Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Kinder > Baby > Frühgeborene

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Frühgeborene
© EFCNI
Frühförderung
Diese wird vom Kinderarzt verordnet und von der Eingliederungshilfe auf Antrag übernommen. Die verschieden ausgebildeten Fachleute kommen auch ins Haus, so dass die Belastung durch die Fahrten zur Therapie reduziert werden kann. Die häuslich angebotene Therapie ermöglicht der Familie gezielt nachzufragen und dem Therapeuten zeigt es, wie das Kind sich in der häuslichen Umgebung verhält.

Physiotherapie (Krankengymnastik)
Physiotherapie wird durch die Bobath oder Voita Methode angeboten. Diese ist eine Philosophie für sich und sollte mit den Eltern und den Fachleuten besprochen und abgestimmt werden. Es gibt auch die Möglichkeit Physiotherapie und auch Ergotherapie als Hausbesuch von der Krankenkasse verordnet zu bekommen. Dies muss jedoch mit der Krankenkasse besprochen und genehmigt werden.

Ergotherapie
Ergotherapie wird in der Regel nicht vor dem zweiten Lebensjahr verordnet. Der Ansatz ist in der Regel ganzheitlich. Es werden feinmotorische Fähigkeiten, Konzentration, Motivation und Psychomotorik gefördert. Frühgeborene haben sehr häufig Probleme in der Wahrnehmung, Gleichgewicht und Konzentration. Daher wird diese Therapieform häufig verordnet.

Logopädie
Sprachmotorikdefizite, aber auch Essstörungen mit motorischer Ursache werden durch Logopädie gefördert. Diese wird je nach Bedarf schon sehr früh verordnet.

Frühgeborene
© EFCNI
Lern- und Spieltherapie
Ist bei Kindern mit psychosozialen Problemen notwendig. Das Angebot hierfür ist sehr vielfältig und sollte mit dem behandelnden Arzt und Sozialpädiatrischem Zentrum abgestimmt werden.

Psychotherapie
Siehe Lern- und Spieltherapie.

Musiktherapie
Musiktherapie wird, wie auch die Reittherapie, nur nach Einzelfallentscheidung von den Krankenkassen oder Eingliederungshilfe bezahlt. Musiktherapie fördert die Wahrnehmung in vielen Bereichen.

Reittherapie/Tiergestützte Therapie
Siehe Musiktherapie. Reiten fördert zugleich die soziale Kompetenz eines Kindes und unterstützt Kinder in der Wahrnehmung, Gleichgewicht und Konzentration. Tiere können ebenso bei Kindern mit Autismus oder schweren psychischen Problemen Türen öffnen, die Menschen niemals öffnen könnten. Dies gilt vor allem auch bei der Delphintherapie. Leider werden diese Therapien nur sehr selten von den Krankenkassen bezahlt, da es keine Studien darüber gibt.

Delphintherapie
Siehe Reit- und Musiktherapie. Die Delphintherapie ist sehr teuer und muss ausschließlich selbst finanziert werden. Sie ist außerdem von den Tierschützern sehr umstritten.
 
1| 2| 3| 4| 5| 6| 7| 8| 9

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 14.03.2012 23:06

mein grosser kam 580 gr. zur welt.nun ist er 2jahre alt.ich bin ein wenieg ratlos zur zeit..frag mich hat er adhs ev. auch ei a tipischer autismus..was komt da auf uns zu..

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 05.07.2011 06:47

Bitte Kommentar schreiben...

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 05.07.2011 06:47

Bitte Kommentar schreiben...

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 
Unbekannter Gast  am 05.07.2011 06:47

Bitte Kommentar schreiben...

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr