Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Lifestyle > Reise > Schweiz-Urlaub: Lauterbrunnental und Haslital

 

Schweiz Urlaub: Lauterbrunnental und Haslital

  Drucken | Empfehlen

In die Schweiz fährt man zum Ski Urlaub! Wenn Sie dieser Meinung sind, verpassen Sie eine ganze Menge! Wir haben das Land der Eidgenossen für den Urlaub im Frühling entdeckt. Fahren Sie mit uns ins Lauterbrunnen- und Haslital!

Lauterbrunnental: Von Elben und Basejumpern

Schweiz-Urlaub: Lauterbrunnental und Haslital
© Kay Dietrich
Majestätische, schneebedeckte Gipfel, steile Felswände, die hunderte Meter tief abfallen, als hätte sie ein Riese mit dem Beil geschlagen, unzählige Wasserfälle, die aus dem Fels entspringen, mal groß und wild, mal klein und verzaubert und dazwischen ein saftig grünes Tal, im dem das Klingeln der Kuhglocken immer in der Luft liegt, wie ein Echo aus alten Tagen. So märchenhaft ist das Lauterbrunnental. Wundert es Sie da, dass J.R.R. Tolkien sich hier für das Bruchtal aus seinem Weltbestseller "Der Herr der Ringe" inspirieren ließ?

Da ist aber auch des rettende Knallen, das ertönt, wenn sich der Schirm der Basejumper öffnet, die an den steilen Felswänden des Lauterbrunnental ihr Mekka gefunden haben, ihr Märchenland. Bei guten Wetterbedingungen, stürzen sie sich im Dutzend in die Tiefe, auf der Suche nach dem ultimativen Adrenalinkick.

Zauberhaft und aufregend, so ist nicht nur das Lauterbrunnental, sondern auch die anderen Orte, die wir an einem sonnigen Wochenende in der Schweiz besuchen. Aber dazu gleich mehr.

James Bond World

Schweiz-Urlaub: Lauterbrunnental und Haslital
© Kay Dietrich
Wir starten unsere kleine Entdeckungstour durch das Berner Oberland mit einem Besuch in Stechelberg. Das kleine, verschlafene Dorf liegt am Talabschluss des Lauterbrunnentals, ist der Eingang zu einem großen Naturschutzgebiet und Ausgangspunkt für viele Hochgebirgstouren. Von hieraus fährt Sie die Schilthornbahn in nur 30 Minuten hinauf zu einem ganz besonderen Erlebnis: Schon beim Losfahren ertönt die Bond-Titelmelodie und bringt die Besucher, die sich in der Luftseilbahn drängeln, in die richtige Stimmung. Oben auf dem Schilthorn, das mit 2970 Metern der höchste Gipfel der Berner Voralpen ist, thront das Drehrestaurant „Piz Gloria“, das eine ganz besondere Geschichte hat. 1963 begann der Bau der Schilthornbahn und bis 1967 wurden auch die vier Sektionen fertiggestellt. Allerdings reichte das Geld nur noch für den Rohbau der Bergstation.

Und hier kommt der berühmte britische Agent ins Spiel: Auf der Suche nach einer geeigneten Location für den Film „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ erblickten die Filmleute auf einer Postkarte genau das, was sie gesucht hatten: Die Schilthorn-Gipfelstation. Für die Dreharbeiten rund um das Schilthorn vom 21. Oktober 1968 bis 17. Mai 1969 handelte das Bahnunternehmen dann einen cleveren Deal aus: Das Bahnunternehmen stellte den Drehort zur Verfügung und die Filmproduzenten bezahlten den dauerhaften Ausbau des Gipfelgebäudes sowie alle Transport-, Betriebs- und Personalkosten der Schilthornbahn für die Dreharbeiten.

Damit Sie James Bonds Spuren auch gebührend folgen können, befindet sich seit 2013 in der Bergstation des Schilthorns eine tolle, interaktive Ausstellung rund um den britischen Agenten und den Film „Im Geheimdienst seiner Majestät“. In der Bond World können Sie Hubschrauber fliegen, eine rasante Bobfahrt erleben und alles Wissenswerte über den Film erfahren. Diese Highlights und das Gipfelpanorama, das Sie hier oben genießen können, sind die Auffahrt auf jeden Fall wert: Vom Schilthorn aus kann man über 200 Gipfel sehen. Bei guter Sicht sogar den Mont Blanc, den höchsten Berg der Alpen und den einen oder anderen Steinbock!

Mürren und Wasserfälle

Schweiz-Urlaub: Lauterbrunnental und Haslital
© Kay Dietrich
Auf dem Weg hinunter ins Tal machen wir noch einen kurzen Halt in Mürren. Das kleine Walser-Bergdorf ist autofrei und bietet seinen Gästen einen wundervollen Ausblick auf Eiger, Mönch und Jungfrau. Nur 450 Menschen nennen Mürren ihr zu Hause, aber 2000 Betten bietet der kleine Ort, der im Sommer ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen ist. Als wir durch die kleinen Sträßchen streifen, nieselt es ein wenig und nicht allzu viele Leute sind unterwegs. Dafür erklingt im Hintergrund Alphornmusik. Ja, Sie haben richtig gelesen, schön klischeehafte Alphornmusik. Aber keine Angst, die wird hier nicht für die Touristen aus Lautsprechern gespielt. Der örtliche Musikverein hat gerade Probe und versteckt sich dabei unter ein paar Bäumen vor dem feuchten Wetter. Das ist Alpenromantik!

Tipp: Wenn Sie ein Fan von Wasserfällen sind, ist das Lauterbrunnental Ihr Mekka! Hier rauschen rund 70 Wasserfälle von den Felswänden herunter, mal leise und verspielt, mal laut und wild tosend. Besonders im Frühling, wenn der Schnee schmilzt und enorme Wassermassen sich den Weg bahnen, ist das nasse Schauspiel sehr beeindruckend.


Tipp: Sichern Sie sich für die Übernachtung im Lauterbrunnental ein Zimmer mit Blick auf den Staubbachfall, z.B. das gemütliche Hotel Silberhorn der Familie von Allmen! Der imposante Wasserfall ist nach den Seerenbachfällen der zweithöchste der Schweiz und wird nachts eindrucksvoll beleuchtet. Das muss man gesehen haben und am besten natürlich gemütlich direkt aus dem Bett.


 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 




 
 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung