Magazin Club
Sie befinden sich im Club > Forum >

Kinderwunsch

> Unfruchtbar und trotzdem eine vollwertige Frau?



veranoXX

Unfruchtbar und trotzdem eine vollwertige Frau?

Von veranoxx vor 3 Jahren, 2415 Visits

Hallo ihr da draußen!

Ich bin 18 Jahre alt und unfruchtbar. Vor ca. 2 Jahren bekam ich diese Diagnose. Klimakterium preacox. Seitdem durchlebe ich ein Wechselbad der Gefühle. Die ersten Hormonersatzpräparate vertrug ich nicht - nahm 15 Kilo zu und hatte ständig Bauchschmerzen. Mittlerweile habe ich wenigstens schon wieder 8 Kilo runter und verünftige Tabletten gefunden. Äußerlich ist mir nichts anzusehen, aber trotzdem fühle ich mich nicht als vollwertige Frau. Ich heule nicht ständig darüber rum, sondern versuche Stärke zu zeigen, aber manchmal geht das einfach nicht.
Wenn ich eine Babywerbung oder diese 15-jährigen schwangeren Vollbratzen auf RTL, dann weiße ich nicht ob ich weinen oder schreien soll. Natürlich weiß ich, dass ich auch ein Kind adoptieren kann, etc., etc. Aber es geht ja nicht nur ums Kinderkriegen, sondern um das Gefühl der Weiblichkeit - und darum, dass ich mich mit meiner "Krankheit" vollkommen alleine fühle.
Gibt es unter euch welche, die mir vielleicht einen guten Ratschlag geben können? Jede Antwort bedeutet mir schon was.
Danke schon mal im Voraus!


Antwort 4 von 4 Antworten  
mssporty
Von mssporty vor 2 Jahren
 

Alles gute

Ich versteh dich total. Alle im Freundeskreis bekommen gerade Kinder oder sind in der Planung. Es ist einfach ungerecht, wenn man selbst trotz intensivem Wunsch nicht die Möglichkeit dazu bekommt. Ich finde, man steht auch sehr alleine mit dieser Situation da und wie ich selbst damit klarkommen soll, weiß ich auch nicht! Habe zwar eine andere Diagnose, aber gesagt zu bekommen, unfruchtbar zu sein, ist sehr hart!
Alles gute für dich! Ich hoffe, wir können solche Situationen irgendwann gelassen betrachten.


catie
Von catie vor 2 Jahren
 

Ich bin unfruchtbar

Eine Möglichkeit wäre auch vielleicht für Sie ein oder zwei Pflegekinder später aufzunehmen. Auch Tiere sind dankbar, wenn sie jemand aufnimmt.
Derzeit leide ich stark unter der Kinderlosigkeit. Das ist schon nicht so einfach, weil ich bin auch nicht verheiratet. Für meine Eltern war es sehr schlimm, dass sie keine Enkel haben werden. Meine Mutter hat so geweint, als sie starb. Ich habe so keine Zeit, sonst würde ich doch versuchen irgendwo über den "Unerfüllten Kinderwunsch" zu sprechen.


schlona
Von schlona vor 2 Jahren
 

nur zum Beweis ein Baby

Auch ich bin unfruchtbar. Meine Eltern haben es locker genommen. Ich habe ja Geschwister und die haben auch Kinder und somit meine Eltern Enkel. Aber ich glaube, sie hätten- auch wenn es anders wäre kein Problem damit. Das nur nebenbei. Ich habe zwar nicht so darunter gelitten wie du. Aber ab und zu kam es schon vor. Man hat sich auch hineingesteigert in das Baby- Fieber und wollte "dazugehören". - in DDR- Zeiten war ja jede Zweite schwanger. Da hatte man nicht den Eindruck, daß es auch Pärchen gibt, die kinderlos bleiben. Dann habe ich mich mit Adoption befaßt und darüber gelesen und mich schließlich (mein Mann auch) damit angefreundet. Diese Bücher, die es zu diesem Thema gibt machen sehr viel Mut. Auf der einen Seite schreibst du aber auch, daß es dir nicht ums Kinderhaben selbst geht, daß du nur weiblich sein willst- es beweisen willst, daß du es auch "kannst". Das ist der falsche Weg, wenn du sonst keine Kinder haben möchtest und sie nur als "Beweisstück" vorzeigen willst. Ich habe mich übrigens mit der Kinderlosigkeit abgefunden und wir leben prima damit. Ich muß sagen, daß ich es garnicht vermisse. Vor vier Jahren hatte ich eine Hysterektomie. Das ist natürlcih was ganz Entgültiges. Ein paar Tage davor mußte ich im KH mich anmelden. Da war gerade Teddytag. Da werdenn Kindergartengruppen der Alltag im Krankenhaus erklärt.. . Das soll ihnen die Angst vorm KH nehmen. Jedenfalls war es erstens so süß und mir wurde bewußt, was da bald mit mir passiert. Ich dachte, wenn ich jetzt schon so reagiere, wie soll es denn sein, wenn es entgültig ist? Aber so paradox es klingt- seiddem habe ich garkeine Probelme mehr damit. Du wirst denken- die ist bestimmt ein Eisklotz- bin ich nicht- aber Mädel- kann es sein, daß du dir das Leben selbst schwer machst?

biest29
Von biest29 vor 2 Jahren
 

Hi

hALLO
Das tut kir sehr leid wenn du solche Situatin hast.
Hast du es beim anderem Arzt die Diagnose bestätigt? Du kannst immer noch eine invitro mir Eunzelspende machen...oder adoptieren..


 
 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 
Im Women's Club warten über 300.000 Mitglieder auf Sie!
Mit Ihrer Anmeldung können Sie sich in Foren austauschen, an tollen Gewinnspielen teilnehmen, Ihre eigene Homepage gestalten, Umfragen erstellen und vieles mehr!

Jetzt kostenlos entdecken!