Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Liebe > Partnerschaft > Altweibersommer

Altweibersommer - Zum Interview in die Toskana


Nov 26 2010

Ruth Eder
11:39 Uhr
2177 Besucher
0 Kommentar(e)



Ich war froh, dem Weihnachtsgedudel und Schneematsch in die Toskana entfliehen zu können um dort einen weltbekannten Psychologen zu interviewen.
Der Helicopter setzte also zur Landung an. " Da unten ist mein Haus". Die grünen Augen des zwar ältlichen, aber NOCH  gut erhaltenen  Piloten riskierten einen Seitenblick auf mich. Ich sagte nichts, denn  mir war schlecht.   Haus ist gut, dachte ich, als ich nach unten sah und augenblicklich schwindelig wurde. Ein enormes Anwesen inmitten der toskanischen Berge, das eher einer kleinen Ortschaft glich. Riesiger, verwinkelter Stein-Komplex: Turm, Gesindehaus, Stallungen und ein grosser, azurblauer Pool.   Der Hubschrauber, so klärte mich der Gastgeber auf, sei sein neuestes Faible. Moritz Merseburger, international bekannter Psychologe, Pferdezüchter und "Frauenbeobachter" aus Passion. Im Augenblick hatte er allerdings nur Augen für die Instrumente und setzte auf dem Landeplatz vor seinem Castello äusserst präzise auf.   Dass er eben erst seinen Pilotenschein gemacht hatte, erzählte Moritz Merseburger mir erst gegen Abend und mir wurden daraufhin die Knie weich.

Dass er aber mit seiner Kundschaft, die er weltweit in Sachen psychologisches Marketing  beriet,  seit Jahrzehnten ziemlich geschickt umzugehen verstand,  war mir klar. Sein bekannter Name bürgte für wissenschaftlich fundierte Verkaufs-Rafinesse.    Moritz war Schweizer, der von der mediterranen Sorte. Fürwahr , ein Mannsbild, wie es im Buche stand: Offenes, knallgelbes Hemd über breiter Brust, auf der sich  ergraute Wolle ringelte. Jeans, dunkles, wenn auch schon gelichtetes Haar und eine Stimme, die so einschmeichelnd und einfühlsam war, dass sich jeder Klient und besonders jede  Frau auf Anhieb aufgehoben, wichtig und verstanden fühlen konnte.  Er musste, was ihm keiner ansah, schon an die Siebzig sein, wenn die Archiv-Infos über ihn stimmten, die ich im Flieger gelesen hatte.  

Ich kletterte mühsam aus dem Helikopter und herbei eilte auch schon die Entourage des Professors:  Drei wild blickende Schäferhunde, zwei Yorkshire-Terrier und  eine lilahaarige, resolute alte Dame in knallenger Hose und T-Shirt.   "Mama ist Italienerin" sagte Moritz Merseburger, und stellte mich ihr vor, "ich habe ihr in meinem Haus ein Mal-Atelier eingerichtet. Können sie glauben, dass sie schon neunundachzig ist?"  Zwei stille Teenager aus einer der zahlreichen geschiedenen Ehen des Professors  nahmen an der Begrüssung teil.   Zum kräftigen, toskanischen Essen in der Küche, dem "Herz des Hauses", es gab ausser den obligaten Spaghetti gebratenes Huhn, frisches Gemüse und viel, viel Salat, probierte ich den hauseigenen Chianti Classico. Das Etikett zierte ein Porträt des  Hausherren mit  Widmung: "Für die Freunde von Moritz Merseburger".  

Weitaus mehr als die üblicherweise verodneten tausend Schritte nach dem Essen erwarteten mich beim anschliessenden Rundgang durchs Haus. Ohne den äusserst aufmerksamen Moritz Merseburger  hätte ich mich  in den weitläufigen Gewölben beinahe verlaufen.   Draussen vor der Tür schmeichelte der toskanische Winter, wenn man das so nennen kann. Ich genoss die relative Wärme. In München hatte es seit Tagen geschneit. Es war hier  ziemlich warm, aber in den Mauern aus groben Steinquadern aus dem 11. Jahrhundert sass bereits so etwas wie Winterkühle. Im Sommer musste es hier angenehm schattig sein.  

"Ich zeig sie mal rum, " sagte Moritz Merseburger freundlich. Vom Parterre aus, wo sich mehrere Gästezimmer und Bäder, sowie die Küche befanden, ging es in einen 100 Quadratmeter grossen Kellerraum: Kaminzimmer, Billard-Raum und Disco in einem.   "Hier haben wir schon rauschende Feste gefeiert" sagte der Professor.  "Kürzlich waren es über 600 Gäste. Sie blieben bis sechs Uhr morgens. Der Lärm war unbeschreiblich. Die meisten sind Geschäftsfreunde von mir. Wie gut, dass ich hier keine Nachbarn habe und nur die Olivenbäume erzittern."



 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Ruth Eder

In ihrem Blog „Altweibersommer“ schreibt Ruth Eder exklusiv auf WomenWeb über den alltäglichen Wahnsinn eines ganz normalen, modernen Frauenlebens mit 50+
Profil
Blog-Übersicht
 

Kalender

Blog Archiv

Dezember 2009 (4)November 2009 (4)Oktober 2009 (5)September 2009 (5)August 2009 (3)Juli 2009 (3)Juni 2009 (1)Dezember 2010 (3)November 2010 (4)Oktober 2010 (4)September 2010 (3)August 2010 (4)Juli 2010 (4)Juni 2010 (3)Mai 2010 (4)April 2010 (4)März 2010 (4)Februar 2010 (4)Januar 2010 (4)Dezember 2011 (4)November 2011 (4)Oktober 2011 (4)September 2011 (4)August 2011 (3)Juli 2011 (4)Juni 2011 (3)Mai 2011 (4)April 2011 (4)März 2011 (5)Februar 2011 (4)Januar 2011 (4)Dezember 2012 (3)November 2012 (4)Oktober 2012 (5)September 2012 (4)August 2012 (2)Juli 2012 (3)Juni 2012 (3)Mai 2012 (3)April 2012 (3)März 2012 (3)Februar 2012 (3)Januar 2012 (5)Dezember 2013 (3)November 2013 (2)Oktober 2013 (3)September 2013 (2)August 2013 (5)Juli 2013 (3)Juni 2013 (3)Mai 2013 (3)April 2013 (2)März 2013 (4)Februar 2013 (4)Januar 2013 (3)Dezember 2014 (3)November 2014 (3)Oktober 2014 (3)September 2014 (2)August 2014 (3)Juli 2014 (3)Juni 2014 (3)Mai 2014 (3)April 2014 (3)März 2014 (3)Februar 2014 (3)Januar 2014 (3)Dezember 2015 (2)November 2015 (2)Oktober 2015 (3)September 2015 (2)August 2015 (2)Juli 2015 (2)Juni 2015 (2)Mai 2015 (2)April 2015 (3)März 2015 (3)Februar 2015 (3)Januar 2015 (2)Dezember 2016 (1)November 2016 (4)Oktober 2016 (2)September 2016 (2)August 2016 (2)Juli 2016 (2)Juni 2016 (3)Mai 2016 (2)April 2016 (2)März 2016 (6)Februar 2016 (3)Januar 2016 (2)Dezember 2017 (2)November 2017 (2)Oktober 2017 (3)September 2017 (3)August 2017 (2)Juli 2017 (3)Juni 2017 (2)Mai 2017 (3)April 2017 (2)März 2017 (3)Februar 2017 (2)Januar 2017 (3)Dezember 2018 (3)November 2018 (3)Oktober 2018 (4)September 2018 (7)August 2018 (6)Juli 2018 (3)Juni 2018 (2)Mai 2018 (3)April 2018 (1)März 2018 (2)Februar 2018 (3)Januar 2018 (2)November 2019 (1)Oktober 2019 (2)September 2019 (1)August 2019 (3)Juli 2019 (2)Juni 2019 (2)Mai 2019 (2)April 2019 (2)März 2019 (2)Februar 2019 (2)Januar 2019 (2)