Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Liebe > Singles > Die Scheidungs-Diät

 

Die Scheidungs-Diät

Nach einer Trennung wieder Kraft schöpfen

  Drucken | Empfehlen

Es ist Schluss! Ein einschneidendes Erlebnis, das Dich ratlos zurück lässt. Vor allem aber bringst Du vor Kummer nichts mehr runter. Spätestens wenn die ersten Pfunde gepurzelt sind, ist es höchste Zeit das Hungern zu beenden. Genieße das Leben neu!

Die Nerven liegen blank

Die Scheidungs-Diät
© Gabriel Moisa/Shutterstock.com
Große Ereignisse im Leben einer Frau spiegeln sich oft auf ihrer Waage wieder. Eine (vielleicht sogar nicht selbst gewollte) Scheidung ist eines der stressigsten Ereignisse im Leben. Vielleicht war die Gerichtsverhandlung mehr als nervenaufreibend, vielleicht sind ja Fakten über den Ex bekannt geworden, die Dich fassungslos machen (wie konntest Du nur so lange mit ihm verheiratet sein und keine Ahnung haben, dass er Dich so lange betrog/Dich angelogen hat/eine Schuldenberg angehäuft hatte, der die gesamten Schulden der amerikanischen Autoindustrie zusammengerechnet wie einen Maulwurfshügel aussehen lassen ... etc).
Dein ganzes Leben ist durcheinander - wie also sollst Du auch nur eine Minute lang darüber nachdenken zu essen? Wie kannst Du so profane Dinge tun, wie einkaufen gehen und kochen - geschweige denn genießen, was Du da gekocht hast?

Das Essen wieder voll genießen

Die Scheidungs-Diät
© franck-camhi/Shutterstock.com
Tatsache jedenfalls ist, dass der Zeiger Deiner Waage bei weitem nicht mehr so nach rechts ausschwingt, wie vorher. Im Gegenteil. Du wirst sogar schon "auf dein schlechtes Aussehen" angesprochen (Warum bloß sieht man für manche Leute "schlecht" aus, wenn man dünner geworden ist? Das habe ich nie verstanden.).

Der angenehme Nebeneffekt ist jedenfalls, dass der Reißverschluss der Jeans, in die Du vor zehn Jahren schon kaum mehr hinein gepasst hast, aber aus nostalgischen Gründen und weil Du ein unverbesserlicher Optimist bist (eines Tages könnte sie ja doch wieder passen!), in einer lässigen Bewegung (noch dazu einhändig!) wieder schließen kannst.

Prinzipiell ist ja nichts dagegen einzuwenden, "down zu sizen" - wie man heute so schön sagt. Aber Achtung: Kummer ist kein guter Diätberater - allzu leicht kann eine Essstörung daraus werden. Du musst auf Dich schauen, denn schließlich musst du stark bleiben, damit Du Dich mit voller Kraft ins Leben schmeißen kannst mit allem, was dazu gehört – vielleicht einen neuen Freundeskreis aufbauen, neue Hobbies ausprobieren, ... was auch immer Dein Herz begehrt. Daher musst Du Dir den richtigen Treibstoff für Deine Vorhaben holen.

Ausgewogen essen und genießen – das gehört zum "guten Umgang" mit dem Ich einfach dazu. Mach aus dieser einschneidenden Erfahrung etwas Positives – du kannst Dich neu erfinden und so sein, wie Du schon immer sein wolltest (innerlich und äußerlich)!

Powered by www.juwelen-vom-ex.at
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung