Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Diät > Winterpfunde loswerden

Frühlingserwachen: Frühjahrsmüdigkeit und Winterpfunde loswerden

  Drucken | Empfehlen

Der Frühling steht in den Startlöchern, jetzt muss unsere Frühjahrsfigur nachziehen. Doch nach den trüben Monaten reicht die Energie oft nicht aus, um den Winterspeck loszuwerden. Hier sind unsere Lösungen!

Winterpfunde loswerden

Zunächst einmal: Wach werden!

Nicht umsonst halten viele Tiere einen Winterschlaf, um ihre Ressourcen für das restliche Jahr zu schonen. Viele von uns würden das ebenfalls gern tun, oder wenigstens in der dunklen Jahreszeit etwas weniger produktiv sein, doch das ist nicht möglich. Wir müssen zu jeder Zeit die volle Leistung bringen. Kein Wunder, dass am Ende des Winters unsere Energiespeicher erschöpft sind. Und noch dazu hat unser Körper ein paar Fettreservoirs angelegt, die ihm über die mageren Zeiten helfen sollten. Welche natürlich dank der Supermärkte und Lieferdienste gar nicht mehr mager sind. Um wieder in die Gänge zu kommen, heißt es zunächst: Wach werden!

So bringen wir wieder Leben in den Körper

Das Geheimrezept für mehr Vitalität ist ganz einfach: Rausgehen und frische Luft und Sonne tanken! Wenn sich die Schneestürme der kalten Zeit gelegt haben und die Tage wieder etwas länger werden, ist der perfekte Zeitpunkt, um sich mehr draußen aufzuhalten. Man kann es nun wagen, den Weg zur Arbeit schon wieder mit dem Fahrrad zurückzulegen oder einfach mal eine Station früher auszusteigen und zu laufen. Natürlich ist das manchmal noch brrr, doch jetzt gilt es, sich im Sinne der Gesundheit und des Wohlbefindens zu überwinden.

Die Sonne weckt die Lebensgeister

Man sollte im Frühling jeden Sonnenstrahl ausnutzen, den man erhaschen kann. Die Wärme fühlt sich nicht nur angenehm auf der Haut an, sondern hilft dem Körper auch dabei, das wichtige Vitamin D zu produzieren. Eine Stunde pro Tag draußen zu sein ist ideal. Dabei ist es egal, ob man im Garten werkelt, draußen im Café sitzt oder mit dem Rad unterwegs ist. Hauptsache Sonne!
Allerdings muss bedacht werden, dass die Frühlingssonne schon sehr stark sein kann. Empfindliche Personen sollten einen Sonnenschutz auftragen. Das gilt besonders für die Lippen, denn zu viel UV-Strahlung kann die Bildung von Lippenbläschen begünstigen.

Winterpfunde loswerden

Die Bikinifigur ging im Winter verloren

Die zunehmende Wärme lässt uns bereits voller Vorfreude an den Sommer denken. Vielleicht probiert man den Bikini vom letzten Jahr noch einmal an und muss voller Schrecken feststellen, dass er im Schrank geschrumpft zu sein scheint. Die Lebkuchen, der Weihnachtsbraten und das Silvestermenü sitzen hartnäckig auf den Hüften und lassen Zweifel aufkommen, ob man rechtzeitig zur Bikinisaison in Form sein wird. Es gibt nur eine Lösung – der Speck muss weg.

Den Körper in Form bringen

Die Diät vom letzten Jahr hat nicht den durchschlagenden Erfolg gebracht und man will schnelle Erfolge sehen, ohne sich mit lästigem Verzicht und dem ungeliebten Jojo-Effekt herumschlagen zu müssen. Vielleicht sollte man sich dieses Mal wirklich in professionelle Hände begeben und eine Grundlage für die Wunschfigur schaffen. Neuartige Maßnahmen wie die elektrische Stimulation der Muskeln und die Anwendung von Wärme lassen die Pfunde einfach schmelzen, die man gern loswerden möchte. So setzt man figurtechnisch einen neuen Status quo und muss nicht bei Null beginnen. Alle weiteren Maßnahmen wie Sport und die gesunde Ernährung sind dann das Tüpfelchen auf dem i und straffen den Körper, bis er die gewünschte Silhouette hat.

Die perfekte Ernährung für einen gesunden Start in den Sommer

Eigentlich kennt man die Ernährungsregeln genau, doch häufig schafft man es nicht, sich daran zu halten. Salate, Obst und Gemüse sind einfach schwieriger zu beschaffen als Fast Food, das in der Stadt an jeder Ecke wartet. Doch es gibt Abhilfe, wenn man sich nur etwas neu organisiert. Zum Beispiel könnte man den #mealprep Trend, der in den USA schon zahlreichen Ernährungsfans zu einer neuen Figur verholfen hat. Der Trick ist, dass man sein Essen einige Tage im Voraus vorbereitet und so der Versuchung entgeht, unterwegs auf die Schnelle etwas Ungesundes zu essen.

Winterpfunde loswerden

Ausreichend zu trinken ist immer noch das A & O

Eigentlich kennen wir kaum jemanden, der problemlos ausreichend trinkt – die meisten von uns Frauen haben ihre Probleme damit, ihre 1,5 bis 2 Liter gesunde Getränke am Tag zu sich zu nehmen. Mit Kaffee sieht es da schon ganz anders aus! Vielleicht ist es die unterbewusste Angst davor, noch öfter auf die Toilette zu müssen, als es ohnehin der Fall ist. Doch es hilft nicht, es muss mehr getrunken werden.

Geimpftes Wasser und leckere Tees sind eine ideale Grundlage für einen gesunden Körper. Die Flüssigkeit füllt den Magen und bewahrt vor Hungerattacken. Fältchen werden ganz natürlich aufgepolstert und das Bindegewebe wird genährt. Man sieht straffer und gesünder aus, ganz ohne Operation oder Spritzen. Zudem wirkt das Wasser entgiftend für den ganzen Körper. Wenn das keine Argumente sind!

Am besten bereitet man schon am Morgen die Getränke für den Tag vor. Zwei Flaschen mit 0,75 Liter Fassungsvermögen sind ideal geeignet. Diese gefüllt man mit leckeren Getränken und weiß am Ende des Tages genau: Wenn sie geleert sind, hat man ausreichend getrunken.

Der Frühling ist die perfekte Gelegenheit für eine Detox Kur

Es ist Zeit für den Frühjahrsputz! Der Staub und Schmutz des vergangenen Jahres, alle Fehlkäufe und ungeliebten Dinge können jetzt verschwinden. Das gilt auch für den Körper! Essenssünden, mangelnde Pflege, zu wenig Wasser – jetzt ist die Zeit für ein großes Make over. Und die Grundlage ist eine gründliche Entgiftung, die man über ein bis zwei Wochen durchführen kann. Das befreit den Körper von belastenden Rückständen etwa im Darm und verhilft ihm zu neuer Vitalität und Schönheit.

Für welche der vielen Möglichkeiten einer Entgiftung man sich entscheidet ist reine Geschmackssache – im wahrsten Sinn des Wortes. Man kann etwa eine Rohkost Kur machen und eine Zeit lang nur rohes, lebendiges Essen zu sich nehmen. Das Fasten ist ebenfalls beliebt und fällt nicht ohne Grund traditionell in die Frühlingszeit. Wer es etwas weniger radikal mag, der probiert das harmlosere Saftfasten aus und ernährt sich ein paar Tage bis maximal zwei Wochen von möglichst frisch gepressten Säften.

In der Zeit des Fastens verzichtet man auf Alkohol, Fleisch und andere Genussdrogen. Man kann auch gleich damit beginnen, belastende, „giftige“ Beziehungen aus seinem Leben zu verbannen und wird mit Freude feststellen, wie gut diese Art des „Verzichts“ tut.

 
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr