Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Lifestyle > Rat und Ideen > Slow Juicer MJ-L500 von Panasonic im Test

 

Panasonic Slow Juicer MJ-L500 im Test

Der Marathonläufer unter den Entsaftern

  Drucken | Empfehlen

Flink, schlank, leise: So ist der neue Slow Juicer MJ-L500 von Panasonic, den wir getestet haben. Von wegen „slow“ – das smarte Kerlchen ist nun wirklich alles andere als langsam!

Ein Glas frisch-gepressten Saft zum Frühstück gefällig? Das ging bisher mit viel „Eigenüberzeugungskraft“ vielleicht am Wochenende mal  …  Allein die Vorstellung, nach dem kurzen erfrischenden Saft-Genuss das ziemlich „dicke“ Gerät wieder auseinanderbauen und sauber machen zu müssen, verdirbt die Vorfreude auf den gesunden Drink. Und diese Lautstärke – die reißt einen nun wirklich gewaltsam aus dem Rest-Schlaf heraus!

Nicht jedoch, wenn frau den neuen Slow Juicer MJ-L500 von Panasonic in der Küche stehen hat ...

Panasonic Slow Juicer MJ-L500

Slow Juicer MJ-L500 von Panasonic im Test
© Hersteller
Das smarte Kerlchen "Slow Juicer MJ-L500" wurde von den Panasonic-Ingenieuren mit einer speziellen Press-Technik und einem schlanken, aber robusten Design gesegnet. Die edelstahlverstärkte Press-Schnecke geht kraftvoll und ergiebig bei „harten Brocken“ wie Karotten, Äpfeln oder Ingwer sowie bei den „Weicheiern“ unter den Obst- und Gemüse-Sorten ans Werk. Mit der dicken Schnecke entlockt der Slow Juicer MJ-L500 den kostbaren Saft sogar solchen „Saft-Geizkragen“ wie Erdbeeren, Spinat & Co, die sonst bevorzugt in den Tod gehen, bevor sie sich „erpressen“ lassen. So landen diese bei den herkömmlichen Entsaftern zerquetscht im Auffangbehälter, nicht aber beim Panasonic Slow Juicer!

Dank der geringen Drehzahl – daher auch der Kosename „Slow“ – wird das Obst keiner Hitzeentwicklung  ausgesetzt. So gehen wertvolle Vitamine und Mineralstoffe durch Oxidation nicht verloren, die natürliche Farbe bleibt erhalten und es bildet sich kein unappetitlicher Schaum auf der Oberfläche des Saftes.

Zu den besonderen Talenten vom Panasonic Slow Juicer MJ-L500 gehört seine kreative Verwandlungsfähigkeit: Mit dem extra Einsatz werden im Handumdrehen Sorbets, Frozen Joghurts und geeiste Suppen gezaubert – eine besondere Freude für Groß und Klein, vor allem an heißen Sommertagen!

Auch im Design ist der Slow Juicer MJ-L500 seinen Zeit- und Zweck-Genossen eine Nasenlänge voraus. Hoch, schmächtig und doch relativ schwer passt der Mr. Kitchen-Right sogar in die kleine Single-Küche und bleibt immer bodenständig: In jeder Situation steht er stabil auf seinen Anti-Rutschfüßen! In Sachen Sauberkeit ist ihm ebenso nichts vorzumachen, denn er besitzt einen Tropf-Stopp, der keinen kostbaren Tropfen daneben gehen lässt.

Panasonic Slow Juicer MJ-L500 im Test

DER Marathonläufer unter den Entsaftern

Slow Juicer MJ-L500 von Panasonic im Test
© Hersteller
Endlich habe ich einen gefunden, der mich in allem überzeugt: MJ-L500 von Panasonic, zärtlich Slow Juicer genannt. Mein Mr. Right für die Küchenzeile ist perfekt gebaut: groß, schlank und robust. Auch bei den inneren Werten lässt nichts mehr zu wünschen übrig: Mein gut gebauter Küchen-Kumpel erzeugt viel Saft in nur wenigen Minuten, ohne viel darüber zu diskutieren, was rein darf und was nicht. Auch seine Manieren überzeugen! Nie wird er laut und findet immer den richtigen Zugang zu (und Umgang mit) allen Gartenbewohnern: Sogar bei harten Ingredienzien meckert er nicht herum, sondern verlangsamt lediglich seinen „Kauprozess“, beißt sich zielsicher durch.

Aus purer Dankbarkeit helfe ich ihm gerne aus der Klemme, sollte er es sich doch etwas schwer tun. Wie z.B. in der heiklen Situation mit den lästigen Fenchel-Fasern, die die Press-Schnecke gefangen halten können. Doch da haben die Panasonic-Ingenieure auch mitgedacht und einen Rückwärtsgang-Knopf eingebaut, den ich gerne für meinen Slow Juicer betätige, um die Fasern zu lösen.

Der weitere Vorteil: Mein neuer Küchenfreund ist extrem pflegeleicht! Er lässt sich fast komplett in der Spülmaschine sauber machen, auch wenn er nur ungern auf meine Streicheleinheiten verzichten möchte – zumal der Reinigungsprozess auch per Hand innerhalb weniger Minuten vollbracht ist …

Fazit: Schneller Saftgenuss, nicht nur am Wochenende

Bei meinem „Morgenmarathon“ zeigt der Panasonic Slow Juicer MJ-L500 die besten Resultate: Halten Sie sich fest, so einen flinken Entsafter haben Sie garantiert noch nie erlebt:

Ich nehme:

  • 3 Karotten
  • 1 Apfel
  • 1 Birne
  • 1 Stück Ingwer
Zubereitungszeit (inklusive abwaschen und schnippeln): 3,5 Minuten
Reinigung per Hand: 3,5 Minuten
Zusammenmontieren: unter 1 Minute!
Resultat: 400 ml frischen, kühlen Saft, farbenfroh und nach Sommer duftend  – im Handumdrehen! Mit diesem Ergebnis muss der Slow Juicer MJ-L500 jederzeit mit einem von mir initiierten Quickie rechnen – auch unter der Woche und zu jeder Tageszeit …
UVP: 229 Euro
Mehr Infos unter: www.panasonic.net

Slow Juicer MJ-L500 von Panasonic im Test
© Hersteller

Hier geht's zu den leckeren Rezepten!

  • Lion Heart
  • Exotic Island
  • Blueberry Banana Dream
  • Spanish Summer
  • Raspberry Dream
  •  
     

    Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


     


     
    Women's Club
    Login:
    Passwort:
     
    Werden Sie jetzt Mitglied

    Registrieren

    Mit Facebook anmelden
     



    Stichworte aus Lifestyle
     
    Gewinnspiel
    9. Adventstürchen
    9. Adventstürchen
    Gewinnen Sie einen Gutschein für das Barceló Sancti Petri Spa Resort in Andalusien!

    Alle Gewinnspiele
     
     

     
    Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

    © FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung