Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Liebe > Partnerschaft > Blog

"Mit ohne Sinn, bitte" - Antwortest du noch, oder kreuzt du schon?


Nov 7 2016

Lydia Wünsch
16:11 Uhr
1371 Besucher
0 Kommentar(e)


Prolog:

Der Patient zum Arzt: „Herr Doktor, Herr Doktor, was habe ich für eine Krankheit?“
Antwortet der Herr Doktor: „Was weiß denn ich? Geben Sie mir vier Antwortmöglichkeiten.“


Die U-Bahn ist immer wieder der perfekte Ort für mich, um Feldforschung zu betreiben und so kreativen Input für meinen Blog zu bekommen. Nirgendwo sonst bin ich so eng mit wildfremden Menschen zusammengepfercht und habe die Möglichkeit, zu beobachten und zu lauschen. Irgendwer macht immer etwas Interessantes, das mich teilweise zum Nachdenken und manchmal sogar richtig zum Grübeln bringt. So war es auch letzte Woche, als ich von der Arbeit heimfuhr. An der Haltestelle „Universität“ stiegen zwei junge Mädchen ein, die sich gerade miteinander unterhielten. Da es wieder einmal sehr voll war, stand ich direkt neben ihnen und bekam jedes Wort mit. Außerdem ließ mich irgendetwas an ihrer Art zu sprechen sehr hellhörig werden …

Mädchen 1: „Hast du nächste Woche deine Prüfung?“
Mädchen 2: „Hm …“
Mädchen 1: „Zum zweiten Mal, oder?“
Mädchen 2: „Jahmm …“ (kaugummikauend und gelangweilt in der Gegend herumschauend)
Mädchen 1: „Dieses Mal packst du es! Is des so eine Prüfung mit Fragen, wo man antworten muss?“ (Ich denke, das war der Moment, in dem ich hellhörig wurde, denn ich wusste nicht, dass es auch Prüfungen gibt, in denen man keine Fragen beantworten muss.)
Mädchen 2: „Ne, ankreuzen.“
(Ahhh, nun verstand ich, was Mädchen 1 meinte. Sie hat gefragt, ob es sich um eine Multiple-Choice-Prüfung handelt, bei der die Antwortmöglichkeiten vorgegeben sind und man die richtige Antwort ankreuzen muss, oder ob es sich um eine Prüfung mit offenen Fragen handelt. Unweigerlich entfährt mir ein lautes Lachen. Schnell drehe ich mich zum Fenster und sehe konzentriert in den dunklen U-Bahn-Schacht, der plötzlich eine unglaubliche Faszination auf mich ausübt. Die Mädchen sehen kurz zu mir herüber, da ich aber konsequent wegsehe, wenden sie sich wieder ihrem Gespräch zu.)
Mädchen 2: „Ah, dann ist es ja gut! Dann kann man wenigstens Raten. (Sie nickt ihrer Freundin aufmunternd zu, während diese weiter lustlos an ihrem Kaugummi kaut und verträumt umherblickt.)


Warum habe ich nun dieses kleine Theaterstück aufgeschrieben? Um das zu erklären, muss ich ein wenig ausholen. Ich bin die Tochter eines italienischen Einwanderers. Aufgewachsen bin ich in einer Sozialwohnung, in einem sogenannten „Brennpunkt Münchens, in dem man nachts aufpassen musste, wenn man auf der Straße ging. Und zwar wegen den türkischen und arabischen Jugendlichen, die dort herumlungerten und einen ausraubten.“ (Nur um das an dieser Stelle klarzustellen: Wenn wir auf der Straße herumlungerten, dann aus purer Langeweile und um uns zu unterhalten. Mit Sicherheit ist uns nicht in den Sinn gekommen, irgendwen auszurauben. Aber gut, zurück zum Thema.) Da mein Notendurchschnitt in der vierten Klasse eher bescheiden war, verbrachte ich die fünfte und sechste Klasse in der Hauptschule. Der Ausländeranteil lag bei gefühlten 90 Prozent. Ich wurde schnell Klassenbeste. Mein Notendurchschnitt wurde so gut, dass ich in der siebten Klasse auf die Realschule wechseln konnte. Zugegeben: Schwer war es nicht, zur Besten zu avancieren. Es reichte, seine Hausaufgaben zu machen und im Unterricht mitzuschreiben. Da ich fast die einzige in der Klasse war, die das tat, konnte ich mich schnell vom Rest abheben. Damit ich nicht als Außenseiter und Streber gemobbt wurde, bin ich nach der Schule auch mit zu Penny gegangen und habe mir dort ab und zu einen Kaugummi in die Jackentasche geschoben. Dadurch war ich einer von ihnen und wurde akzeptiert. Ganz einfach eigentlich.

Später holte ich mein Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach, und fing an, Literaturwissenschaften zu studieren.



 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Lydia Wünsch

Lydia Wünsch ist Redakteurin bei WomenWeb.de und bloggt über zwischenmenschliche Beziehungen und gesellschaftliche Themen.
Profil
Blog-Übersicht
 

Kalender