Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Wellness > Yoga > YOGAWOMAN: Gabriela Bozic im Interview

 

YOGAWOMAN

Yoga-Queen Gabriela Bozic im Interview

  Drucken | Empfehlen

Yoga ist aus keinem Fitness-Studio und keinem Gemeindezentrum mehr wegzudenken und hilft immer mehr Menschen, dem Stress und der Hektik ihres Alltags zu entkommen. Am 1. Oktober 2011 startet „YOGAWOMAN - Unterschätze niemals die Kraft des inneren Friedens“ in Deutschland. Die Dokumentation lässt Sie in die faszinierende Welt des Yoga eintauchen, in der tagtäglich Millionen von Menschen in aller Welt den ultimativen Gleichklang von Körper und Geist suchen. In dem Film von Kate Clere McIntyre und Saraswati Clere kommen zahlreiche angesehene Experten und erfahrene Lehrmeister zu Wort. Eine davon ist Gabriela Bozic, die Mitgründerin der Jivamukti Yoga Studios in München. Im Interview verrät die leidenschaftliche und dynamische Lehrerin, was Yoga für Sie bedeuten kann.

"Yoga lässt mich mit beiden Füßen im Leben stehen"

YOGAWOMAN: Gabriela Bozic im Interview
Wie sind Sie zu Yoga gekommen?
Ich war Mitglied in einem Fitness Club. Plötzlich hatten sie dort Yoga auf dem Stundenplan. Da ich mich schon immer für die fernöstliche Philosophie und Yoga interessiert habe, wollte ich das ausprobieren. Meine ursprüngliche Motivation war ein intelligentes Workout zu bekommen, zu lernen mit dem Prüfungs-Stress und Druck des Alltags umzugehen und mich zu entspannen. Und es hat funktioniert, auch wenn ich am Anfang unregelmäßig geübt habe.  Ich wusste auch nicht genau, was es mit mir gemacht hat, aber es fühlte sich gut an. Als es dann zu den Examen kam, war ich 4 Mal die Woche im Yoga und wusste, dass Yoga ein Teil meines Lebens geworden ist.

Wie hat Yoga Ihr Leben verändert, bereichert?

Auf so vielen Ebenen, es ist schwierig sich auf eine Sache festzulegen...Yoga hat mein Selbstvertrauen gestärkt. Es hat mich gelehrt, meiner Intuition zu vertrauen und mit beiden Füßen im Leben zu stehen. Yoga gab mir die Erfahrung der Verbundenheit allen Seins und das Wissen darum, dass ich auch mitten im Chaos zentriert und ruhig bleiben kann wenn ich nach innen schaue und spüre.

Wie integrieren Sie Yoga in Ihren Alltag?
Das ist der schwierigste und gleichzeitig der wichtigste Teil des Yoga - es in den Alltag zu integrieren. Erst wenn wir die Yogamatte zusammengerollt haben, beginnt das wahre Yoga. Die Kraft, die Flexibilität, den Fokus und die Hingabe, die ich auf der Yogamatte übe und finde, versuche ich in meine Arbeit, meine Beziehungen und alles was ich tue zu integrieren. Manchmal gelingt es mir mehr, manchmal weniger, aber ich gebe nie auf, für mich ist das der Sinn der Sache.
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

marilam schreibt:  am 19.10.2011 09:55

Yoga hat mich gestärkt und lässt mich den Alltag gelassener ertragen.

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 
Women's Club
Login:
Passwort:
 
Werden Sie jetzt Mitglied

Registrieren

Mit Facebook anmelden
 



Stichworte aus Wellness
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge

Gewinnspiel
Hotel Mama – Ab 9.12. auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand!
Hotel Mama – Ab 9.12. auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand!
Gewinnen Sie zwei Handtaschen von Leconi im Wert von je 90 Euro und drei DVDs!

Alle Gewinnspiele
 
 

 
Kochrezepte.de - Ein Service der FOOBOO GmbH - Finden Sie passende Rezepte für jeden Anlass

© FOOBOO GmbH | Jobs | Impressum | Kontakt | Datenschutz | AGB | Sitemap | Valides HTML | Vibrant InText-Werbung