Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Heilmethoden > Traditionelle Chinesische Medizin

Traditionelle Chinesische Medizin

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

Diagnostik der chinesischen Medizin

Der chinesische Arzt bedient sich verschiedener Diagnoseverfahren, um ein vollständiges Bild davon zu erhalten, was die aktuellen Beschwerden in ihrem Gesamtzusammenhang verursacht. Dazu gehört eine ausführliche Befragung über vergangene Krankheiten, auffällige Familienerkrankungen und das allgemeine Wohlbefinden. Die körperliche Untersuchung beinhaltet die genaue Beobachtung von Hautfarbe, Gesicht und Körpermerkmalen. Besonders wichtig ist die Puls- und die Zungendiagnose.

Zungendiagnose

Die Zunge gilt in der TCM als Spiegel des energetischen Zustandes eines Menschen. Zur Beurteilung werden sowohl ihre Form, Größe, Farbe und Beschaffenheit als auch die Art und Farbe des Zungenbelages untersucht. Die Oberfläche der Zunge ist in verschiedene Zonen eingeteilt und bestimmten Organen zugeordnet. Der Befund der Zungendiagnose gibt so bereits eine recht klare Auskunft über das Leiden des Betroffenen.

Pulsdiagnose

Durch Pulsdiagnostik werden Unausgewogenheiten von Yin und Yang in den Organen gefühlt. Der Puls wird an jeweils drei Positionen an jedem Arm ertastet, um einen Befund über den Charakter und die Qualität des Pulses zu erhalten. Jeder Puls ist einem bestimmten Meridian zugeordnet und kann Auskunft über den Zustand des Organs geben.


 
1| ... | 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9| 10| 11

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr