Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Liebe > Partnerschaft > Altweibersommer

Altweibersommer - Weihnachts-Ringelpietz für Singles


Dez 17 2009

Ruth Eder
10:56 Uhr
2754 Besucher
0 Kommentar(e)


  Das Telefon: Freundin Jenny ganz atemlos, wie üblich. Ich bin ein bisschen enttäuscht, dass sie dran ist...Sie ist hektisch, wie  üblich. Im totalen Weihnachts-Stress wie üblich. Ich mag das verrückte   Huhn  irgendwie. Dass sie ganz in der Nähe wohnt, hat etwas Familiäres, wenn auch auf Nerven schonende Distanz.    " Hallo, ich weiss nicht, ob du Lust hast, heut Abend mitzugehen. Aber da gibt es hier ganz in der Nähe so eine Art Single-Club, da bin ich kürzlich mal zufällig... Äh, es ist ganz nett dort, eine Weihnachtsfeier, sehr zwanglos, wir könnten doch zusammen..." sprudelt Jenny heraus.   Sie ist groß, ein paar Jahre jünger als ich, mit kerngesundem Henna feuerrot gefärbt und immer auf der Suche nach dem neuen Traummann. Bis der erscheint,  greift sie jedoch auf  einen stattlichen Fundus an Verehrern im Rentenalter zurück. Jenny steht eher auf väterliche, männliche Wesen mit gut gefülltem Bankkonto, mit denen sie dann gratis in Italiens Kurbäder reist.  
Mir fällt sofort mein neuer Auftrag ein, den ich leider noch vor Weihnachten eintüten muss: : Eine Serie über Scheidungsfälle für die einigermaßen gehobene Boulevardzeitung, bei der ich mal Redakteurin war. Mindestens zehn Folgen. Gut fürs Image und gut für die Finanzen. "Service ist das A und O", hatte der junge Chefredakteur mir streng mitgeteilt. Er findet meinen Preis pro Folge zu hoch und mich persönlich sowieso.  Wie alle kleinen Männer hält er sich für Napoleon Bonaparte und hasst  es, zu einer Frau empor sehen zu müssen, sogar in der Weihnachtszeit, die wir ja eigentlich Maria verdanken. Ich verschwinde also in seinem Büro schnellstens in einem der tiefen Sessel und lausche  den Ausführungen des Meisters so ergeben, wie ein Dackel unterm Wirtshaustisch.  
"Ist ok, ich kann beim Single-Club ja gleich Geschiedene für meine neue Serie ausfindig machen. Es eilt, ich muss noch vor Weihnachten meine Fälle beisammen haben..." sage ich zu Jenny.   So ein Single-Club für einsame Herzen hat mich eigentlich schon immer interessiert. Beruflich sowieso und privat auch ein bisschen, selbst wenn ich es nicht gern zugebe. Jetzt, wo sich vielleicht etwas mit diesem Synchron-Fritzen  anbahnt, erst recht.   "Wann geht der Ringelpietz  denn los," frage ich äußerst desinteressiert und cool. Wolframs Lachen fällt mir wider Willen ein.  Geil sagt man dazu heutzutage. Wenn die Jugend das auch nicht mehr in des Wortes ursprünglicher Bedeutung meint. Ich schon.   "Um sieben. Heute mit X-mas-Tanz," sagt Jenny, "ist immer ganz lustig!"
Jenny kennt sich bestens aus in der Single-Szene. Ich hingegen  habe manchmal  den Eindruck, am zwischengeschlechtlichen Getriebe des Lebens irgendwie ungenügend beteiligt zu sein. Aber vielleicht wird sich das ja bald ändern…     " Ich sage also dann Bettina, dass du auch..."   "Wer ist Bettina?"   "Die den Laden dort schmeißt, sie verdient damit ihr Geld über die Beiträge, es ist so eine Art Partnervermitt..."   Ich falle Jenny ins Wort. " Bettina sitzt also für meine Serie richtig an der Quelle! " juble ich. Damit habe ich serienmässig ausgesorgt. Es wird dort von Geschiedenen nur so wimmeln. Aber schon wieder kommt mir dieser Wolfram in den Sinn. Gut, dass ich heute Abend was vorhabe. Heute wird er sicher noch nicht anrufen. Außerdem  hat er vermutlich sowieso eine Freundin  für die Hormone oder vielleicht auch zwei.  Das Telefon schnarrt erneut. Mir stockt der Atem. Der Toast ist auf den Boden gehüpft und der Hund hat ihn bereits eiligst weggefressen. Er denkt bestimmt, es ist bereits Heiliger Abend. Da darf er ausnahmsweise so viel fressen, wie er will...Ich lasse es drei Mal läuten, bevor ich rangehe. Das wirkt nicht so eifrig...



 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Ruth Eder

In ihrem Blog „Altweibersommer“ schreibt Ruth Eder exklusiv auf WomenWeb über den alltäglichen Wahnsinn eines ganz normalen, modernen Frauenlebens mit 50+
Profil
Blog-Übersicht
 

Kalender

Blog Archiv

Dezember 2009 (4)November 2009 (4)Oktober 2009 (5)September 2009 (5)August 2009 (3)Juli 2009 (3)Juni 2009 (1)Dezember 2010 (3)November 2010 (4)Oktober 2010 (4)September 2010 (3)August 2010 (4)Juli 2010 (4)Juni 2010 (3)Mai 2010 (4)April 2010 (4)März 2010 (4)Februar 2010 (4)Januar 2010 (4)Dezember 2011 (4)November 2011 (4)Oktober 2011 (4)September 2011 (4)August 2011 (3)Juli 2011 (4)Juni 2011 (3)Mai 2011 (4)April 2011 (4)März 2011 (5)Februar 2011 (4)Januar 2011 (4)Dezember 2012 (3)November 2012 (4)Oktober 2012 (5)September 2012 (4)August 2012 (2)Juli 2012 (3)Juni 2012 (3)Mai 2012 (3)April 2012 (3)März 2012 (3)Februar 2012 (3)Januar 2012 (5)Dezember 2013 (3)November 2013 (2)Oktober 2013 (3)September 2013 (2)August 2013 (5)Juli 2013 (3)Juni 2013 (3)Mai 2013 (3)April 2013 (2)März 2013 (4)Februar 2013 (4)Januar 2013 (3)Dezember 2014 (3)November 2014 (3)Oktober 2014 (3)September 2014 (2)August 2014 (3)Juli 2014 (3)Juni 2014 (3)Mai 2014 (3)April 2014 (3)März 2014 (3)Februar 2014 (3)Januar 2014 (3)Dezember 2015 (2)November 2015 (2)Oktober 2015 (3)September 2015 (2)August 2015 (2)Juli 2015 (2)Juni 2015 (2)Mai 2015 (2)April 2015 (3)März 2015 (3)Februar 2015 (3)Januar 2015 (2)Dezember 2016 (1)November 2016 (4)Oktober 2016 (2)September 2016 (2)August 2016 (2)Juli 2016 (2)Juni 2016 (3)Mai 2016 (2)April 2016 (2)März 2016 (6)Februar 2016 (3)Januar 2016 (2)Dezember 2017 (2)November 2017 (2)Oktober 2017 (3)September 2017 (3)August 2017 (2)Juli 2017 (3)Juni 2017 (2)Mai 2017 (3)April 2017 (2)März 2017 (3)Februar 2017 (2)Januar 2017 (3)Dezember 2018 (3)November 2018 (3)Oktober 2018 (4)September 2018 (7)August 2018 (6)Juli 2018 (3)Juni 2018 (2)Mai 2018 (3)April 2018 (1)März 2018 (2)Februar 2018 (3)Januar 2018 (2)Dezember 2019 (1)November 2019 (2)Oktober 2019 (2)September 2019 (1)August 2019 (3)Juli 2019 (2)Juni 2019 (2)Mai 2019 (2)April 2019 (2)März 2019 (2)Februar 2019 (2)Januar 2019 (2)