Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Liebe > Partnerschaft > Altweibersommer

Altweibersommer - Allein im kalten Auto


Feb 1 2010

Ruth Eder
11:50 Uhr
2455 Besucher
0 Kommentar(e)


  Als ich nach dem wenigstens beruflich erfreulichen Aufenthalt im Single-Club im Auto sitze, atme ich tief durch. Mein Magen tut weh, der Rücken ist steif. Es ist eisig im Wagen. Aber er wird anspringen. Treudeutsch und zuverlässig. Typisch VW, ganz egal, wie alt. Wo zum Teufel ist der Eis-Kratzer? Die Scheiben sind gefroren. Ich taste nach dem gelben Teil  mit dem Aufdruck meiner Tankstelle.   Ich habe jetzt einige interessante Fälle für meine Serie. Das allein zählt.  Oder nicht?
 Ich bin doch ebenso verdammt allein, wie die anderen alle in diesem Partykeller. Aber die gehen jetzt zu zweit ins Bett, einige jedenfalls.   Wenn du weiter auf eine  große Liebe wartest, wirst du darüber alt und grau, hatte Jenny kürzlich gesagt. Jenny war da drin im Warmen und amüsierte sich. Ich kann das nicht. Ich nicht. So nicht.   Dann lieber allein im kalten Auto...  
Zu Hause ist alles Dunkel. Jemand auf dem  Anrufbeantworter? Wolfi vielleicht? Nichts, wie erwartet. Trotzdem spüre ich einen  Stich der Enttäuschung in der Herzgegend. Weg damit! In der Küche steht ein Topf mit Kartoffeln auf dem kalten Herd. Die Kartoffeln sind durch,  der Topf auch. Maras "Kochkünste" ohne Zweifel, also ist sie heute Abend bei Muttern angelandet. Es geht ja auch gegen Ende des Monats, da ist sie meistens etwas klamm. Im ganzen Haus riecht es verbrannt. Unter dem rechten, bereits verrosteten Eck der Spülmaschine entdecke ich eine Piss-Lache  von Fritz, noch warm. Aha, deshalb kommt er nicht angerannt, um mich zu begrüßen… Die organischen Küchenabfälle, die ich im Schränkchen unter der Spüle sammle, sind auf dem ganzen Küchenboden verstreut.  So rächt er sich immer, wenn ich ihn allein lasse. Na warte! Fritz verkriecht sich nach dem verdienten Fußtritt unter dem Telefonsessel. Ich muss leider noch mal mit ihm zum Gassi gehen hinaus in die Kälte.   
Später trete ich, völlig durchgefroren, sacht in Maras ehemaliges Kinderzimmer, in dem sie manchmal noch nächtigt, besonders, wenn ihr der aktuelle Freund auf die Nerven geht. Die Glastür knackt beim Schließen wie immer, die Katzen maunzen vor der Tür wie immer. Aber Mara schläft tief und fest. So fest nur "zu Hause", wie sie immer noch sagt. Es ist sehr  warm im Zimmer, da sie nur lüftet, wenn es sich gar nicht mehr vermeiden lässt. Im Dämmerlicht der Flurbeleuchtung kann ich ihr  blasses   Gesicht erkennen. Ruhiger Atem, im Schlaf beinahe wieder Kind.  Mein Kind...
 Zärtlichkeit steigt mir in die Kehle. Das hier zählt, auch wenn es nicht mehr oft vorkommt. Das im Partykeller nicht. Ich will mich in meinem Alter nur noch mit Dingen abgeben, die zählen!   Ich streiche sehr sehr vorsichtig über Maras seidige Stirn. Die ist völlig faltenlos, ganz im Gegensatz zu meiner. Meine Hände sind noch kalt, aber ich bin jetzt wirklich daheim:   Home sweet home.  "Schön, dass Du wieder mal hier schläfst, Kleine, Mama ist zu Hause", flüstere ich mit einem Kloß im Hals. Vielleicht dringt meine Stimme ja in Maras wohlige Träume…        



 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Ruth Eder

In ihrem Blog „Altweibersommer“ schreibt Ruth Eder exklusiv auf WomenWeb über den alltäglichen Wahnsinn eines ganz normalen, modernen Frauenlebens mit 50+
Profil
Blog-Übersicht
 

Kalender

Blog Archiv

Dezember 2009 (4)November 2009 (4)Oktober 2009 (5)September 2009 (5)August 2009 (3)Juli 2009 (3)Juni 2009 (1)Dezember 2010 (3)November 2010 (4)Oktober 2010 (4)September 2010 (3)August 2010 (4)Juli 2010 (4)Juni 2010 (3)Mai 2010 (4)April 2010 (4)März 2010 (4)Februar 2010 (4)Januar 2010 (4)Dezember 2011 (4)November 2011 (4)Oktober 2011 (4)September 2011 (4)August 2011 (3)Juli 2011 (4)Juni 2011 (3)Mai 2011 (4)April 2011 (4)März 2011 (5)Februar 2011 (4)Januar 2011 (4)Dezember 2012 (3)November 2012 (4)Oktober 2012 (5)September 2012 (4)August 2012 (2)Juli 2012 (3)Juni 2012 (3)Mai 2012 (3)April 2012 (3)März 2012 (3)Februar 2012 (3)Januar 2012 (5)Dezember 2013 (3)November 2013 (2)Oktober 2013 (3)September 2013 (2)August 2013 (5)Juli 2013 (3)Juni 2013 (3)Mai 2013 (3)April 2013 (2)März 2013 (4)Februar 2013 (4)Januar 2013 (3)Dezember 2014 (3)November 2014 (3)Oktober 2014 (3)September 2014 (2)August 2014 (3)Juli 2014 (3)Juni 2014 (3)Mai 2014 (3)April 2014 (3)März 2014 (3)Februar 2014 (3)Januar 2014 (3)Dezember 2015 (2)November 2015 (2)Oktober 2015 (3)September 2015 (2)August 2015 (2)Juli 2015 (2)Juni 2015 (2)Mai 2015 (2)April 2015 (3)März 2015 (3)Februar 2015 (3)Januar 2015 (2)Dezember 2016 (1)November 2016 (4)Oktober 2016 (2)September 2016 (2)August 2016 (2)Juli 2016 (2)Juni 2016 (3)Mai 2016 (2)April 2016 (2)März 2016 (6)Februar 2016 (3)Januar 2016 (2)Dezember 2017 (2)November 2017 (2)Oktober 2017 (3)September 2017 (3)August 2017 (2)Juli 2017 (3)Juni 2017 (2)Mai 2017 (3)April 2017 (2)März 2017 (3)Februar 2017 (2)Januar 2017 (3)Dezember 2018 (3)November 2018 (3)Oktober 2018 (4)September 2018 (7)August 2018 (6)Juli 2018 (3)Juni 2018 (2)Mai 2018 (3)April 2018 (1)März 2018 (2)Februar 2018 (3)Januar 2018 (2)November 2019 (1)Oktober 2019 (2)September 2019 (1)August 2019 (3)Juli 2019 (2)Juni 2019 (2)Mai 2019 (2)April 2019 (2)März 2019 (2)Februar 2019 (2)Januar 2019 (2)