Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Entertainment > Neu! Promi-News > Christoph Waltz: Rolle in 'Django' wie auf den Leib geschrieben

 

Christoph Waltz: Rolle in 'Django' wie auf den Leib geschrieben

  Drucken | Empfehlen

Als Christoph Waltz ein Rollenangebot für den neuen Streifen 'Django Unchained' von Quentin Tarantino erhielt, konnte der Österreicher "nicht anders als zuzusagen".

Wie für Waltz gemacht

Christoph Waltz: Rolle in 'Django' wie auf den Leib geschrieben
© Getty Images
Der Grund: Die Rolle ist sprichwörtlich wie für ihn gemacht.

"Quentin rief mich an und sagte, dass er mir für seinen Western die Rolle des deutschstämmigen Kopfgeldjägers und Zahnarztes Dr. King Schultz auf den Leib geschrieben habe", erzählt der gebürtige Wiener im Interview mit dem Magazin 'Loox'. Waltz gesteht: "Ich fühlte mich natürlich sehr geehrt und konnte nicht anders als zuzusagen."

Nicht zuletzt ließ den Schauspieler auch die Tatsache, dass es sich um einen Film des Kult-Regisseurs handelt, nicht lange grübeln - auch wenn Western nicht zu den Lieblingsfilmen des 56-Jährigen zählen. "Ich finde, ein Cowboyhut ist eigentlich eine ziemlich drollige Kopfbedeckung. Aber wenn Quentin einen Western macht, interessiert mich das natürlich sehr", erzählt Waltz.

Darüber hinaus ist es auch nicht das erste Mal, dass die beiden Filmemacher zusammenarbeiten - bereits in Tarantinos Vorgängerwerk 'Inglourious Basterds' bescherte der Amerikaner Waltz eine vermeintliche Paraderolle, für die das Ausnahmetalent zahlreiche Auszeichnungen erhielt, inklusive einem Oscar als Bester Nebendarsteller.
Die Arbeit mit Tarantino hat Waltz dabei schwer beeindruckt - auch weil ihn die zu spielende Rolle endlich einmal richtige forderte. "Bei den Dreharbeiten zu 'Basterds' habe ich mich extrem wohl gefühlt. Das war absolut außergewöhnlich für mich. Ich war glücklich, erfüllt, bis an meine Grenzen gefordert. Im Gegensatz zu früher. Da hatte ich oft das Gefühl, dass ich meinen Part im Schlaf hätte spielen und die Dialoge übers Telefon hätte einsprechen können", berichtet Waltz, der bei seinem bisher größten Auftritt im Film-Business für eine Szene stolze 27 Mal Apfelstrudel essen musste.

Quelle: BANG Showbiz

 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung