Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Lifestyle > Reise > Urlaub in Marrakesch

 

Urlaub in Marrakesch

Die Achterbahn der Sinne

  Drucken | Empfehlen

Wer Urlaub in Marrakesch plant, soll sich auf eine „Erholung“ der besonderen Art einstellen. Gefordert werden in dieser lebhaften Stadt der Farben, Geräusche und Gerüche alle fünf Sinne immens. Hier entwickelt jeder Reisende seinen sechsten Sinn für diese orientalisch-moderne Stadt, findet seinen eigenen Weg und seine persönlichen Sinnesvorlieben …

Urlaub in Marrakesch
© Olga Sattler / Mosaic Palais Aziza & Spa

Marrakesch im Sinnes-Rausch

Eine Stadt im Herzen des bunten Berberlandes, am Fuße des stolzen Atlasgebirges mit seinen weißen Gipfeln verwundert, fasziniert und erschöpft zugleich: mit Ihrem kontrastreichen Leben, dem sonnigen Temperament und unermüdlichen Trubel rund um die Uhr. Und mit den  wahren Sinnesreisen durch die orientalische Gefühlswelt!

Meine Sinnesreise führte mich durch drei „Stationen“, die die Stadt prägen: auf den Gauklerplatz Djemaa El Fna, in das Labyrinth der Medina und das unsichtbare „Netzwerk“ der stilvollen Riads. Um mich von den überwältigenden Eindrücken von Marrakesch zu erholen, suchte ich eine vierte „Station“ und flüchtete Tag für Tag gerne ins Boudoir von Marrakesch – das neue Boutiquehotel Mosaic Palais Aziza & Spa im grünsten und prächtigsten Teil der Oase La Palmeraie.

Djemaa El Fna

Urlaub in Marrakesch
© Olga Sattler
Marrakesch mit allen Sinnen in sich aufnehmen funktioniert am besten im Herzen der Stadt: auf dem berühmten Platz Djemaa El Fna.

Zuerst gibt es was fürs Auge: sehen, staunen und aufpassen ist angesagt! Denn tagsüber stellt der Hauptplatz Marrakeschs eine überdimensionale Theaterbühne dar, auf der sich Schlangenbeschwörungen, Henna-Bemalungen, Wunderheilmittel- und Handwerk-Handel zutragen – ein buntes Feuerwerk aus Regenbogen-Farben und schrillen visuellen Eindrücken! Das grelle Orange der Orangen-Stände trennt den Schauplatz in gleichmäßige Abschnitte: Orangen, Orangen, Menschen, Menschen, Menschen … Dazwischen rostige Mopeds und schiefe Eselkarren  – soweit das Auge reicht. Keine Verkehrsregeln, aber auch keine Unfälle, die man bei dem chaotischen Auflauf an Passanten und Fahrzeugen doch leicht vermuten würde. Da denke ich wahrhaftig an das wachende und schützende Auge des Allahs über diesem Platz!

Nachts wechselt sich das Szenenbild: Unzählige Garküchen werden aufgebaut, Musikinstrumente ausgepackt, Geschichten und Tricks aufgetischt... Jetzt sind Nase, Gaumen und Ohren gefragt, gefordert oder gar strapaziert. Trommelklänge, Zurufe, verführerische Gerüche der Gewürzküche strömen über Nachtschwärmer ein. Nun dampft, duftet, leuchtet und läutet der Platz der Gaukler wie ein einziges Nachtjuwel, das auf der ganzen Welt seinesgleichen sucht.

Wem das noch nicht genug ist, wird in den zahlreichen Restaurants direkt am Platz auf weitere Gefühlsüberraschungen stoßen: Zu den leckeren nationalen Gerichten gibt es hier oft eine feurige Tanz-Show, mit viel Haut und Glitzern serviert. Die Tänzerinnen ziehen ihre euphorischen Kreise zwischen den Tischreihen oder auf den Bänken – mitmachen ist erlaubt!

Die Medina von Marrakesch

Urlaub in Marrakesch
© Olga Sattler
Nur ein paar Schritte weg vom regen Djemaa El Fna Platz findet man ein ganz anderes Marrakesch. Hinter der mächtigen Stadtmauer „versteckt“ sich ein weiteres, etwas ruhigeres Juwel der Stadt: die Medina. Hier geht es mit dem Betören der Sinne weiter. Ein Karussell aus berauschenden Stofffarben, aufregenden Gewürzaromen, Licht- und Schattenspielen nimmt den Marrakesch-Gast mit und wirbelt ihn durch die ewig langen kühlen Gassen und Gänge des Medina-Labyrinths. Die kleinen Ramschläden wechseln mit eleganten Boutiquen, in Leder- und Schuhwerkstätten basteln die einheimischen Designer an ihren Werken, die Schmuckvitrinen betäuben das Auge mit Glanz und Glitzer. Aus dem rauschhaften Tagtraum reißt einen plötzlich ein intuitiv gespürter Blick im Nacken, man springt bereitwillig zur Seite – ein Verkäufer muss mit seiner Eselkarre dringend vorbei …


Tipp: Sind Sie von einem Verkäufer zu einem Kauf doch „verführt“ worden, ist Verhandeln angesagt! Der reale Wert der Ware liegt bei ungefähr der Hälfte der genannten Summe. Lassen Sie sich also auf eine auf den ersten Blick „harte“ Verhandlung ein – das ehrt den Marokkaner und lässt ihn sein Temperament ausleben!

Riads von Marrakesch

Sind nun alle Sinne überflutet, ist es an der Zeit, in eines von 1000 Riads einzukehren. In diesen Ruheoasen geht die Gefühlstour auf entspannte Art und Weise weiter. Das, was früher nur königlichen Personen vorbehalten war, ist heute ein Muss für jeden Marrakesch-Urlauber: Die ehemaligen Stadtpaläste wurden nach und nach, oft von Ausländern, aufgekauft und zu privaten Gästehäusern umgebaut.

Urlaub in Marrakesch
© Olga Sattler
Von außen kaum als Paradies erkennbar, öffnet sich den Stille Suchenden eine Harmonie aus plätscherndem Brunnenwasser, saftig-grünen Pflanzen, magischen Licht- und Schatten-Spielen: Das Sonnenlicht, das sich den Weg vom strahlend-blauen Himmel durch die verschnörkelten Bauten in das Innere des Riads sucht, spiegelt sich in der glatten Swimmingpool-Oberfläche wider. In diesem Augenblick der absoluten Ruhe vergisst der ermüdete Gast den lebhaften Rummel draußen in der Medina und auf dem Platz. Ab jetzt bleibt die Zeit für einige Augenblicke stehen …

Boutiquehotel Mosaic Palais Aziza & Spa

Doch es gibt noch eine andere Möglichkeit, die Ruhe in dieser rastlosen Stadt zu finden: in den Beverly Hills von Marrakesch, dem prachtvollen Stadtteil La Palmeraie mit eindrucksvollen Privatpalästen der marokkanischen Royals. Verstecke vor Sonne und Hektik liegen hier in einigen Luxushotels, darunter z.B. im neuen Boutiquehotel Mosaic Palais Aziza & Spa mit seinen 28 Zimmern und Suiten, dem verwunschenen Garten und vielen stilvollen „Verstecken“ für Besinnung, Entspannung und Genuss. In der Fünf-Sterne-Oase vermischen sich marokkanische und maurische Baustile, moderne und traditionelle Einrichtungselemente, feinste ägyptische Stoffe und betörende orientalische Farben, Gerüche der marokkanischen und italienischen Küche, Klänge vom plätschernden Wasser, der im Wind rauschenden Palmen und dem Trällern der Diademrotschwänze …

Urlaub in Marrakesch
© Mosaic Palais Aziza & Spa
Aber vor allem Ruhe und die idyllische Zurückgezogenheit haben an diesem Ort ihr Zuhause gefunden. Diese genießen in der Luxusherberge sogar die einheimischen Royals, wie es an dem einen Nachmittag während meines Aufenthalts geschieht. Ein stilles Geflüster rauscht durch die Gärten der Anlage: Ein Prinz soll bald anreisen und wird hier eine ungewisse Zeit verbringen. Am Abend fühle ich mich wie in das Märchen „1001 Nacht“ versetzt: Das rot-orangene Abendlicht überflutet das in gleiche Farben eingehüllte Boudoir des Hotels, den  Salon Marocain. Der Duft der Orangenblüten aus dem Garten fließt in das Aroma des erfrischend-spritzigen Limetten-Cocktails in meinem Aperitif-Glas. Der warme Wüstenwind zaubert sanfte Wellen auf die Oberfläche des türkisen Pools und meine Sinne entführen mich auf eine Phantasiereise durch dieses Märchen von Marrakesch: Irgendwo in der Nähe diniert der Prinz, in einer königlichen Loge aus lilafarbenen Samtkissen, hinter „flüsternden“ feuer-roten Seidenvorhängen, in das Orange des Sonnenuntergangs eingehüllt …

Das Morgenrot am nächsten Tag verwandelt das Märchen in Realität: Am Frühstückstisch sitzt sein „Gefolge“ neben uns: Sein privater Pilot und die Crew inkl. hübscher Stewardessen verweilen in dem Schatten der Palmen und warten auf das Abflug-Kommando des mystischen Prinzen …
 

⇐⇒ Navigieren mit Tastaturpfeilen möglich

  • Karawanserei in Marrakesch

    Karawanserei in Marrakesch

    © Olga Sattler

    Eine der 138 Karawanserei in Marrakesch: Früher als eine "1000 Sterne"-Herberge bekannt, da Arme hier, in dem ummauerten Hof mitten in der Medina, unter freiem Himmel geschlafen haben. Heute können hier Straßenhändler für minimales Entgelt ein Zimmer mieten. Das eingelöste Geld fließt in die Restaurierung der Koranschulen.  
  • Mosaic Palais Aziza & Spa

    Mosaic Palais Aziza & Spa

    © Mosaic Palais Aziza & Spa

    Einen für Marrakesch gewohnten Kontrast dazu bilden prachtvolle Palais und Hotels in der La Palmeraie. Hier finden Reisende eine gute Portion Erholung von der Tag und Nacht pulsierenden Stadt und jede Menge Luxus.
  • Riads von Marrakesch

    Riads von Marrakesch

    © Olga Sattler

    Authentizität, Gastfreundschaft und idyllische Ruhe findet man allerdings auch mitten in der Stadt: in den zahlreichen Riads der Medina!
  • Die Medina von Marrakesch

    Die Medina von Marrakesch

    © Olga Sattler

    Hinter der historischen Mauer der Stadt findet sonst ein reges Leben statt: Träumen ist zwar erlaubt, Obacht ist jedoch angesagt!
  • Handel in der Medina von Marrakesch

    Handel in der Medina von Marrakesch

    © Olga Sattler

    Es wird gehandel und verhandelt, was das Zeug hält: Von traditionellen Kaftans, über Leder- und Silberware, bis hin zu den Heilkräutern und dem kostbaren Arganöl ... 7700 Geschäfte sind auf 82 Gassen verteilt!
  • Handwerk in der Medina

    Handwerk in der Medina

    © Olga Sattler

    Über den Souks der Medina strömen Gerüche von Leder und Gerbstoffen, Gewürzen und Walnussholz ...
  • Djemaa El Fna: Der Ort des Hauptgeschehens

    Djemaa El Fna: Der Ort des Hauptgeschehens

    © Olga Sattler

    Während tagsüber auf Djemaa-El-Fna, dem Hauptplatz von Marrakesch, ebenso lebhaft und bunt gehandelt wird ...
  • Djemaa El Fna bei Nacht

    Djemaa El Fna bei Nacht

    © Olga Sattler

    ... ertrinkt der Platz nachts im magischen Licht der Laternen, den durchdringenden Klängen der Mizmar und würzigen Gerüchen der deftigen marokkanischen Garküche.
  • Traditionell marokkanisch dinieren: im Al Baraka

    Traditionell marokkanisch dinieren: im Al Baraka

    © Olga Sattler

    ... und in den Bars und Restaurants direkt am Djemaa El Fna speist man fein marokkanisch zu Klavierklängen und dem feurigen Bauchtanz! 
  • Abendstimmung im Mosaic Palais Aziza & Spa

    Abendstimmung im Mosaic Palais Aziza & Spa

    © Mosaic Palais Aziza & Spa

    In ein besonderes Abendlicht taucht auch die Terrasse vom Maroliano Restaurant des Boutiquehotels Mosaic Palais Aziza & Spa. Hier vermischen sich schrille Erinnerungen an Klänge, Geschmäcke und Gerüche aus der quirligen arabischen Stadt mit der nächtlich-sanften Ruhe eines orientalischen Luxushotels. Ein neues Gefühl, mein sechster Sinn für Marrakesch, wird geboren ...
 
 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung