Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Psyche > Borderline-Syndrom

 

Tipps für den Umgang mit psychisch Erkrankten

So sollten Sie damit umgehen

  Drucken | Empfehlen

Die Zahl der an Borderline-Syndrom Erkrankten steigt in Deutschland leider immer mehr. Das kann durch die verschiedensten Dinge hervorgerufen werden. Egal ob durch Stress oder ein tragisches Erlebnis, treffen kann es uns alle. Aber wie geht man damit um, wenn es einen lieben Menschen in unserem Umfeld trifft? Die Autorin des Buchs "Borderline – Ein Jahr mit ohne Lola", Agneta Melzer gibt Tipps!

Borderline-Syndrom
© Alias/ shutterstock.com

10 hilfreiche Tipps

für den Umgang mit Betroffennen

1. Nicht versuchen, den Kranken zu retten! Das wird nicht klappen und dann ist
man hinterher umso enttäuschter. Jeder kann letztlich nur sich selbst retten.

2. Seine eigenen Grenzen erkennen! Es mag sich egoistisch anfühlen aber wenn
man selbst schon einen grauenvollen Tag hatte, ist es in Ordnung, sich zuerst
einmal um sich selbst zu kümmern.

3. Negative Gefühle zulassen! Das heißt nicht, dass man den Kranken anbrüllen
sollte. Aber es ist erlaubt und völlig normal, »Du blöder Idiot« zu denken.

Niemand ist schuld!

4. Nicht versuchen, die Gedankengänge komplett nachzuvollziehen! Wer noch nie eine Depression hatte, wird niemals verstehen, wie sich das anfühlt. Es würde ja auch keiner annehmen, dass sein Gegenüber weiß, wie sich eine Blinddarmentzündung anfühlt, wenn dieser noch nie eine hatte. Stattdessen lieber akzeptieren, dass man den Erkrankten nie ganz verstehen wird.

5. Niemand ist schuld! Weder man selbst, noch der Erkrankte. Schuld ist allein die Krankheit.

6.
Ernst nehmen statt bemuttern! Nur weil jemand psychisch krank ist, ist er noch lange nicht dumm, irre oder in einer anderen Form nicht zurechnungsfähig. Er ist erstmal nur eins: sehr unglücklich.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 07.06.2014 17:07

Das ist alles recht schön. Aktuell erlebe ich eine Trennung meiner Frau, die offensichtlich an BPS erkrankt ist, es für sich selbst nicht wahr nimmt, und mich in meiner Existenz vollkommen zerstören will. Ich sehe aktuell nur, dass sie dringend behandelt werden müsste, habe aber keine Möglichkeit das zu initiieren.
Für mich die einzige Möglichkeit: VOLLKOMMENES KONTAKTVERBOT und selbst dann richtet sie noch gehörigen Schaden an....

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Gesundheit
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge

Gewinnspiel
2. Adventstürchen
2. Adventstürchen
Wir verlosen 2 Kaffeekränzchen-Sets von Fiftyeight Products für 4 Personen im Wert von je über 250€!

Alle Gewinnspiele
 

 
 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung