Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Liebe > Partnerschaft > Blog

Autorenleben - Eine Frau schreibt sich auf - Geschichten, die die Hose schrieb


Sep 20 2010

Frauke Baldrich-Brümmer
16:29 Uhr
3075 Besucher
0 Kommentar(e)


Wenn ich es so recht bedenke, ist es schon komisch, wie ich an manche Kleidungsstücke gekommen bin. Zum Beispiel die Geschichte, die meine Lederhose schrieb. Ich bin ein Fan von engen Hosen. Manche kann ich nur zumachen, wenn ich liege. Und auch dann nur, wenn ich an den Reißverschluss-Zipp noch ein Bändchen mach und dann an dem ziehe. Auf fremde, innerstädtische Klos ist es in solchen Hosen schwierig zu gehen. Habt ihr schon mal in einem Kaufhausklo gelegen und versucht, euch da die Hose zuzumachen? Die Füße hängen dabei immer so unter dem Türschlitz nach außen in den Gang rein, ich habe immer Angst, dass dann welche denken, ich bin drinnen umgekippt und holen die Rettung.
Eines Tages kaufte ich mir eine hellblaue, enge Hose und fuhr damit zu einem Mann, den diese und ich in dieser betören sollten. Dort platzte der Knopf ab. Ich sagte glücklich, ich müsse nun meine Hose ausziehen. Der Mann rannte zu seinem Kleiderschrank und kam mit einer Lederhose wieder. Ob ich die haben wolle? Die habe ihm eine Ex geschenkt. Sie mochte die Hose nicht mehr. Ihm war sie zu eng. Mir passte sie gut. Ich begriff aber bald, warum die Freundin sie verschenkt hatte. Der obere Knopf, ein Druckknopf ging immer auf. Ich nahm sie trotzdem, man konnte ja noch einen Gürtel drummachen und es war schön, eine Hose zu besitzen, die im Stehen zuging,auch wenn sie dann wieder aufging.. Als Gürtel habe ich einen mit einem Koppelschloss. Er ist furchtbar, aber der einzige, der durch die nicht sehr großen Gürtelschlaufen geht. Ein Ex hat ihm mir geschenkt. Ich glaube, zu Ostern. Er hat ihn immer zu einer Outdoorhose getragen, die unter dem Knie einen Reißverschluss hatte, Man konnte also eine knielange Hose draus machen. Einmal ging ihm draußen einer der Reißverschlüsse kaputt, so dass er das eine Bein nicht wieder verlängern konnte. Und der vom anderen Bein hakte, sodass er das nicht verkürzen konnte. Ich habe Tränen gelacht. Aber er war voll sauer und hat die Hose zuhause entsorgt. Den Gürtel aber, den hat er abgemacht und mir später geschenkt. Ich habe den Freund dann wenig später auch entsorgt. Sollte ich mit dem Gürtel vielleicht auch machen.
Einen Knopf an die hellblaue Hose habe ich aber wieder angenäht. Der erste war nämlich kaputtgegangen, als er abging. Leider war er zu groß, sodass die Hose immer noch nicht zuging. Ich habe sie schließlich in die Altkleidersammlung gegeben.



 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Frauke Baldrich-Brümmer

Frauke Baldrich-Brümmer, Jahrgang 1956, dichtet, schreibt und tritt mit kabarettistischen Lesebühnenprogrammen auf. Für uns bloggt sie über das, was (schreibenden) Frauen alltäglich widerfahren kann.
Profil
Blog-Übersicht
 

Kalender