Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Liebe > Partnerschaft > Altweibersommer

Altweibersommer - Jung-Manager in der "Tret-Mühle"


Jun 14 2014

Ruth Eder
12:38 Uhr
2187 Besucher
0 Kommentar(e)


Als wir joggender weise am Seehaus im Englischen Garten vorbei kommen, ist es gerade mal 8 Uhr Früh: Frieden liegt über des Szene, die Enten hocken noch am Ufer. Bedeckter Himmel, Nieselregen, eine Wohltat nach der Sahara-Hitze. Wer heute hier rennt, gehört dennoch zweifellos zur Hard-Core-Szene. Wie die zwei Typen knapp vor uns, dem Aussehen nach Jungmanager in der Computerbranche, mit Kleinfamilie, Groß-Auto geleast, beginnende Glatze durch Rasur kaschiert, Dreitagebart  etwas schütter  und so um die 35. Als sie vorbei joggen, federnd, plaudernd und kraftvoll bis auf die Knochen, fällt in diesen paar Sekunden vier mal das Wörtchen Stress. Ob man davon Haarausfall kriegt? Pulsuhren hat heute kaum mehr einer, macht alles das Smartphone, oder?  Ich bin froh, dass das so ist, denn der Gurt hat immer so unter meinem Busen gedrückt, in alten Jogger-Tagen... "Wenn ich allein laufe, habe ich immer Music im Ohr," sagt Silvana. "Joggen lässt sich wirklich besonders easy und ohne teures Equipment ins every-day-life integrieren," doziert sie weiter, als ob sie es schon hundert Mal gesagt hätte. "Ob after work, oder morgens vor dem Frühstück, so wie wir heute, das feste Ritual des Joggens steigert nicht nur die endurance, sondern macht auch noch den Kopf frei;" fügt sie lässig trottend hinzu. "Schon irgendwie eine Art "TRET-MÜHLE..." erwidere ich keck und Silvana schweigt vorwurfsvoll. "Der Staub verweht, der Geist besteht!" lese ich deshalb laut die Inschrift auf dem Sckell-Denkmal, dem Gestalter des Englischen Gartens. Gottseidank: Diese Inschrift und deren ausführliches Studium liefert mir das Alibi für eine kleine Rast, die nicht wie eine solche aussieht...



 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr

 

Ruth Eder

In ihrem Blog „Altweibersommer“ schreibt Ruth Eder exklusiv auf WomenWeb über den alltäglichen Wahnsinn eines ganz normalen, modernen Frauenlebens mit 50+
Profil
Blog-Übersicht
 

Kalender

Blog Archiv

Dezember 2009 (4)November 2009 (4)Oktober 2009 (5)September 2009 (5)August 2009 (3)Juli 2009 (3)Juni 2009 (1)Dezember 2010 (3)November 2010 (4)Oktober 2010 (4)September 2010 (3)August 2010 (4)Juli 2010 (4)Juni 2010 (3)Mai 2010 (4)April 2010 (4)März 2010 (4)Februar 2010 (4)Januar 2010 (4)Dezember 2011 (4)November 2011 (4)Oktober 2011 (4)September 2011 (4)August 2011 (3)Juli 2011 (4)Juni 2011 (3)Mai 2011 (4)April 2011 (4)März 2011 (5)Februar 2011 (4)Januar 2011 (4)Dezember 2012 (3)November 2012 (4)Oktober 2012 (5)September 2012 (4)August 2012 (2)Juli 2012 (3)Juni 2012 (3)Mai 2012 (3)April 2012 (3)März 2012 (3)Februar 2012 (3)Januar 2012 (5)Dezember 2013 (3)November 2013 (2)Oktober 2013 (3)September 2013 (2)August 2013 (5)Juli 2013 (3)Juni 2013 (3)Mai 2013 (3)April 2013 (2)März 2013 (4)Februar 2013 (4)Januar 2013 (3)Dezember 2014 (3)November 2014 (3)Oktober 2014 (3)September 2014 (2)August 2014 (3)Juli 2014 (3)Juni 2014 (3)Mai 2014 (3)April 2014 (3)März 2014 (3)Februar 2014 (3)Januar 2014 (3)Dezember 2015 (2)November 2015 (2)Oktober 2015 (3)September 2015 (2)August 2015 (2)Juli 2015 (2)Juni 2015 (2)Mai 2015 (2)April 2015 (3)März 2015 (3)Februar 2015 (3)Januar 2015 (2)Dezember 2016 (1)November 2016 (4)Oktober 2016 (2)September 2016 (2)August 2016 (2)Juli 2016 (2)Juni 2016 (3)Mai 2016 (2)April 2016 (2)März 2016 (6)Februar 2016 (3)Januar 2016 (2)Dezember 2017 (2)November 2017 (2)Oktober 2017 (3)September 2017 (3)August 2017 (2)Juli 2017 (3)Juni 2017 (2)Mai 2017 (3)April 2017 (2)März 2017 (3)Februar 2017 (2)Januar 2017 (3)Dezember 2018 (3)November 2018 (3)Oktober 2018 (4)September 2018 (7)August 2018 (6)Juli 2018 (3)Juni 2018 (2)Mai 2018 (3)April 2018 (1)März 2018 (2)Februar 2018 (3)Januar 2018 (2)August 2019 (3)Juli 2019 (2)Juni 2019 (2)Mai 2019 (2)April 2019 (2)März 2019 (2)Februar 2019 (2)Januar 2019 (2)