Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Allgemeinmedizin > Kopfschmerzen oder Migräne?

 

Kopfschmerzen oder Migräne?

Kopfschmerzarten, Ursachen und Behandlungswege

  Drucken | Empfehlen

Kopfschmerzen und Migräne sind ganz unterschiedliche Schmerzarten. Deshalb sollte auch die Schmerzbehandlung angepasst und nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Medikamente sind leider nicht immer eine gute Lösung. Trotzdem gibt es viele Wege, dem Schmerz effektiv vorzubeugen.

Medikamente helfen nicht immer

Kopfschmerzen oder Migräne?
© DAK/ Wigger
Laut dem DAK-Gesundheitsreport hatte mehr als die Hälfte der Deutschen im letzten halben Jahr Kopfschmerzen. Dennoch nehmen viele Betroffene ihr Kopfweh auf die leichte Schulter, frei nach dem Motto "Da nehm´ ich halt eine Tablette". Aber nicht immer helfen rezeptfreie Medikamente, da so die möglichen Ursachen im Dunkeln bleiben.

Was Sie bei Kopfschmerzen tun und was sie unbedingt lassen sollten, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. 

Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz

Dumpf oder pulsierend, einseitig oder über die ganze Stirn hinweg – Kopfschmerzen können ganz unterschiedlich sein. Der Volksmund spricht schnell von Migräne, dabei ist diese nur eine ganz spezielle Art von Kopfschmerz. Nach Erkenntnissen der Schmerzforschung leidet der überwiegende Teil der Betroffenen unter Schmerzen vom Spannungstyp – meist das Resultat von Stress und Überbelastung. Die richtige Diagnose ist entscheidend für den Erfolg der Behandlung. Das gilt nicht nur für die Bekämpfung von akuten Schmerzattacken, sondern auch für die Vorbeugung.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 26.08.2014 10:06

Migräne wird oft auch durch Mineralstoffmangel ausgelöst. Besonders Magnesium ist wichtig. Am besten nehmen wir Mineralstoffe über die Füße in einem Fußbad auf. Dann können sie auch nicht überdosiert werden und Verdauungsprobleme verursachen. Zudem entgiftet ein Mineralstofffußbad hervorragend. Einen besonders guten Bericht über Mineralstoffe und deren Wirkung auch bei Migräne, habe ich hier gefunden: http://gesund.colo-world.com/cms/de/mineralstoffmangel-als-verursacher-vieler-chronischer-erkrankungen
Diese Mineralstoffe verwende ich schon seit einiger Zeit und seither habe ich keine Migräne mehr und die Wadenkrämpfe gingen auch weg.

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 09.11.2013 12:14

Ihr Kommentar...

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 09.02.2011 11:34

Ich arbeite selbst in einem Großraumbüro und habe öfter Kopfschmerzen. Als Ursache konnte ich unter anderem die verbrauchte Luft ausmachen. Zu Weihnachten habe ich dann ein Negativ Ionen Gerät von Natural Air Clean bekommen, das man direkt an den PC per USB Kabel ansteckt. Es hilft ungemein, denn die Luftqualität verbessert sich enorm. Zudem sorgt ein ausgeglichenes Raumklima ja auch für eine bessere Konzentrationsfähigkeit. Mein Arbeitsplatz ist jetzt frei von Gerüchen, frisch und ich kann besser arbeiten. Damit konnte ich zumindest dieses Problem lösen :-)

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Gesundheit
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge

Gewinnspiel
Auszeit mit Kaffee-Aroma
Auszeit mit Kaffee-Aroma
Gewinnen Sie 3 Kaffeegenuss-Pakete mit je 5 Sorten Caffè Crema und Espresso von Gala von Eduscho!

Alle Gewinnspiele
 
 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung