Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Kinder > Baby > Welche Babykleidung ist im Winter am besten?

 

Spaziergänge im Winter - So liegen die Kleinen schön warm

  Drucken | Empfehlen

Auch in der kalten Jahreszeit sind Winterspaziergänge bei schönem, klarem Wetter ein angenehmer Zeitvertreib. Auch der Familiennachwuchs kann große Freude daran haben, denn der Winterspaziergang trägt zur Gesundheit und Entwicklung des Kindes enorm bei. Um die Vorteile des Winterspaziergangs nutzen zu können, sollten Eltern jedoch auch für ausreichend Wärme durch die Babykleidung sorgen – und dafür, dass das Kind warm liegt. Dieser Ratgeber gibt dafür einige hilfreiche Tipps.

Welche Temperaturen benötigen Babys?

Welche Babykleidung ist im Winter am besten?
© cartersbebemom (CC0-Lizenz) / pixabay.com
Die Kleinen sollten gut eingepackt werden - wenn Eltern
die Babys wärmer anziehen als sich selbst, ist dies
bereits eine gute Strategie
Frisch gewordene Mütter und Väter sorgen sich um ihren jüngsten Nachwuchs. Ist das Baby in der kalten Jahreszeit geboren, empfiehlt es sich, in den ersten Wochen in der Wohnung zu bleiben. Die Abwehrkräfte des Kindes sind noch sehr angreifbar und auch die Haut, die dünner ist als bei Erwachsenen, sorgt für Herausforderungen an der frischen, kalten Luft. Nach wenigen Wochen können sich die Eltern jedoch auch mit ihrem Baby ins Freie Trauen. Anstatt dem Neugeborenen zu schaden, helfen Eltern ihm damit sogar. Durch den Kontakt mit Wind, Wetter und Kälte baut sich das Immunsystem zunehmend auf und wird systematisch gestärkt. Auch die Zahn- und Knochenbildung der Kleinen wird damit gefördert. Doch welche Temperaturen sind gut für den Säugling? Grundsätzlich können sich besorgte Mütter und Väter danach richten, dass sie ihr Baby wärmer anziehen, als sie es selbst für den Winterspaziergang benötigen.

Wie lässt sich das erreichen?

Mit der richtigen Kleidung und einem gut präparierten Kinderwagen lässt sich der Spaziergang in der kalten Jahreszeit laut gofeminin.de „kinderleicht“ umsetzen:

  • Ein gut ausgestatteter Kinderwagen bildet, neben der richtigen Baby-Kleidung, die perfekte Grundlage für einen Winterspaziergang. Für eine warme Ausstattung sorgt beispielsweise ein Fußsack. Speziell im Winter ist die Ausführung eines Fußsacks mit Lammfell besonders wärmend. Doch auch andere Fußsäcke sind ideal geeignet, um einen entspannten und gesunden Spaziergang mit der Familie zu erleben. Hier wird eine große Auswahl an verschiedenen Winterfußsäcken aufgezeigt.
  • Mit einem vorgewärmten Weizen-, Dinkel- oder Kirschkernkissen können die Fußsäckchen um eine Wärmequelle ergänzt werden. Die angenehm ausstrahlende Wärme hat sich schon nach kurzer Zeit in dem Fußsack verbreitet und lässt es dem Säugling mollig warm werden.
  • Das Baby sollte man im Zwiebel-Look ins Freie bringen. Nach dem Zwiebelschalenprinzip sorgen unterschiedliche Kleidungsstücke für eine flexible Anpassung an die Örtlichkeit. Führt der Spaziergang beispielsweise vorübergehend in ein Café oder Kaufhaus, sollten die Eltern schnell Mütze, Handschuhe und Jäckchen des Kindes abnehmen. So wird die Bildung von Schweiß vermieden, wodurch Erkältungen und Grippe keine Chance beim Baby haben.
  • Bei Metallteilen sollten Eltern einen direkten Kontakt zwischen Metallstück und der Baby-Haut vermeiden. Die Kälte sorgt dafür, dass das Metall schnell kalt wird und die Kälte sich auf die Haut des Kindes überträgt.

Was ist sonst noch zu beachten?

Welche Babykleidung ist im Winter am besten?
© tabakpolska (CC0-Lizenz)/ pixabay.com
Zwillinge - auch hier gibt es spezielle Lösungen in Bezug
auf Kinderwagen.
Für einen gelungenen Winterspaziergang können Eltern noch weitere Tipps beachten, um das Baby vor Krankheiten zu schützen – und für schöne Momente im Freien und in der Natur zu sorgen:
  • Haut schützen: Da die Haut von Babys dünner ist als die von Erwachsenen, lässt sich diese durch die Kälter schneller angreifen. Spezielle Cremes, die einen hohen Fettanteil enthalten, führen laut gesundheitstrends.de dem Kind ausreichend Feuchtigkeit zu und schützen die zarte Haut des Babys.
  • Materialauswahl für Fußsäcke: Nicht nur Fußsäcke mit Fell sind für Winterspaziergänge von Vorteil. Eltern sollten beim Kauf außerdem darauf achten, dass die Fußsäckchen über eine wasserabweisende Oberfläche verfügen. Regen und Schnee prallen von dem Säckchen einfach ab und sorgen nicht für die gefährliche Nässe, die schnell zu Erkältungen und Krankheuten führen kann.
  • Gesund durch Licht: Wenn sich Mütter und Väter zu einem Winterspaziergang entscheiden sollten sie speziell auf Tage mit – für Winterverhältnisse – viel Sonnenlicht achten. Das Baby sollte dabei so gekleidet und mit dem Kinderwagen ausgestattet sein, dass es so viel von dem Licht wie möglich aufnimmt. Die Sonnenstrahlen versorgen das Kind mit wichtigem Vitamin D, das zu einem gesunden Wachstum der Knochen zuständig ist.
  • Tragetuch im Winter: Eltern können auch im Winter den Spaziergang mit einem Tragetuch genießen. Dabei sollte über dem Baby jedoch die eigene Jacke von Mutter oder Vater fest verschlossen sein, um den kalten Wind vom Kind fern zu halten. Bei der Nutzung eines Wickeltuchs sollte außerdem ein besonderes Augenmerk auf die kleinen Füße des Säuglings geachtet werden. Im Gegensatz zum gut drapierten Kinderwagen mit Fußsack können die Füßchen schneller auskühlen. Entsprechend empfehlen sich daher auch besonders wärmende Söckchen.
  • Den Kinderwagen vorbereiten: Häufig verstauen Eltern den Kinderwagen im Hausflur oder im Keller, beziehungsweise in der Garage. Steht der Kinderwagen daher nicht in einem beheizten Raum sollte man diesen vor dem Spaziergang im Winter ausreichend vorbereiten. Die Vorbereitung des Kinderwagens lässt sich leicht umsetzen, indem die Eltern zum Beispiel eine heiße Wärmflasche auf die Liegefläche legen. So heizt sich die Fläche auf, auf der das Baby später den Spaziergang genießt, und sorgt sofort für eine wohltuende Wärme. Bevor das Kind auf der vorgeheizten Fläche abgelegt wird sollten die Eltern lediglich nochmals mit der Handfläche prüfen, ob die Fläche nicht zu heiß geworden ist – notfalls wartet man noch einen Moment, um die Wärme wieder etwas auskühlen zu lassen.

Fazit

Der Winterspaziergang sorgt nicht nur für einen schönen Zeitvertreib mit der Familie, er fördert auch die Gesundheit und Bildung des Immunsystems des Babys. Um nicht Kälte und Wind ausgesetzt zu sein, sollten Eltern darauf achten, dass das Baby für den Spaziergang richtig gekleidet ist. Auch eine gute Ausstattung im Kinderwagen, zum Beispiel durch einen Fußsack oder mit der Anbringung von Wärmenden Dinkel- oder Kirschkernkissen können Mütter und Väter für eine angenehme Wärme bei ihrem Nachwuchs sorgen. Durch den Zwiebellook kann man außerdem flexibel auf Änderungen der Örtlichkeiten – mit Wechsel vom Freien in Gebäude und wieder zurück – eingegangen werden. Bei der Verwendung eines Trage- oder Wickeltuchs sollten die Eltern lediglich darauf achten, dass die Füße des Kindes besonders geschützt sind und die Jacke der Eltern über dem Kind vollständig verschlossen ist.

 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Kinder
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge

Gewinnspiel
Jennifer Lopez in SHADES OF BLUE – Staffel 1 ab dem 24. November auf DVD und Blu-ray
Jennifer Lopez in SHADES OF BLUE – Staffel 1 ab dem 24. November auf DVD und Blu-ray
Gewinnen Sie eine Blu-ray und einen Schal von MINX BY EVA LUTZ im Wert von 153 €

Alle Gewinnspiele
 

 
 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung