Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Kinder > Kinder > Sonnenschutz für Kinder

Sonnenschutz für Kinder

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

After Sun und Erste Hilfe

Braucht die Kinderhaut nach einem Sonnentag eine Feuchtigkeitspflege?

Nach dem Sonnenbad freut sich auch Kinderhaut über eine besonders reichhaltige und kühlende Pflege, die mit einer After Sun Lotion gegeben wird. Auszüge aus Wundklee, Ringelblume, Karotte und Quittensamen unterstützen die Regeneration beanspruchter Haut. Mandelöl, Sheabutter und Rosenwachs pflegen die Haut zart und geschmeidig.


Und wenn es versehentlich doch zum Sonnenbrand kommt, was sollte man tun?

Als Sofortmaßnahme hilft ein Wund- und Brandgel (z.B. von WALA Arzneimittel). Anschließend sind Umschläge mit Brandessenz zu empfehlen, um die betroffene Stelle feucht zu halten. Im Zweifelsfall ist immer ein Arzt aufzusuchen.

Alte Sonnencreme noch verwendbar?

Sonnenschutz für Kinder
© Elena Elisseeva/Shutterstock
Können Sonnenschutzmittel aus dem letzten Jahr noch weiterverwendet werden?

Eine generelle Aussage ist nicht möglich. Bei chemischen Lichtschutzfiltern geht man davon aus, dass sie sich langsam zersetzen und nach einem Jahr nicht mehr die volle Lichtschutzwirkung entfalten. Mineralische Lichtschutzfilter zersetzen sich nicht. Aber die in den Cremes enthaltenen Öle und pflegenden Substanzen können beispielsweise durch die Wärmebelastung am Strand altern oder es kann zur Trennung der Emulsionen kommen. Es hängt auch sehr davon ab, unter welchen Bedingungen die Creme angewendet und gelagert wurde.

Für Kinder mit Allergie(-Risiko)

Sonnenschutz für Kinder
© daimblond/Shutterstock.com
Wie kann man einer Sonnenallergie bei Kindern vorbeugen?

Kinder sollten Kopfbedeckung und ausreichende Kleidung tragen und sich langsam an intensivere Sonne gewöhnen.
Sonnenschutzmittel mit chemischem Lichtschutzfilter können empfindliche Haut reizen. Hier hilft es, Sonnenschutzmittel mit mineralischem Lichtschutzfilter und ohne synthetische Duftstoffe zu verwenden. Bei einer unspezifischen Sonnenallergie helfen gegen Juckreiz Urtica comp., Globuli und Sonnenkarenz (also die Vermeidung direkter Sonnenbestrahlung, bis die Symptome abgeklungen sind).
Vor dem Sonnenbad sollte ebenfalls daran gedacht werden, dass bestimmte Medikamente (z. B. das Antibiotikum Tetracyclin) die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen. Falls das Kind Medikamente einnehmen muss, ist es empfehlenswert, den Arzt oder Apotheker zu fragen, ob der kleine Patient in dieser Hinsicht gefährdet ist. Auch die Packungsbeilage des Medikaments gibt darüber Auskunft.


Wir danken für das Interview.
 
1| 2| 3

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr