Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Lifestyle > Rat und Ideen > Beliebte Publikumsmessen von Frauen: Zwischen Information und Freizeitvergnügen

 

Beliebte Publikumsmessen von Frauen: Zwischen Information und Freizeitvergnügen

  Drucken | Empfehlen

Auf zu den neusten Trends in den Bereichen Beauty, Hochzeit, Muttersein oder Spielvergnügen! Das heißt es auch in diesem Jahr wieder in den Messehallen der deutschen Städte. Die Publikumsmessen für die Frau zeigen wieder, wie Freizeit und Alltag schön und trendbewusst gestaltet werden können. Doch welche Messen gehören zu den Beliebtesten bei der weiblichen Bevölkerung? Nachfolgend ein paar Beispiele.

Unterschiede: Fachmessen und Publikumsmessen

Auf Fachmessen informieren Experten über verschiedenste Themen, wie Automobile oder Marketing. Diese Messen richten sich nicht an das breite Publikum, sondern an Fachbesucher – zum Beispiel andere Unternehmen oder mögliche Kooperationspartner, während die Publikumsmesse (Verbrauchermesse) regionale und überregionale Endverbraucher anspricht. Präsent sind auf den Messen häufig Einzelhändler, die ihre Waren direkt verkaufen, sowie Hersteller, die zum Beispiel Produktneuheiten präsentieren. Die Publikumsmessen richten sich an die Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen und sind weniger reines Informationsforum, als vielmehr Teil des persönlichen Freizeitprogramms, das zum Verweilen und Stöbern einlädt.

Babymesse: Alles für die Kleinsten

Auf der „Babywelt-Messe“ – Deutschlands führender Messe „Rund um das Kind“, die jedes Jahr in verschiedenen Städten stattfindet (Dresden, Frankfurt, München oder Berlin) –, blüht besonders das Mutterherz auf. Denn im Jahr 2013 hat die Messe ihre Besucherstruktur untersucht. Die Auswertungen der Studie zeigen, dass der Frauenanteil der Gesamtbesucherzahl (18.000) bei 80 Prozent und der Männeranteil bei 20 Prozent gelegen haben.

Kein Wunder, denn vor allem Mütter begeben sich gerne auf eine kleine Shopping-Tour und durchstöbern in den Auslagen der Aussteller die neusten Trends im Bereich Kindermode. Zudem können sich frisch gebackene Mütter in die Wickel-Oase oder in die Still-Lounge zurückziehen und bei Hebammen und Kinderärzten ihre Fragen loswerden. Außerdem wird über die Themen Geburt und Kindererziehung sowie über die gesunde Ernährung für die Kleinsten informiert.

Im Februar (05. – 07.02. 2016) ist die Messe in Hamburg zu finden. Im letzten Jahr haben sich auf der Messe in Hamburg rund 20.000 Besucher eingefunden. Die Tickets kosten an der Tageskasse 12 Euro und im Vorverkauf und ermäßigt zehn Euro. Kinder bis einschließlich zehn Jahren müssen keinen Eintritt zahlen.

Hochzeitsmessen: Hochzeitskleider in Hülle und Fülle

Beliebte Publikumsmessen von Frauen: Zwischen Information und Freizeitvergnügen
Rote Schuhe zum Kleid? Auf den Hochzeitsmessen können
sich Bräute über die Trends in der Brautmode informieren.
© thetruthpreneur (CC0 1.0) – pixabay.com
Der Hochzeitstag gehört wohl zu den ganz besonderen Tagen im Leben eines Paares. Vor allem für Frauen ist es jedoch oft gar nicht so einfach. Da tauchen gerne mal Fragen auf, wie „Was ziehe ich an?“ oder „Wie soll bloß die Tischdekoration aussehen?“. Um darauf eine Antwort zu finden, gibt es mittlerweile in fast jeder Region die eine oder andere Hochzeitsmesse. Dabei können Kleider anprobiert, die Frisur für den großen Tag zusammen mit Stylisten erstellt, die Tischdekoration entworfen oder die Trauringe ausgewählt werden.

Zielgruppe der Messen sind vor allem die Frauen beziehungsweise angehende Bräute. Denn diese planen die Hochzeit laut diesem Artikel gerne weit im Voraus – und zwar bis in die Details – zusammen mit Freundinnen oder Schwiegermüttern. Der Mann bleibt deshalb oft erst einmal außen vor. So hätten die angehenden Bräute auf der Hochzeitsmesse „Trau-Dich!“ im Jahr 2015, die jährlich in verschiedenen Städten Halt macht, in der Regel Kleider für dieses Jahr vorbestellt und würden sich das Brautkleid im Durchschnitt zwischen 800 und 1500 Euro kosten lassen. Neben der Messe kann sich die Braut bereits mithilfe einer so genannten „Wedding-App“ einen eigenen Hochzeitscountdown einstellen oder Eckdaten der Hochzeit für die Gäste einsehbar machen.

Glücksspielmessen: Beliebtheit bei Frauen steigt

Beliebte Publikumsmessen von Frauen: Zwischen Information und Freizeitvergnügen
Einige Messen drehen sich rund um das Glücksspiel.
Auch immer mehr Frauen sind daran interessiert.
© stux (CC0 1.0) – pixabay.com
Das Glücksspiel erfreut sich schon seit Jahrhunderten besonderer Beliebtheit. Jedoch ist diese Domäne in der Regel den Männer vorbehalten gewesen. Es zeichnet sich mittlerweile aber ein neuer Trend ab. Denn Spiele für Frauen, wie zum Beispiel Ladys Charm, würden sich laut online-casino.de immer größerer Beliebtheit erfreuen. Das hat das Portal Online-Casino.de der Redaktion von womenweb.de auf ihre telefonische Nachfrage zum Thema „Frauen und Casino“ mitgeteilt. Und so sind auch Frauen immer mehr an den neusten Spieletrends interessiert, da das Glücksspiel zunehmend zu den weiblichen Freizeitbeschäftigungen zählt.

Über die Spieleneuheiten kann sich zum Beispiel auf der größten Glücksspielmesse Europas – der iGB Affiliate Events –, die unter anderem in Berlin stattfindet, informiert werden. Aussteller präsentieren die neusten Glücksspieltrends, Factarget="_blank" hreferenten informieren zu verschiedenen Themen rund um das Glücksspiel und es wird ein Pokerturnier veranstaltet, an dem alle interessierten Besucher teilnehmen können. Pokerturniere sind auch schon länger keine Männerdomäne mehr. Eine der bekanntesten weiblichen Spielerinnen ist die Schauspielerin Jennifer Tilly, die bereits eine Poker-Weltmeisterschaft gewonnen hat.

Kosmetikmesse: Spieglein, Spieglein an der Wand

Beliebte Publikumsmessen von Frauen: Zwischen Information und Freizeitvergnügen
Dekorative Kosmetik – begehrt bei vielen Frauen. Diese
Trends werden unter anderem gerne auf Publikumsmessen
angeschaut. © DivvyPixel (CC0 1.0) – pixabay.com
Und obwohl die Frauen durchaus gerne einmal ihr Glück bei einem Spiel am Pokertisch versuchen, ist der Schminktisch bei vielen auch ein beliebter Ort. Das Forschungsinstitut Forsa hat gemeinsam mit dem Kosmetikhersteller Dove im Jahr 2014 eine Umfrage gestartet, die sich um die Wahrnehmung und Optimierung der eigenen Optik dreht. Nach den Ergebnissen einer eigens erstellten Umfrage des Kosmetikunternehmens verbringen Frauen im Schnitt circa 50 Minuten vor dem Spiegel. 50 Prozent würden ihr Aussehen im Autospiegel und 48 Prozent in den Schaufenstern der Einkaufsläden kontrollieren. Um das eigene Erscheinungsbild zu optimieren, setzen ungefähr 56 Prozent der deutschen Frauen auf figurschmeichelnde Kleidung und die Hälfte greift zur Schminke. Im Rahmen der Forsa-Studie sind 1.012 Frauen ab 18 Jahren befragt worden.

Kein Wunder, dass die Kosmetikmessen beliebte Publikumsmessen der weiblichen Bevölkerung sind. Denn dort dreht sich alles um kleine Helferlein zum Auffrischen der eigenen Weiblichkeit. Eine der größten Messen aus dem Kosmetikbereich ist die COSMETICA. Diese präsentiert sich im Jahr 2016 zwischen Februar und November in den deutschen Städten. Die Kosmetiktour fängt Ende Februar (20./ 21.02.2016) in Sindelfingen an und endet Anfang November in der Hauptstadt (05./ 06.11.2016). Auf der Messe finden sich – je nach Veranstaltungsort – zwischen 200 und 600 internationale Aussteller. Diese stellen die aktuellen Beauty-Trends vor, geben Schminktipps oder informieren über Nail-Art-Designs und Neuheiten in den Bereichen Mani- und Pediküre.
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Lifestyle
 
Gewinnspiel
Hotel Mama – Ab 9.12. auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand!
Hotel Mama – Ab 9.12. auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand!
Gewinnen Sie zwei Handtaschen von Leconi im Wert von je 90 Euro und drei DVDs!

Alle Gewinnspiele
 

 
 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung