Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Entertainment > Stars > Valentina Babor im Interview

 

Valentina Babor im Interview

Piano-Prinzessin verleiht coolen Pop- und Rock-Hits ganz neuen Zauber

  Drucken | Empfehlen

Valentina Babor ist eine der begabtesten Pianistinnen ihrer Generation. Ihr Debütalbum „Piano Princess“ begeistert mit mitreißenden Crossoverstücken. Insgesamt elf Hits von Musikgrößen wie P!nk, R.Kelly über Gershwin bis Chopin interpretiert Valentina Babor auf ihre ganz persönliche, beeindruckende Art und Weise. Produziert wurde das Album von Stargeiger David Garrett.

Valentina beantwortet unseren Fragebogen

„David Garrett ist mein Vorbild“

Valentina Babor im Interview
© Sandra Ludewig
Wir sind überzeugt: Von Valentina Babor, deren Platte ab sofort im Handel erhältlich ist, werden wir noch einiges hören. Damit wir wissen, wem diese galanten Finger gehören, die da über die Pianotasten fliegen, um uns mit wunderbaren Melodien zu verzaubern, haben wir Valentina unseren Fragebogen überreicht. Und ihr ein paar spannende Details über ihr Leben und ihre Leidenschaften entlockt. Viel Spaß beim Lesen!

Mein Debütalbum „Piano Princess“ würde ich mit den folgenden drei bis fünf Worten oder Sätzen beschreiben:


Valentina Babor: Piano Princess ist ein Klavier-Crossover-Album und verbindet verschiedene Musik-Genres miteinander. Die Idee des Albums ist es, Stilgrenzen aufzulösen, um zu zeigen, dass Musik eine universelle Klangsprache ist und in allen Genres die gleiche Intention hat, Emotionen, Gedanken und Erzählungen an den Hörer zu vermitteln. Ob Klassik, Rock, Pop oder Filmmusik, hier findet jeder einen passenden Sound, der ihn vielleicht neugierig macht, neue Musikstile für sich zu entdecken.

Wenn ich an mein Album denke, fällt mir spontan das Stück Children ein.

Ich mag das Stück besonders, weil ich glaube, dass dieser Titel bei fast allen Hörern - von jung bis älter - ankommt. Auch nach vielen Aufführungen, hab ich nie das Gefühl, dieses Stück "satt" zu haben. Das ist ein Zeichen für gute Musik.

Die Zusammenarbeit mit Produzent David Garrett war

... sehr inspirierend. David ist für mich ein hochbegabter Musiker und ein Vorbild, weil er es schafft, musikalisch dauerhaft hohe Qualität zu liefern, egal in welchem Genre er auftritt. Dazu gehören nicht nur Talent, sondern auch Mut und Intelligenz, zwei Eigenschaften, die ich sehr schätze.

Das erste, was ich nach einem Konzert tue, ist …


Mich umziehen und meine Haare kämmen. Wer mich schon live am Klavier gesehen hat, weiß, dass ich mit ganzem Körpereinsatz dabei bin. Dementsprechend sieht auch meine Frisur meist nach einem Auftritt aus.
 
Das mache ich, um zu entspannen und neue Energie zu tanken …

Ich leg mich in die Sonne oder auf die Coach, lese ein schönes Buch oder lasse einfach die Gedanken baumeln. Ich liebe die Natur, genieße die Ruhe und das Vogelgezwitscher und fahre gerne an Seen und natürlich ans Meer... Wenn man in die Weiten des Ozeans blickt, wird jede Schwierigkeit, mit der man sich beschäftigt, ganz klein und genau dieses Abstandnehmen von den eigenen Gedanken, gibt mir frische Energie und Raum für neue Ideen.
 
Mein Lieblingsplatz ist … die Bühne!

Wenn ich nicht auf der Bühne bin, bevorzuge ich ein Umfeld, wo Menschen respektvoll miteinander umgehen und positive Energie ausstrahlen.

Privat höre ich momentan viel …

Cristina Aguilera, Justin Timberlake, Madonna oder P!nk. Und natürlich Electroswing. Meine Lieblings-Electroswing Band ist eine französische Gruppe namens Caravan Palace. Jazz-Musik und Künstler wie z.B. Melody Gardot oder Jamie Cullum sind in meiner Playlist ebenfalls oft vertreten.

Außer Musikmachen, kann ich folgende Dinge richtig gut …


Als Kind bin ich sehr gerne geritten, tue das der Verletzungsgefahr wegen aber nicht mehr. Meine Kochkünste sind noch ausbaufähig (hin und wieder versuche ich mich darin ;)). Ich feiere sehr gerne und habe vor, demnächst einen Tanzkurs zu besuchen! Ich glaube, dass ich ganz gut andere Menschen zu etwas anfeuern kann.

Eines meiner geheimen Talente ist …

Analysieren. Ich bin ständig damit beschäftigt, Zustände und Menschen in ihren Verhaltensmustern zu analysieren. Das viele Denken bringt manchmal nicht nur Vorteile, es gefällt mir aber. Für ein Philosophie- und Psychologiestudium könnte ich mich durchaus begeistern.

„Jeder Mensch besitzt die Freiheit, das Beste aus seinem Leben zu machen“

Valentina Babor im Interview
„Piano Princess“ –
Das Debütalbum von Valentina Barbor
Glück bedeutet für mich …

... einfach glücklich sein, vorallem darüber, gesund zu sein, deshalb versuche ich auch möglichst gesund zu leben. Sonne macht mich glücklich und die Tatsache, dass jeder Mensch die Freiheit besitzt, das Beste aus seinem Leben zu machen.

Hier würde ich gerne meinen nächsten Urlaub verbringen:
 
An der Cote d'Azur oder an der Amalfiküste.

Ich möchte dort Urlaub machen, weil...

... ich schon länger nicht mehr dort war und diese Gegenden für mich zu den schönsten der Welt zählen. Ich würde mich aber natürlich auch freuen, einen neuen Ort kennenzulernen.

An diesen besonderen Traum kann ich mich noch erinnern ...


Als kleines Kind hatte ich manchmal den Traum, dass ein Krokodil-ähnliches Monster unter meinem Bett sitzt. Da hatte ich natürlich schreckliche Angst und wollte nicht mehr aus dem Bett steigen, bis ich gemerkt habe, dass ich nur geträumt habe.
 
Ich bin verrückt nach …

Sonnenbrillen, Schuhen und schönen Kleidungsstücken.
 
Es bringt mich auf die Palme, wenn…


... jemand rechthaberisch ist und nicht bereit ist, auch mal Fehler zuzugeben.
 
Ich bewundere Menschen, die…

... nach Wahrheit streben und den Mut haben, für Veränderungen zu kämpfen.
 
Folgenden Traum möchte ich mir gerne erfüllen…

... eine Heißluftballonfahrt über den Alpen.
 
Soziale Netzwerke finde ich gut, weil ...

... man mit Menschen aus der ganzen Welt leicht in Kontakt treten kann und schnell an Informationen gelangt. Ob man dies positiv oder negativ nutzt, hängt von einem selbst ab. Soziale Netzwerke haben sicher auch ein Suchtpotenzial und erschaffen eine surreale Ersatzwelt für manche. Damit meine ich, dass ein soziales Netzwerk nicht das Treffen mit den Freunden und Bekannten in der realen Welt ersetzen sollte. Ich persönlich empfinde es gewinnbringender, einem Menschen in die Augen sehen zu können.
 
Auf diese drei materiellen Dinge könnte ich am ehesten verzichten:

... industriell gefertigte Lebensmittel, Fernsehen und Alkohol.
 
Von diesen drei Dingen könnte ich mich nur sehr schwer trennen:

... meine Familie, der Musik und diesen einen besonderen Menschen, für den man bereit ist, sich von vielem zu trennen.

Wenn ich eine berühmte historische Persönlichkeit treffen könnte, wäre das:

Mozart oder Shakespeare
 
Folgende Frage würde ich ihr stellen:

Ich hätte so viele Fragen, dass es besser wäre, denjenigen erstmal nur still zu beobachten.
 
In meinem nächsten Leben wäre ich gerne …

Astronaut oder Naturforscher, weil ich das Forschen von Leben auf und jenseits der Erde unglaublich faszinierend und abenteuerlich finde.

Vielen Dank für das Interview!
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung