Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Beauty > Schönheitsbehandlungen > Fett weg dank SlimLipo und Kryolipolyse

Beach Body für alle

Der Sommer wird warm und cool mit den sanften Fett-Weg-Methoden

  Drucken | Empfehlen

Moderne und sanfte Verfahren mit Laser, Schall und Kälte versprechen, überschüssige Fettzellen einfach dahinschmelzen zu lassen und störende Dellen zu entfernen – mit Wärme und Kälte, ohne Skalpell und ohne Diät. Wie funktionieren CoolSculpting oder Fett-Weg-Laser?

Fett weg dank SlimLipo und Kryolipolyse
© out_of_it_88/pixabay

Der Sommer naht und damit der neueste Beach Body-Trend aus Hollywood. Dünn ist out, wohlgeformt ist in. Wichtig ist die Silhouette: die kann man gut und einfach formen (lassen) mit modernen und nicht-invasiven Fett-Weg-Methoden. Hollywood-Stars und Sternchen schwören schon länger auf SlimLipo, SuperLaser oder Kryolipolyse. Denn diese Verfahren sind sicher und versprechen einen schnellen Erfolg.

Fett weg dank SlimLipo und Kryolipolyse
© Zeltiq
Trotz normalgewichtiger oder sogar schlanker und sportlicher Körpersilhouette gibt es bei Frauen und Männern aber oft hartnäckige lokale Fettpölsterchen. Zu diesen Problemzonen gehören unter anderem der Bauch, die Taille, der Po, die Oberschenkel: überall da, wo man seinen BeachBody präsentieren möchte. Aber oftmals sind diese beharrlichen Fettdepots genetisch bedingt und lassen sich mit gezieltem Sport und einer gesunden Ernährung nicht vollständig entfernen. Auch Diäten sind nicht immer zielführend und schränken das gute Lebensgefühl erheblich ein. Bereits in Hollywood erprobte Verfahren zeigen, dass man genau an diesen Stellen mit Laser und Eis seinen Body formen kann - ohne viel Aufwand und noch rechtzeitig für den Strand-Urlaub.

Laut DGPÄC und seiner aktuelle Befragung im Juni 2017 zeichnete sich – im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren - 2016 abermals eine Zunahme bezüglich der sogenannten minimalinvasiven Behandlungen ab. Hier stieg die Zahl der Eingriffe von 42.758 auf 51.500 (1). Diese Methoden sind in Hollywood und bei Stars und Sternchen (2) bereits Gang und Gebe und setzen auch Trends für den BeachBody 2017.

SlimLipo: eine sichere Fett-Weg-Methode mit dem Laser

Neben invasiven Methoden, wie der Liposuktion (Fettabsaugung), ist die SlimLipo eine gute Alternative. So bezeichnet man das Verfahren des Fettabsaugens (Liposuktion), bei dem auf die Bestrahlung mit einem Laser zurückgegriffen wird, als sogenanntes minimalinvasives Verfahren. Das Ziel der Behandlung besteht darin, kleinere, doch hartnäckige Fettpolster an unterschiedlichen Problemzonen zu entfernen, die darunter liegende Haut zu straffen und die körpereigene Kollagenproduktion anzukurbeln (mittels Wellenlänge). Im Zentrum der Behandlung steht die schonende Bestrahlung mit Laserlicht, die gezielt auf die Fettzellen gerichtet wird. Diese Methode gehört zu der Gruppe der Laserlipolyse und ist derzeit ein sehr erfolgreiches und beliebtes Verfahren - auch in Hollywood und bei deutschen Prominenten ein heißer Favorit.

Fett-weg: mit Spritze, Schall und Kälte

Weitere nicht-invasive und erprobte Verfahren sind unter anderem die Fett-weg-Spritze, die Ultraschall-Therapie, die Kryolipolyse, die Fettreduktion durch Radiowellen sowie die innovative Behandlung mit dem Fett-weg-Laser. Mit „CoolAdvantage“ (der neuesten Technik von CoolSculpting mit Zertifizierung und Langzeitstudie) steht für die Beach-Body-Problemzonen nun neuerdings auch in Deutschland ein verbessertes, schnelleres (35-60 Minuten!) und schmerzfreieres Verfahren zur Verfügung.

Fett weg dank SlimLipo und Kryolipolyse
© Zeltiq

Fett weg dank SlimLipo und Kryolipolyse
© Dr.Behrendt
Auch zertifizierte MediDate-Fachärzte wie Dr. Philipp Behrendt bieten Fett-weg-Therapien und Kryolipolyse an. Er wendet nur erprobte Verfahren an und modernste Technik.  Mit CoolScultping erzielt er 6-8 Wochen vor dem Urlaub gute Ergebnisse bei diätresistenten Feldern wie Oberschenkel, Hüften oder Bauch. Und das zu sehr günstigen Preisen (ab 200 Euro pro Sitzung, meist werden 3 Behandlungen benötigt).

„Mit dem CoolSculpting-Verfahren können wir die Bikinizonen verschönern: also Fettdepots an Bauch, Hüfte bzw. Beinen ohne Operation, Schnitte oder Betäubung gezielt reduzieren. Das Kryolipolyse-Verfahren nutzt dabei die Kälteempfindlichkeit von Fettzellen − unterhalb einer bestimmten Temperatur werden sie geschädigt und anschließend nach und nach abgebaut“, sagt Dr. Behrendt und betont dabei: „Die Wirksamkeit von CoolSculpting ist wissenschaftlich erprobt und  zertifiziert.“  Und so funktioniert es: Der Bereich, in dem die Fettpolster reduziert werden sollen, wird mit einem Gelpad bedeckt und mit dem Kälte-Applikator konstant gekühlt. Durch die gezielte, lokal und zeitlich begrenzte Gewebeabkühlung werden die Fettzellen dauerhaft geschädigt und in den folgenden Monaten vom Körper abgebaut. Es entstehen keinerlei Narben und die Behandlung dauert nur 35 Minuten. Sie ist in aller Regel schmerzfrei (unter Umständen ist ein leichtes Ziehen oder ein Taubheitsgefühl zu spüren) und mit keinerlei Ausfallzeiten verbunden. Die Ergebnisse sind sichtbar, aber sehr natürlich. Und sie sind dauerhaft. Das beweisen auch Langzeitstudien aus den USA, bestätigt Dr. Behrendt von MediDate (3)

Für stark Übergewichtige sind diese Methoden nicht geeignet, hier helfen  - in Absprache mit einem zertifizierten Facharzt (4) - andere Maßnahmen wie eine Liposuktion und ein ganzheitliches Gesundheitskonzept. Generell wird empfohlen: jegliche Fett-Weg-Methoden und Anwendungen sollten nur mit eingehender vorheriger ärztlicher Beratung und Untersuchung und bei zertifizierten Fachkliniken und Ärzten vorgenommen werden.

Fett weg dank SlimLipo und Kryolipolyse
© dashek/fotolia

Überblick: Nicht-invasive Methoden zur Bikinifigur

Fett-Weg-Spritze
·        Minimal Invasiv
·        Minimale Fettpolster (vor allem für: Doppelkinn, Wangen)
·        Kosten: 200-600 € (pro Spritze)
·        Lokale Betäubung
·        Resultate nach ca. 6 Wochen.
·        Nicht geeignet bei Soja-Allergien
 
Kryolipolyse
·        Nicht Invasiv
·        Kleine bis mittlere Fettpolster (kann überall eingesetzt werden)
·        Kosten: ab 200 € (pro Sitzung – mehrere Sitzungen nötig)
·        Keine Betäubung
·        Resultate nach ca. 2-3 Monaten
 
Ultraschall-Kavitation

·        Nicht Invasiv
·        Nur für kleine Fettpolster
·        Kosten: 200-500 € (pro Sitzung – mehrere Sitzungen nötig)
·        Keine Betäubung
·        Resultate nach ca. 2-3 Monaten
·        Gegen Cellulite geeignet
 
Fett-Weg-Laser

·        Nicht Invasiv
·        Kleine bis mittlere Fettpolster
·        Kosten: ab 75-250 € (pro Sitzung – mehrere Sitzungen nötig)
·        Keine Betäubung
·        Resultate nach ca. 2-3 Monaten



Quellen:
1 DGPÄC Befragung vom Juni 2017, Schwerpunkt Ästhetic http://www.dgaepc.de/schwerpunkt-aesthetik-ergebnisse-der-mitgliederbefragung/
2  http://www.ranker.com/list/celebrities-who-had-liposuction/celebrity-lists
3 Langzeitstudie CoolSculpting® und Kryolipolyse (Case Studies nach 6 und 9 Jahren) – Studie im Anhang (Eric F. Bernstein, MD, MSE) http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/jocd.12238/full
Bernstein EF: Longitudinal evaluation of cryolipolysis efficacy: two case studies. Journal of Cosmetic Dermatology 2013; 12:149–152.
4 Deutsche Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie (DGPÄC), Ratgeber zu Bodylift http://www.dgaepc.de/wp-content/uploads/2016/07/Bodylift.pdf

 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Stichworte aus Beauty
 
Gewinnspiel
PATERSON: Ab Juni auf Blu-ray und DVD!
PATERSON: Ab Juni auf Blu-ray und DVD!
Neben Film-DVDs verlosen wir einen Plattenspieler inkl. Lautsprecher von DUAL im Wert von 450 Euro!
Alle Gewinnspiele