Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Mode > Fashion-Tipp > Canvasco.de im Test

Mit Canvasco „Taschen-Styler“ individuelle Designs kreieren

Eine ist Deine!

Zurück zum Anfang des Artikels   Drucken | Empfehlen

Etwas fürs starke Geschlecht
(und nicht so schwache Nerven!)

von Olga Sattler, Leiterin Redaktion

Wir als Frauen-Redaktion wollten die „Canvasco“-Website auch auf die Tauglichkeit für das „starke“ Geschlecht testen. Da hat mein Freund einfach Glück gehabt, das doppelte Glück! Denn genau eine kultige Canvasco-Tasche hat er schon seit Monaten gesucht, die einzig Wahre!

Als er dann von mir den Vorschlag erhält, seine eigene Canvasco-Tasche zu designen, kennt seine Freude keine Grenzen. Noch am selben Abend macht er sich an den „Design-Auftrag“. Ich freue mich, dass es ihm so viel Spaß macht. Doch was ich an dem Abend noch nicht weiß ist, dass ich auf die Unterhaltung und gemütliche Abendstunden mit ihm für ungefähr eine Woche verzichten muss. Der Gestaltungsprozess nimmt ihn so mit, dass er einfach nicht aufhören kann. „Brauner Gurt zur grauen Eidechse auf dem weißen Hintergrund?“ fragt er ab und an nach meiner Meinung.

Zwischen dem ersten Entwurf, den ich sehen darf, und dem Endergebnis liegen gute 10 Tage! In dieser Zeit gibt es ca. 15 Entwürfe, die alle sehr ansprechend aussehen. Die Möglichkeit, die Buchstaben und Zahlen in phantasievolle Motive zu verwandeln, gibt viel Spielraum für die Gestaltung und liefert unendliche, zum Teil bizarre Kombinationen.

Erst als ich meinem „Creative Art“-Freund das Ultimatum stelle, ‚Jetzt oder NIE‘, fällt endlich die Entscheidung: Die graue Eidechse machte letztendlich die Bühne frei für den weißen Stierkopf. Zwei Buchstaben bildeten das Hintergrundmotiv und sind eigentlich nicht mehr als Buchstaben zu erkennen, sondern sehen eher wie griechische Säulen aus.

Ich bin „doppelt“ erleichtert: Denn jetzt weißt mein Freund auch, dass „wer einzigartig sein will, leiden muss“. Hoffentlich wird er nun meine langen Friseur-Aufenthalte nicht mehr belächeln.

Canvasco.de im Test
Mein Fazit: Ein kreativ denkender Mensch, der sich nach etwas Besonderem sehnt und das Experimentieren mag, ist bei Canvasco.de genau richtig. Auch wenn dieser Mensch (m)ein Mann ist. DER hatte sogar noch mehr Spaß und Geduld dabei, als ich es mir vorstellen konnte. Sein „grafischer“ Blick für Muster und sein Phantasie-Vermögen ließen aus Buchstaben Symbole und aus Farben Signale werden: „Ich bin ein Mann, stark wie ein Stier und sehe Rot, wenn ich ins Gefecht des Alltags ziehe. Weiß als Basisfarbe ist dabei kein Zeichen für eine Kapitulation, sondern steht für meinen Mut, immer wieder etwas Neues auszuprobieren“. Doch das ist natürlich nur meine Interpretation der im langen „Design-Kampf“ entstandenen Canvasco-Tasche. Diese muss mein Freund nicht unbedingt zu Gesicht bekommen :-).

Das Ergebnis:
"Die ist ja richtig cool", war der Satz, den ich hören durfte, als mein Freund die Tasche nun endlich in der Hand hatte. Der Glanz seiner Augen verriet mir, dass er tatsächlich sehr mit dem Ergebnis seiner Design-Arbeit zufrieden ist.

"Die hat wirklich keeeeeiner!"
 
1| 2| 3| 4| 5

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 

Unbekannter Gast  am 18.02.2012 19:03

Ich habe mir auch den Seesack bestellt. Meine eigene Kreation war sehr gut umgesetzt. Leider ist der Sack eine absolute Fehlkonstruktion... der Gurt ist viel zu schwer für das leichte Segeltuch und anders als die 'fertigen' Seesäcke, sind die eigenen Kreationen mit großen, schweren Ösen versehen, die den Sack äußerst unhandlich machen. Ich habe schon angefangen, einige Dinge zu verändern ..... anderer Gurt ..... Metallringe weg ..... ansonsten würde der Sack von immerhin ca. 100 Euro nur noch im Schrank liegen......hoffe, daß ich nach meinen Veränderungen doch noch etwas Spaß an dem Teil bekomme...
Mein Fazit: die sehr von sich eingenomme Firma Canvasco sollte die Gestaltung des Seesackes unbedingt überdenken. .....Sorry.

| Inhalt melden | Kommentar hilfreich? ja / nein
 

 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr