Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Frauenheilkunde > Ein Hoch auf die Intimgesundheit!

 

Ein Hoch auf die Intimgesundheit!

Häufige Frauenbeschwerden und ihre Behandlung

  Drucken | Empfehlen

Intimbeschwerden wie Scheidenpilz und Scheidentrockenheit sind überaus lästig aber leider keine Seltenheit. Betroffene Frauen und Mädchen wissen: Nicht nur die Symptome an sich sind unangenehm. Meist ist es auch peinlich, den Frauenarzt oder Apotheker darauf anzusprechen. Wie wertvoll ist dann die Empfehlung der Mutter oder einer guten Freundin! Seit 25 Jahren vertrauen Frauen in Sachen Intimgesundheit auf die bewährten Produkte von KadeFungin.

Ein Hoch auf die Intimgesundheit!
© Thinkstock/Schuster PR
Scheidenpilz ist die wohl häufigste Intiminfektion und betrifft rund drei Viertel aller Frauen. Die typischen Symptome: Brennen, Rötungen, Schwellungen, ein quarkartiger, gelblich-weißer, geruchloser Ausfluss und schier unerträglicher Juckreiz. Glücklicherweise lassen sich diese Beschwerden jedoch meist rasch therapieren. Mit der 3-Tages-Therapie von KadeFungin mit dem Wirkstoff Clotrimazol steht seit 25 Jahren ein bewährtes Mittel zur Verfügung, um die unangenehmen, aber meist harmlosen Symptome rasch zu beseitigen.

Erfahrene Ärzte empfehlen die 3-Tages-Therapie

Führende Experten empfehlen insbesondere die 3-Tages-Therapie als medizinisch und psychologisch wertvolle Behandlungsmöglichkeit. Denn in aller Regel hält Juckreiz, das von Frauen am schlimmste empfundene Symptom, trotz Therapie drei Tage an. Die kombinierte 3-Tages-Therapie mit Creme und Vaginaltabletten kommt dem Bedürfnis besonders entgegen, an jedem Tag aktiv etwas gegen die Beschwerden zu unternehmen.

Konsequente Therapie beugt erneuter Infektion vor

Die Vaginaltabletten der Kombi-Therapie werden an drei Tagen eingeführt. Sie zerfallen im Körperinneren und verteilen sich gleichmäßig in der Scheide. Zusätzlich wird tagsüber dreimal die Creme auf die Schamlippen aufgetragen. Die Behandlung schafft zwar schnell spürbare Erleichterung — wichtig ist es aber, sie trotz rascher Beschwerdelinderung über drei Tage fortzusetzen um einer erneuten Infektion vorzubeugen.

Zur Prävention das natürliche Säuregleichgewicht stärken

Ein erhöhtes Risiko für Intiminfektionen besteht immer dann, wenn der vaginale pH-Wert zu hoch ist. Zur Stärkung des natürlichen Gleichgewichts der Scheide hat sich KadeFungin Milchsäurekur bewährt. Die im Vaginal-Gel enthaltene Milchsäure fördert die Vermehrung nützlicher Milchsäure-produzierender Laktobazillen und hilft so, die Scheidenflora zu stabilisieren und zu regenerieren.

Dies ist zum Beispiel immer dann besonders wichtig, wenn durch eine mit Antibiotika behandelte bakterielle Fehlbesiedelung (bakterielle Vaginose) das natürliche Gleichgewicht der Scheidenflora gestört ist.

Milchsäurekur während Antibiotika-Therapie anwenden

Schon während der oralen Einnahme von Antibiotika sollte die Milchsäurekur an sieben aufeinanderfolgenden Tagen angewendet werden. Der pH-Wert des Gels ist mit 4,0 optimal auf den natürlichen Scheiden-pH-Wert abgestimmt. Hygienische Einmal-Applikatoren erleichtern das Einführen.

Hormonfreie Hilfe bei Scheidentrockenheit

Scheidentrockenheit ist ein weiteres Intimleiden, das viele Frauen betrifft. Frauen und Mädchen jeden Alters können von den unangenehmen Beschwerden betroffen sein: Brennen, Juckreiz und Schmerzen machen im Alltag, ganz besonders aber beim Sex und bei mechanischer Reibung, Probleme. KadeFungin Befeuchtungsgel mit dem natürlichen Wirkstoff Hyaluronan sorgt unmittelbar beim Auftragen für Linderung und mehr Wohlgefühl im Intimbereich. Das hormonfreie Gel ist gut verträglich und besonders für Frauen, die keine Hormone anwenden dürfen oder wollen, gut geeignet.

Befeuchtungsgel sorgt für angenehmen Gleitfilm

Ein Hoch auf die Intimgesundheit!
© Thinkstock/Schuster PR
Das Gel wird mit einem oder mehreren Fingern auf die Haut von Scheideneingang und Schamlippen aufgetragen. Sofort entsteht ein angenehmer Gleitfilm, der trockenheitsbedingte Beschwerden lindert. So kann das Befeuchtungsgel zum Beispiel auch die frauenärztliche Untersuchung oder das Eindringen beim Sex erleichtern. Mithilfe des hygienischen Pumpspenders lässt sich das Gel exakt dosieren und ist so besonders ergiebig.

Viele weitere Informationen zum Thema Intimgesundheit gibt es unter www.scheidenpilz.com
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Gesundheit
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge

Gewinnspiel
2. Adventstürchen
2. Adventstürchen
Wir verlosen 2 Kaffeekränzchen-Sets von Fiftyeight Products für 4 Personen im Wert von je über 250€!

Alle Gewinnspiele
 

 
 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung