Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Psyche > Wie kann ich Stress abbauen?

Gesundheitliche Auswirkungen von Stress

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

Schritt für Schritt stressfrei I

So funktioniert die Stressbremse im Alltag

Wie kann ich Stress abbauen?
© Chesapeake Images / Shutterstock.com
Der entscheidende Schritt, den Sie für ein stressfreies Leben gehen müssen, besteht darin, sich für ein Leben voll Zufriedenheit und Gelassenheit zu entscheiden. Das klingt für Sie nach Ironie? Oder vielleicht nach zu hohem Anspruch? Schließlich haben Sie ja nur den bescheidenen Wunsch, ein bisschen weniger gehetzt durchs Leben zu gehen? Ganz und gar nicht meinen Stressexperten, denn nur wer sich über seine Entscheidungen im Klaren ist, kann dem Stress ein Garaus machen.

Falls Ihnen dieser Rat trotz allem nach zu viel Philosophie oder schwer umsetzbarer fernöstlicher Weisheit klingt, dann versuchen Sie doch einfach, einige Punkte unserer „Bremsanleitung“ in Ihren Alltag zu integrieren. Schritt für Schritt, denn auch ein stressfreies Leben will gelernt sein!

Bringen Sie Struktur in Ihren Alltag!
„Ordnung ist das halbe Leben!“ Auch wenn wir es oft nicht glauben wollen, unsere Mütter hatten leider Recht mit dieser Weisheit! Und das beginnt schon bei der Strukturierung Ihres Alltags. Viel zu oft haben wir doch am Ende des Tages das Gefühl, unsere Zeit nicht für die Dinge genutzt zu haben, die uns wirklich wichtig sind. Machen Sie einen Schlachtplan. Erkennen Sie wohin Ihre Zeit verschwindet. Schon ein einwöchiges Protokoll wird Ihnen vor Augen führen, mit welchen Dingen Sie Ihre Zeit „verschwenden“. Werden Sie sich im Anschluss darüber klar, welche Dinge Ihnen wirklich wichtig sind und Sie glücklich machen. Diese sollten für Sie oberste Priorität haben. Aufgaben oder Angelegenheiten, die Ihnen dagegen nur Ihre Zeit „stehlen“, sollten Sie aus Ihrem Programm streichen. Entledigen Sie sich unnötiger Pflichten und nehmen Sie neue Aufgaben nur an, wenn diese wirklich notwendig sind. Das ist auch im Job möglich. Überlegen Sie doch einmal: Sind nicht am Ende meist diejenigen erfolgreich, die wissen, wie man Aufgaben an andere abgibt und richtig deligiert? Zeit effektiv zu nutzen heißt auch, sich einer Aufgabe voll und ganz zu widmen. Denn selbst das größte Multi-Tasking-Genie wird an einigen Tagen zu dem Schluss kommen, trotz vieler Arbeit nichts geschafft zu haben. Indem sie sich auf nur eine Sache konzentrieren, wird sich Ihr Leben vereinfachen und Sie mit mehr Zufriedenheit belohnen.

Machen Sie Platz!
Die meisten, die sich entschließen, ihr Leben von Ballast zu entrümpeln, werden damit in ihrem näheren Umfeld beginnen: Wer nicht als hoffnungsloser Messie enden möchte, muss hin und wieder der Tatsache ins Auge blicken, dass sich Unordnung weiter ausbreiten wird, wenn wir sie nicht ernst nehmen. Neben dem Kleiderschrank, der meist viel zu viele Kleidungsstücke enthält, die bereits ihr Zeitliches gesegnet haben oder noch auf „den“ besonderen Anlass warten, ist meist der stetig wachsende Papierberg unser Ordnungsfeind Nummer Eins. Zu Hause genauso wie am Arbeitsplatz. Gewöhnen Sie sich an, Briefe, Rechnungen und sonstigen Papierkram sofort nach von Ihnen festgelegten Kategorien in verschiedene Ordner, Register oder sonstige Ablagesysteme abzulegen oder gleich wegzuschmeißen. Aus den verschiedensten Gründen ist der Papierkorb oft unsere letzte Wahl, und das, obwohl wir nach Monaten und Jahren meist zu der Erkenntnis kommen, dass wir den verwahrten Gegenstand nie in Gebrauch genommen haben. Machen Sie das Ablegen und Ausmisten zu Ihrer Gewohnheit. Und auch dies nicht nur gedanklich. Setzen Sie einen schriftlichen Termin für diese Aufgabe fest und fangen Sie an! Sie werden sehen, wie viel Erleichterung Ihnen diese Säuberungsaktionen bringen!
 
1| ... | 16| 17| 18| 19| 20| 21| 22| 23| 24

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 26.08.2014 10:06

Migräne wird oft auch durch Mineralstoffmangel ausgelöst. Besonders Magnesium ist wichtig. Am besten nehmen wir Mineralstoffe über die Füße in einem Fußbad auf. Dann können sie auch nicht überdosiert werden und Verdauungsprobleme verursachen. Zudem entgiftet ein Mineralstofffußbad hervorragend. Einen besonders guten Bericht über Mineralstoffe und deren Wirkung auch bei Migräne, habe ich hier gefunden: http://gesund.colo-world.com/cms/de/mineralstoffmangel-als-verursacher-vieler-chronischer-erkrankungen
Diese Mineralstoffe verwende ich schon seit einiger Zeit und seither habe ich keine Migräne mehr und die Wadenkrämpfe gingen auch weg.

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 29.04.2013 12:10

HAllo

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 29.04.2013 12:08

lol

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 29.04.2013 12:08

hi

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 05.02.2012 12:21

Mein tägliches mentales Training beginnt in zehn kleinen Schritten aus LEBENSMUT v. PETRA MARIA SCHEID. Das ist ein Ratgeber der bei Selbstwertverlust und Ängsten sehr empfehlenswert ist. Kriegt ihr auf der schutzengelein d e Seite für 7,95 Eu - also nichts teures. Das ist auch so ein Pluspunkt von diesem Buch - keine Abzocke sondern konkrete echte Hilfestellungen wie man wieder auf die Füße kommt. Mir hat s geholfen daher mein Tip an alle.

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 11.08.2011 11:22

Danke für die tollen Informationen. Gerade Stress löst häufig auch Durchfall aus. Man denke beispielsweise an eine Prüfungssituation, die bevorsteht und da passiert es vielen, dass der Darm komplett verrückt spielt und mit Durchfall reagiert. Insofern stimme ich der Verbindung Darm und Hirn komplett zu.
Insofern plädiere ich für eine ballaststoffreiche und ausgewogene Ernährung (womöglich auch durch gute, natürliche Präparate ergänzt), die solche Phasen abfedern hilft.

Grüße
Peter

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 17.04.2010 23:40

Mit AUTOSUGGESTION kann man nicht nur PAUSE machen sondern auch allen seinen Seelen- und Geisteskräften Stärkung zusprechen, man kann sie leiten, ja, als Freunde gewinnen, die ein Leben lang alles für einen tun. Der Apotheker É.Coué wurde seinerzeit jährlich von zehntausenden Hilfesu7chenden aus aller Welt aufgesucht; durch seine praktischen Erfolge wurde aus dem med. terminus technicus AUTOSUGGESTION eine weltweit geschätzte Selbsthilfemethode; die endlich in der Lebenspraxis wiederentdeckt wird.
Franz Josef Neffe

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Stichworte aus Gesundheit
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge