richtung. In der Zeit hat sich Rea Garvey treiben lassen. Ganz alleine. Ist seinem Herzen dahin gefolgt, wo es sich einfach gut und richtig angefühlt hat. Egal ob in Nashvilles Saloons, New Yorker Bars, am Strand von Miami oder abgetaucht in Londons Night Club-Szene. „Ich habe mich alles ganz bewusst erleben lassen, um heraus zu finden, wo die eigenen Grenzen sind.“

Sehen Sie hier das Video-Interview mit Rea Garvey oder lesen Sie es auf den nächsten Seiten!

Video wird geladen...
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Entertainment
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge

Gewinnspiel
2. Adventstürchen
2. Adventstürchen
Wir verlosen 2 Kaffeekränzchen-Sets von Fiftyeight Products für 4 Personen im Wert von je über 250€!

Alle Gewinnspiele
 

 
 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung