Magazin Club
Sie befinden sich im Magazin > Sex > Sextipps > Wie werde ich gut im Bett?

Mit dem Körper vertraut werden

Wichtig bei diesen Sinnlichkeitsübungen: Je vertrauter Sie mit Ihrem Körper sind, desto besser können Sie später Ihren Lover anleiten. Sie können mit mehr Sicherheit an Experimente gehen, wenn Sie erotische „Vorarbeit“ geleistet haben. Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Seide auf der Haut Sie anmacht, Latex aber überhaupt nicht. Abgesehen davon, dass Sie beim Solo-Sex auch die Fähigkeit entwickeln, mal selbst mit Hand anzulegen und auf Ihre Kosten zu kommen, wenn Stellung, Vorspiel oder Partner nicht ganz so überzeugend sind und die Sache eher Routine-Sex als das große Erdbeben ist, das Sie sich erhofft haben.

Unterdrücken Sie nicht Ihre Lust!

Ihrem Lover nehmen Sie dadurch die oft drückende Verantwortung, ganz allein für seinen und Ihren Orgasmus zuständig zu sein. Und ganz nebenbei: Es übt auf einen Mann einen ungeheuren Reiz aus, wenn er zusehen darf, wie Sie sich selbst liebkosen.

Körpergefühl bedeutet auch, dass man auf das, was man fühlt, reagiert. Unterdrücken Sie Ihre Lust also nicht aus Scham, Eitelkeit oder Rücksicht. Sondern geben Sie sich hin, stöhnen Sie, packen Sie ihn, winden sie sich, flüstern, schauen, schreien, küssen Sie! Machen Sie sich und Ihre Empfindungen sichtbar, das reißt auch Ihren Partner mit und beflügelt ihn zu ungeahnten sexuellen Höhenflügen!

 
1| 2

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


 


 

Womenweb.de Community

Chat, Gewinnspiele, Forum, Games & mehr