Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Hautpflege > Blog

Herpes im Sommer - Herpes im Sommer – Die wichtigsten Fragen und Fakten und Therapiemöglichkeiten


Aug 31 2010

Dr. Christoph Liebich
09:50 Uhr
2258 Besucher
7 Kommentar(e)


Herpes zählt zu den heimlichen Volkskrankheiten. Rund 12 Millionen Deutsche leiden daran und viele tragen den Virus sogar in sich, ohne es zu merken oder je darunter zu leiden. Kommt es jedoch zu einem Ausbruch, durchläuft er in 8-12 Tagen fünf Stadien, bis es abheilt:

[ul][li]Juckreizstadium: Die Lippe kribbelt, die Haut fängt an zu spannen und die Stelle, an dem das Herpesbläschen sich entwickelt, schwillt an.[/li][li]Bläschenstadium:[b] [/b]Es werden erste Anzeichen von Anhäufungen kleiner Bläschen sichtbar.[/li][li]Nässe-/Wundstadium: Die Bläschen platzen auf und hinterlassen eine nässende Wunde. Dies ist das ansteckendste und schmerzhafteste Stadium.[/li][li]Krustenstadium: Die Herpeswunde verschorft. Es treten Juckreiz und Brennen auf, außerdem blutet es, wenn die Verkrustung aufbricht.[/li][li] Heilungsstadium: Die Verkrustung löst sich ab.[/li][/ul]
Die größte Frage, die sich betroffene Stellen ist natürlich: Kann der Herpesvirus ein für alle mal besiegt werden? Das Angebot an OTC-Präparaten gegen Lippenherpes hat sich bislang auf die Behandlung des Virus konzentriert. Doch selbst mit der effektivsten, antiviralen Creme ist eine Auslöschung des Virus unmöglich, da sich dieser nach Auftreten des Herpesbläschens an seinen Ruheort im Körper zurückzieht.

Um den Ausbruch eines Herpesbläschens so gering wie möglich zu halten, sollte man gleich beim ersten Kribbeln ein effizientes Produkt aus der Apotheke, wie z.B. ein Herpesbläschen-Patch, verwenden. Das fokussiert sich auf die Behandlung des Herpesbläschens. Es nimmt die Flüssigkeit des Lippenbläschens auf. Ein Teil der Flüssigkeit verdunstet durch das Pflaster, der Rest bildet im Pflaster unmittelbar über der verwundeten Hautstelle ein Flüssigkeitspolster. Dadurch entstehen optimale Bedingungen für eine feuchte Wundheilung, bei der die Bläschen nicht austrocknen und somit kein Schorf entsteht. Dieses ist ein neuer Behandlungsansatz, der mit der Hydrokolloid-Technologie arbeitet. Das lindert Brennen und Juckreiz und reduziert in großem Umfang das Risiko weiterer Ansteckung durch die Wunde. Das Herpesbläsche-Patch deckt die Wunde diskret ab und vermeidet so peinliche Situationen. Es kann sogar Lippenstift darüber aufgetragen werden.



Kommentar von Club-Mitglied

 
 
 
 
 

06.09.2010 16:45:00

Wenn ich so ein "Patch" aufgeklebt habe, bin ich dann noch ansteckend? Kann z.B. jemand anderes dann aus meiner Flasche trinken? Danke und LG Sarah


Kommentar von Club-Mitglied

 
 
 
 
 

08.09.2010 10:04:00

Liebe Sarah, ein aufgeklebtes Patch schützt in keinem Fall vor einer Ansteckung. Es reduziert lediglich die Ausbreitung der Herpesviren aus der Wunde heraus. Daher gilt: Weder Gläser noch Besteck oder Gesichtshandtücher etc. mit anderen teilen.


Kommentar von Club-Mitglied

 
 
 
 
 

08.09.2010 13:24:00

Vielen Dank für die schnelle Antwort! :)


Kommentar von Club-Mitglied

 
 
 
 
 

09.09.2010 09:46:00

Muss ich mir Sorgen machen, wenn ich Herpes mehrmals nacheinander bekomme, immer an einer neuen Stelle? Grüße, Lenja


Kommentar von Club-Mitglied

 
 
 
 
 

13.09.2010 12:58:00

Liebe Lenja, wenn ein Herpes häufiger als alle sechs Wochen ausbricht, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Hier muss dann eventuell medikamentös therapiert werden.


Kommentar von Club-Mitglied

 
 
 
 
 

14.09.2010 10:08:00

Kann eine normale Wundsalbe helfen bzw. was passiert, wenn man sie auf die Stelle auftragen würde? Danke vielmals! Gabi


Kommentar von Club-Mitglied

 
 
 
 
 

15.09.2010 10:25:00

Liebe Gabi, eine „normale“ Wundsalbe enthält zwar in der Regel kein Aciclovir (Wirkstoff zur Behandlung von Infektionskrankheiten, die durch Herpesviren ausgelöst werden), sie kann jedoch auch die Heilung beschleunigen.


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Dr. Christoph Liebich

Der Experte Dr. Christoph Liebich, Dermatologe aus München, bloggt zum Thema „Herpes im Sommer“.
Profil
Blog-Übersicht
 

Kalender