Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Gesundheit > Psyche > Wie kann ich Stress abbauen?

Gesundheitliche Auswirkungen von Stress

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

Stress, der krank macht

Umfragen zufolge leiden in modernen Industriegesellschaften vier von fünf Menschen unter Stress. Inzwischen stufen sogar die Gesundheits- und Sicherheitsbehörden der EU Stress als eines der größten Risiken der Zukunft ein. Da ist es nicht verwunderlich, dass viele Krankheiten heute mit Stress in Verbindung gebracht werden. Und auch wenn es in der Medizin immer noch Unstimmigkeiten darüber gibt, inwieweit bestimmte gesundheitliche Schäden kausal auf Stress zurückzuführen sind, ist klar, dass Stress nicht spurlos an unserer Gesundheit vorbeigeht. So leben wir ja ohnehin heute bereits sehr ungesund, nehmen uns wenig Zeit für Bewegung, Entspannung und Erholung, und sollen uns möglichst angepasst verhalten. Sich mal etwas Luft zu verschaffen, Dampf abzulassen oder auf irgendeine andere Weise Stress abzubauen, ist eher die Ausnahme als die Regel. Einem Teufelskreis ähnlich, verfallen die meisten Menschen in stressigen Zeiten zusätzlich in eine verstärkt ungesunde Lebensweise, tendieren dazu, Erleichterung bei Drogen, Alkohol, Tabak oder abnormalen Essgewohnheiten zu suchen, anstatt ihren Körper zu entlasten. Und dies sind natürlich alles Faktoren, die die Entstehung bestimmter Krankheitsbilder begünstigen.

Ein gesunder Organismus ist durchaus in der Lage, Stress ohne wirkliche körperliche Beeinträchtigungen zu verarbeiten und schnell alle in Alarmbereitschaft getretenen Körperfunktionen wieder zu normalisieren. Ob ein Mensch daher durch Stress krank wird oder nicht, hängt im Grunde davon ab, wie gut er mit Stress umgehen kann. Wird der Druck oder die Belastung aber zu groß, oder belastet den Körper dauerhaft, ist auch ein gesunder Organismus überfordert und reagiert mit Stresssymtomen, die sich auf lange Sicht zu Krankheitsbildern entwickeln können. Zwar erhöht eine kurzfristige Stresssituation die Immunabwehr des Körpers, eine dauerhafte Alarmbereitschaft erkennt unser intelligentes System jedoch als ungesund und reagiert mit Mechanismen, die unseren Organismus sozusagen wieder „herunterfahren“. Zu diesem Zweck setzt der Körper Kortisol frei. – Mit dem Nebeneffekt, dass auch unser Immunsystem heruntergedrosselt wird. Ist der Körper bereits angeschlagen oder erfolgt der körpereigene Entspannungsmechanismus* im Gehirn erst sehr spät, sind wir leichter für Krankheitsauslöser empfänglich.

*Der Wechsel von Spannungs- zu Erholungsphasen wird durch einen komplizierten Mechanismus im Gehirn reguliert. Dieser chemische Prozess wird neuesten Forschungen zufolge wahrscheinlich durch ein bestimmtes Protein ausgelöst und muss immer wieder geübt werden, um die Zusammenarbeit zwischen Organismus und Umweltreizen zu optimieren. Bei manchen Menschen ist die Fähigkeit für diesen entspannungsauslösenden Prozess weniger ausgeprägt als bei anderen, ebenso spielt das Alter eine Rolle. Bei alten Menschen bleiben die Stresshormone längere Zeit auf einem erhöhten Level, anstatt sich wieder wie bei den meisten jungen Menschen zu normalisieren.

 
1| ... | 4| 5| 6| 7| 8| 9| 10| 11| 12| 13| 14| ... | 24

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 26.08.2014 10:06

Migräne wird oft auch durch Mineralstoffmangel ausgelöst. Besonders Magnesium ist wichtig. Am besten nehmen wir Mineralstoffe über die Füße in einem Fußbad auf. Dann können sie auch nicht überdosiert werden und Verdauungsprobleme verursachen. Zudem entgiftet ein Mineralstofffußbad hervorragend. Einen besonders guten Bericht über Mineralstoffe und deren Wirkung auch bei Migräne, habe ich hier gefunden: http://gesund.colo-world.com/cms/de/mineralstoffmangel-als-verursacher-vieler-chronischer-erkrankungen
Diese Mineralstoffe verwende ich schon seit einiger Zeit und seither habe ich keine Migräne mehr und die Wadenkrämpfe gingen auch weg.

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 29.04.2013 12:10

HAllo

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 29.04.2013 12:08

lol

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 29.04.2013 12:08

hi

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 05.02.2012 12:21

Mein tägliches mentales Training beginnt in zehn kleinen Schritten aus LEBENSMUT v. PETRA MARIA SCHEID. Das ist ein Ratgeber der bei Selbstwertverlust und Ängsten sehr empfehlenswert ist. Kriegt ihr auf der schutzengelein d e Seite für 7,95 Eu - also nichts teures. Das ist auch so ein Pluspunkt von diesem Buch - keine Abzocke sondern konkrete echte Hilfestellungen wie man wieder auf die Füße kommt. Mir hat s geholfen daher mein Tip an alle.

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 11.08.2011 11:22

Danke für die tollen Informationen. Gerade Stress löst häufig auch Durchfall aus. Man denke beispielsweise an eine Prüfungssituation, die bevorsteht und da passiert es vielen, dass der Darm komplett verrückt spielt und mit Durchfall reagiert. Insofern stimme ich der Verbindung Darm und Hirn komplett zu.
Insofern plädiere ich für eine ballaststoffreiche und ausgewogene Ernährung (womöglich auch durch gute, natürliche Präparate ergänzt), die solche Phasen abfedern hilft.

Grüße
Peter

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 17.04.2010 23:40

Mit AUTOSUGGESTION kann man nicht nur PAUSE machen sondern auch allen seinen Seelen- und Geisteskräften Stärkung zusprechen, man kann sie leiten, ja, als Freunde gewinnen, die ein Leben lang alles für einen tun. Der Apotheker É.Coué wurde seinerzeit jährlich von zehntausenden Hilfesu7chenden aus aller Welt aufgesucht; durch seine praktischen Erfolge wurde aus dem med. terminus technicus AUTOSUGGESTION eine weltweit geschätzte Selbsthilfemethode; die endlich in der Lebenspraxis wiederentdeckt wird.
Franz Josef Neffe

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Stichworte aus Gesundheit
 
Neues im Forum Mehr aktuelle Forenbeiträge