Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Lifestyle > Reise > Interalpen-Küchengala

 

Interalpen-Küchengala: Hoch. Genuss. Pur.

  Drucken | Empfehlen

Wenn die Küche vom Interalpen-Hotel Tyrol zum Hauptgeschehensort wird, wie es bei der jährlichen Interalpen-Küchengala der Fall ist, tauchen Gäste in eine ganz besondere Atmosphäre ein …

Interalpen-Küchengala
© Interalpen-Hotel Tyrol
Was passiert mit einem Fünf-Sterne-Superior-Hotel, wenn es seine Gäste „hinter die Kulissen“ schauen lässt? Z.B. hinter die Türen der mit zwei Gault Millau Hauben ausgezeichneten Küche? Das noble Haus füllt sich dann mit einer besonders heimeligen, familiären Atmosphäre!

Bei der alljährlichen Interalpen-Küchengala werden Neugierige und Gaumenfreuden-Suchende dazu eingeladen, die Verwandlung des Arbeitsklimas in der Hotel-Küche in die gemütliche Großfamilien-Feier-Atmosphäre mitzuerleben und dem Chefkoch Mario Döring über die Schulter – und direkt in die Kochtöpfe – zu schauen! Es wird gemeinsam genossen, geratscht und nach Inspirationen und Tipps für die eigene Küche gesucht. Die kulinarischen Highlights werden dabei zu exzellenten Weinen verkostet: Winzer der Spitzenklasse stehen Gourmets, quasi direkt am Tisch, mit Rat und Tat zur Seite …

Von Liebe auf den ersten Blick zur Noblesse der Extraklasse

Interalpen-Küchengala
© Interalpen-Hotel Tyrol
Einer der bekanntesten Bauherren, Dr. Hans Liebherr, verliebte sich einmal, vor ca. 30 Jahren … Zum Objekt seiner Begierde wurde das idyllische Landschaftsschutzgebiet bei Seefeld in Tirol! Die bezaubernde Natur ließ ihn einfach nicht mehr los. So folgte er seiner Vision von einem „großen“ Hotel und errichtete hier, auf einem Hochplateau auf 1300 Seehöhenmetern, im Jahr 1985 ein Noblesse-Mahnmal namens Interalpen-Hotel Tyrol. Versteckt im Gebirgswald „protzt“ das monumentale Gebäude mit seiner den Bergen anmutenden Form und Format: gewaltig groß, mega nobel und unvergesslich gastfreundlich – ein Wellness- und Gourmet-Tempel für diejenigen, die sich eine Auszeit in der alpinen Idylle gerne etwas kosten lassen.

Diese Noblesse spüren wir bereits in der Tiefgarage des Luxushotels, eingeleitet von einem kurzen Schock, ob wir nicht versehentlich direkt zur Hotel-Rezeption gefahren sind! Unser, nicht unbedingt auf Hochglanz polierter, Defender steht nun auf einem schicken Teppich an einer Theke und wartet, bis ihm sein Stellplatz zugewiesen wird. Erleichtert merken wir, dass sich hinter uns eine Porsche & Co. Schlange bildet. Wir sind hier also richtig – in der Tiefgarage! Im Landschaftsschutzgebiet dürfen nämlich keine Autos draußen parken. Deshalb stehen diese in ihren „eigenen Suiten“ in der Wärme und im schönen Licht …

„Hoch. Genuss. Pur.“ Ist der Slogan von Interalpen-Hotel Tyrol – und für jedes dieser drei Wörter setzt sich das Luxushotel tatkräftig ein!

HOCH imposanter „Auftritt“

Interalpen-Küchengala
© Interalpen-Hotel Tyrol
Das königlich-große, majestätische Foyer vermittelt das Gefühl, ein Theater zu betreten: warm-goldenes Licht, geschwungene Treppen, flüsternde Fontaine, mondäne Kronleuchter, elegante Säulen, mit verspieltem Stuck verziert; Unmengen an frischen Blumen und Kerzen; Gemälde und Teppiche; viel warmes Holz …

„Großzügig. Luxuriös. Persönlich.“ sind die drei weiteren Wörter, die eine freundliche Hotelangestellte in Bezug auf das Fünf-Sterne-Superior-Haus verwenden. Und da geben wir ihr natürlich recht: Auch unser Doppelzimmer Deluxe im authentisch-alpinen Landhausstil ist großzügig und luxuriös – ebenso charmant-gemütlich zugleich.

Die Weitläufigkeit der Räumlichkeiten trägt zur kostbaren Intimität des Aufenthalts bei, so dass der Gast sich, wenn gewünscht, komplett zurückziehen und „eigene Wege“ gehen kann. Doch sucht er eine besonders heimelige Atmosphäre, findet er diese beim Feuer-Knistern-Zuhören in der Kaminbar, bei einer hochwertigen Zigarre in der Smokers‘ Lounge oder bei Loungemusik und Show-Cooking beim Chef's Table, direkt in der Küche der Hotels. Nicht zu toppen in seiner gemütlich-familiären Atmosphäre ist dennoch ein ganz besonderes Event: die alljährliche Interalpen-Küchengala!

GENUSS mit einer Chefkoch-, einer Bäckermeister-Signatur & zwei Hauben

Interalpen-Küchengala
© Heidi Jehle
Eine Küche, in der tagtäglich 50 Mitarbeiter zusammenwirken – und nur einer „das Sagen“ hat, entspricht voll und ganz dem großen Interalpen-Maßstab. Am Vorabend werfe ich einen Blick hinein und lasse mir ein paar „Normalitäten“ aus dem Küchenalltag von Chefkoch Mario Döring höchstpersönlich erzählen. „Es kann auch mal laut werden, bei so vielen Köchen – aber wir sind ein eingespieltes Team“, erklärt er mir lachend auf meine Frage, ob so viele Köche nicht den Brei verderben würden. ‚Logisch! Sonst hätte das Team es wohl nicht zu zwei Gault Millau Hauben gebracht‘, denke ich mir.

Mario ist der kreative Geist und der „Zeigefinger“ hier, in der nach modernsten Standards eingerichteten Hotelküche, mit der eigenen Bäckerei und Patisserie. Er schreibt die Menüs für jede Woche neu. Diese wiederholen sich nicht – auch in der kulinarischen Abwechslung beweist das Luxushotel seine Exklusivität und Großzügigkeit.

Vegetarier kommen hier nicht zu kurz, denn es gibt immer eine fleischlose Alternative auf der Speisekarte. Ebenso Veganer – allerdings mit Voranmeldung. Die „ganz besonderen“ Ansprüche werden hier ebenfalls bedient, ob laktosefrei, koscher oder halal: Auch solch spezielle Gerichte werden auf Wunsch (gegen Zuzahlung!) kreiert. Das ist aber auch nötig, bei bis zu 23 Nationalitäten, die sich in der Hochsaison im August im Interalpen-Hotel Tyrol zusammenfinden – eine „gut gewürzte Gäste-Mischung“! Der Chefkoch bevorzugt selbst die Thai-Küche, weshalb sie immer mal wieder die Menü-Karte exotisch schmückt. Dabei würzt der Kochmeister am liebsten mit Salz und Pfeffer – typisch Mann eben.

Interalpen-Küchengala
© Interalpen-Hotel Tyrol
Doch es gibt noch einen weiteren Meister im Interalpen-Hotel Tyrol in Seefeld: den Bäckermeister, der sich voll und ganz dem gesunden Geschmack der Urkörner, anstelle des klassischen Weizens, verschieben hat. Dinkel, Emmer, Einkorn & Co. holt er aus seiner Heimat in der Schwäbischen Alb, direkt vom Feld seiner Familie. Alte Rezepte erwachen in seinen Händen zu neuem Leben, ganz ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker – pur eben! 

Von PUR zu pompös: Interalpen-Küchengala

Interalpen-Küchengala
© Olga Sattler
Noch herrscht in der Küche der normale „Alltagswahnsinn“: Die zahlreichen Küchenprofis bewegen sich um die großen Arbeitsplatten, schnippeln, schälen, putzen, lachen – noch geht es ruhig und entspannt zu. Morgen verwandelt sich der Raum in eine festliche Bühne: lange Tafeln werden weiß gedeckt, das Neonlicht gegen Kerzenschein getauscht, die Korken fliegen, es wird glänzen und klimpern.

Nach einer kurzen Begrüßung bei einem Glas Champagner wird die Interalpen-Küchengala für „eröffnet“ erklärt. Die noch am Vorabend „puren“ Küchenräume füllen sich mit Lebhaftigkeit und Heiterkeit. Dann gibt es etwas für den Gaumen, das Auge und den Geist …

Das Küchengeheimnis des Chefkochs Mario Döring lautet zwar „Ruhe bewahren!“, doch am Küchengala-Abend wird das Motto nicht ganz gelebt! Zuerst wird gespannt über die Schulter der Couisiniers geschaut und versucht, ihnen den einen oder anderen Geheimtrick zu entlocken. Später sitzen wir entspannt Schulter an Schulter in unbekannter Nachbarschaft und verkosten eins nach dem anderen die neun brillant in Szene gesetzten Gerichte. Dazwischen wird über Gott und die Welt ausgetauscht, das eine oder andere Gläschen leckeren Wein geschlürft, bis jeder meint, im Kreise einer großen Familie zu sitzen.

Zum Abschluss wagen wir dann noch einen Blick in das „Outback“ – ins Reich des Bäckermeisters. Auch hier läuft die Arbeit auf Hochtouren, wenn auch eher im Hintergrund: Es wird gewälzt, geknetet und gebacken, was das Zeug hält, heiß und lecker duftend. An diesem Abend steht die Arbeit des Bäckers zwar nicht im Mittelpunkt, aber morgen … morgen früh, wenn sich die Frühstücksräume mit dem frischen Duft des warmen Brotes füllen, wird er wieder der absolute Star der Interalpen-Cousine sein …

Tipp: Die nächste Interalpen-Küchengala findet am Samstag, den 11. März 2017, statt! Alle Infos unter www.interalpen.com/kuechengala
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung