Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Allgemeinmedizin > Sonnenbrand

Sommer, Sonne, Sonnenbrand

Worauf Sie bei Sonnenschutzmitteln achten sollten

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

Sonnenschutzmittel ist nicht gleich Sonnenschutzmittel

Sonnenbrand
© Christian Wheatley/Shutterstock
Die Wirkweise von Sonnencremes unterscheidet sich darin, wie sie die Sonnenstrahlen filtern. Chemische Filter schützen die Haut vor der Sonne, indem sie energiereiche Strahlung absorbieren und diese als energieärmere Strahlung wieder abgeben. Diese Wärmestrahlung kann keine Hautschäden mehr verursachen. Damit Sonnenschutzmittel mit chemischen Filtern optimal ihre Schutzwirkung entfalten, sollten diese Produkte gut in die Haut einziehen können. Deshalb ist es ratsam, den UV-Schutz bereits rund 20 Minuten vor dem Aufenthalt in der Sonne aufzutragen.

Physikalische Filter dagegen streuen und reflektieren die UV-Strahlung. Die Filtersubstanzen legen sich dabei auf die Haut und reflektieren das Licht wie kleine Spiegel. Sonnencremes mit physikalischen Filtern sind sehr gut verträglich und daher besonders bei Kindern und Menschen mit empfindlicher Haut zu empfehlen. Kleinkinder unter einem Jahr sollten am besten gar nicht in die pralle Sonne.
 
1| 2| 3| 4

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr