Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Heilmethoden > Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle Chinesische Medizin

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

Krankheitsauslösende Faktoren in der TCM

Inneres Ungleichgewicht ist Vorraussetzung für die Entstehung von Krankheit, weil es den Menschen anfällig für weitere Störfaktoren macht.

Angeborene Konstitution

Die TCM bezieht familiäre Erkrankungsneigungen mit in die Diagnose ein. Schwachpunkte des Körpers werden geortet und die Konstitution gestärkt.

Umwelt - sechs bösartige Einflüsse

Ist der Körper durch eine Disharmonie geschwächt, kann ein klimatisches Phänomen in ihn eindringen und zu einem bösartigen Einfluss werden. So werden klimatische Erscheinungen zu Beschreibungen von körperlichen Zuständen.

Kälte, Wind, Hitze, Feuchtigkeit oder Trockenheit können jeweils allein oder in Kombination schädigend auf den Organismus einwirken. Die Wetterfühligkeit ist nur ein Beispiel dafür. Jeder Mensch hat eine Tendenz zu einem gewissen Zustand (z.B. kalt und feucht, heiß und trocken).

Emotionen, die den Körper besonders treffen

Emotionen sind innere, krankheitsauslösende Faktoren. Stress, Sorgen, Ängste, Ärger, Trauer etc. können den Körper schwächen. Umgekehrt können Fehlfunktionen in einem Organ Emotionen hervorrufen. Das Übermaß oder Fehlen eines Gefühls über längere Zeit oder plötzliches, überwältigendes Auftreten stört die Balance und ruft Krankheit hervor. Herz und Leber reagieren am empfindlichsten auf emotionale Störungen.

Exzessive Freude wirkt auf das Herz ein. Übermäßiger Ärger stört die Leber. Zu viel Traurigkeit schwächt die Lunge. Übermäßige Schwermut schadet der Milz. Angst und Furcht schwächt die Nieren.

Ernährung

Falsche Ernährung, unregelmäßige Mahlzeiten, Vorliebe für eine bestimmte Art von Nahrung, zu kleine oder zu große Mengen führen zu einem Mangel an Qi.

Körperliche Aktivität

Körperliche Bewegung ist sowohl für einen ausgeglichenen Qi- und Blutfluss notwendig, als auch zur Kraftentwicklung des Körpers. Bewegungsmangel verursacht Störungen im harmonischen Fließen des Qi. Körperliche Überanstrengung dagegen führt zu einem Qi-Mangel.

Genussmittel

Übermäßiger Kaffeegenuss, Tabak, regelmäßiger Alkoholkonsum und Drogen stellen häufige Erkrankungsursachen dar. Mit Hilfe der Akupunktur können Süchte wirkungsvoll behandelt werden.

Sexualität

Eine zu exzessiv ausgelebte Sexualität, vor allem ohne emotionale Verbindung, beeinträchtigt aus der Sicht der TCM die Konstitution und reduziert die Gesamtvitalität des Körpers.



 
1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9| 10| 11

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr